Aptamil 3 noch altersgerecht für 2 1/2-jährigen?

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von Biggi, 25. Mai 2005.

  1. Biggi

    Biggi Mozartkugel

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    8.055
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben!

    Fabian will morgens und abends immer noch sein Milchflascherl (Aptamil :relievedface:.
    Alle Versuche ihm das abzugewöhnen schlugen bis jetzt fehl.

    Mittags isst er brav sein Mittagessen (Gemüse, Fisch, Teigwaren usw. nur kein Fleisch) und nachmittags mag er auch brav sein Brot (mit Käse, Wurst, Paprika, Tomate usw.).

    Nur morgens und abends gibst ein energisches "nein" wenn ich ihm z.B. zum Frühstück ein Marmeladebrot, ein Müsli oder sonstwas schmackhaft machen möchte.
    Ist Flaschenmilch 2 Mal am Tag für einen 2 1/2-jährigen noch altersgerecht?

    LG
     
  2. Hallo Biggi,

    Justy trinkt morgens auch noch seine Milch - die beiden sind ja fast gleich alt.

    Isst er denn nix danach bzw. zwischen Milch am morgen und mittags?

    Bei uns gibts gegen 5.30 Uhr die Milch und gegen 9.30 frühstückt er nochmal mit uns. Meist ne trockene Semmel oder Marmeladenbrot.

    Abends isst er allerdings normal mit.

    Trinkt er noch richtig aus der Nuckelflasche? Die würd ich ihm jetzt weg tun. Bei uns gibts die Milch aus dem Trinklernbecher oder gleich aus der Tasse.

    Es sind dann ja auch mehr als die 300 ml empfohlene Milch täglich, oder??

    Bin schon gespannt, was die anderen Mamas und Papas meinen. Wenn er gut beieinand ist, würd ich ihm die Milch lassen - aber eben nur aus einem Becher.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  3. liebe Biggi,

    bei uns ist es fast genauso wie du es beschrieben hast.
    mit zwei unterschieden, mein kind isst nicht nur mittag sondern auch zwischendurch so einiges.
    zweiter unterschied wir verwenden von anfang bis jetzt Aptamil Pre.
    mein kinderarzt hat gemeint das wäre auch in ordnung so.
    daher denke ich mir, dass du dir wahrscheinlich wegen der 3er milch keine sorgen machen musst.
    aber ich bin keine fachfrau!
    wegen der morgen und der abendflasche mache ich mir weniger sorgen als je zuvor, weil meine kleine seit einer woche fast ganz freiwillig schnullerfrei ist (wir hatten voriges wochenende tatsächlich und wirklich ehrlich war nicht geplant, ALLE schnuller verloren, sie hat es relativ gelassen hingenommen, das wars.:) )
    sie kann aus einem glas und einem becher trinken.
    das bischen milchflasche trinken morgens und abends kann doch nicht schaden, oder?
    andere kinder werden in dem alter manchmal ja auch noch gestillt.

    liebe grüße
    gigi
     
    #3 gigi, 26. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Mai 2005
  4. Hallo,

    jetzt kann ich es endlich auch mal erzählen..... Nico trinkt auch noch morgens und abends seine geliebte "Mimi" Beba 2. Leider mag er keine normale Milch, auch keinen Kakao und er braucht auch irgendwie noch das Ritual des Fläschen-Trinkens. Alex hat schon mit 8 Monaten jegliches Mimi-Fläschen abgelehnt. Das mit der 300 ml Grenze wusste ich garnicht, aber Nico trinkt ganz, ganz selten beide Fläschen auch aus. Da kommen höchstens 300 ml täglich zusammen, eher weniger. Ist das wirklich so schädlich, wenn es über 300 ml sind?

    @ Gigi - das Argument mit dem Stillen hab ich mir auch überlegt.

    Ich denke, ich werde erstmal mit dem Mimi-Fläschchen weitermachen. Das einzige Argument dagegen sind für mich die Zähne, da achte ich aufs Zähneputzen nach dem Fläschchen.

    Liebe Grüsse
    Ulla
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.334
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ich finde ja, daß es für die emotionale und soziale Entwicklung der Kinder wichtig ist die Milchflasche auch abzugeben. So vor dem zweiten Geburtstag :nix:. Aber ich hab da vielleicht auch einen Tick :zwinker:

    Klaas habe ich die Flasche nach dem ersten Geburtstag weggenommen und durch die Tasse ersetzt. Dafür schäme ich mich heute ein bißchen :oops:. Levin hatte bis ca. 20 Monate eine Morgenflasche, dann hat er angefangen bis zum Familienfrühstück durchzuhalten, und weg war die Pulle. Linnea stillt noch morgens und trinkt eine Abendflasche, die sie auch wirklich noch braucht. Aber ich hoffe, das gibt sich im nächsten Dreivierteljahr...

    Lulu
     
  6. liebe Lulu, möchtest du das vielleicht etwas näher begründen?
    wie sieht es deiner meinung nach mit dem stillen aus?
    sollte das auch aus emotionalen und sozialen entwicklungsgründen zu einem bestimmten termin eingestellt werden?
    mein kind, ist jetzt innerhalb von zwei wochen freiwillig und hochmotiviert sauber geworden und wir mussten für die verlorengegangenen schnuller keine neuen nachkaufen.(alles in diesem zeitraum ohne tränen)
    was will ich mehr?
    und sie ist fähig ohne verschütten aus glas und becher zu trinken unter tags.

    liebe grüße
    gigi
     
    #6 gigi, 27. Mai 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27. Mai 2005
  7. kleiner hase

    kleiner hase Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2004
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    ui das würde mich auch mal interessieren, amelie trinkt nämlich auch noch 1-2 milchflaschen (folgemilch) morgens und /oder abends.

    sie ist schon 3 1/2 jahre aber sie hängt so an ihrer flasche das ich sie ihr nicht wegnehmen mag. da sie auch keine vollmilch, kakao usw. mag, denk ich das passt so.

    das mit den 300 übrigens, bezieht sich doch auf normale vollmilch, oder.

    lg
     
  8. Hmmm - ja, das stimmt. Bei der Kindermilch (wir haben auch Milupino) kann man auch mehr geben.

    Mir gehts auch nicht um die Milch an sich - sondern um die Flaschen!!

    Ich denke, die Milch können die Mäuse schon noch haben.

    Justy hat äusserst schlechte Zähne, Flaschenkaries (obwohl immer geputzt und gemacht und getan) - daher bin ich da vorbelastet und kann jedem nur raten, die Milch aus dem Becher oder der Tasse zu geben. Er braucht Kronen, die auch nicht mehr richtig halten. Ein Zahn ist komplett kaputt (was zwar auch an der falschen Behandlung liegt, aber trotzem zwecks Flaschenkaries kam).

    Egal ob beim Zahnarzt (und da waren wir inzwischen bei 4en) oder in der Kinderklinik- überall hiess es: Flaschen ab spätestens dem 2. Lebensjahr weg!
    Und wenn noch ne Flasche da war, wurde die in der Kinderklinik abgewöhnt :bissig:

    Ich hab Justy gestern mal eine Nuckelflasche (weil es ja hier auch um die Bedürfnisse der Kinder ging) mit Wasser drin gegeben - er kann nimmer richtig nuckeln. Das hat er anscheinend ganz schnell verlernt.

    Liebe Grüße
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. aptamil bis zum zweiten lebensjahr

    ,
  2. mein 2.5 jahriges kind trinkt immer noch aptamil

    ,
  3. mit zwei jahren immer noch aptamil folgemilch

    ,
  4. darf kind 3 noch aptamil 2 trinken
Die Seite wird geladen...