Apfelbrötchen

Dieses Thema im Forum "Eure besten Rezepte" wurde erstellt von Melli30, 21. März 2003.

  1. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo,

    hab heute wieder Apfelbrötchen gebacken und wollte euch auch dieses wirklich super-duper-leckeres Rezept für Erwachsene und Kinder (ab ca. 12 Monaten) zukommen lassen :jaja: !!!!
    Bei uns gab es das für Vincent ca. ab 15 Monaten als er mal eine Phase hatte, wo er meiner Meinung nach zuwenig Obst aß. Es war von Anfang an der Hit und er reißt er mir die Teile nach dem Backen noch warm aus der Hand :bravo: (da schmecken sie aber auch einfach am besten!!!). Ist eine klasse Zwischenmahlzeit und lässt sich prima einfrieren!!

    Jetzt genug geschwafelt :D , jetzt kommen die Angaben:

    500 g Mehl (meist mische ich Vollkornmehl mit Weißmehl)
    1 Päckchen Backpulver
    1 Prise Salz
    100-125g Zucker (je nach Süße der Äpfel)
    200 ml Milch
    1 Ei
    700 g geraspelte oder gewürfelte Äpfel (z.B. Elstar)

    Alle Zutaten bis auf die Äpfel mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem Teig verarbeiten. Äpfel unterarbeiten. Backofen auf 175 °C vorheizen.
    Auf ein mit Backpapaier ausgelegtes Backblech kleine Häufchen des Teiges geben und im Backofen bei 175° ca. 25 min. goldbraun backen.
    Ergibt ca. 3 Bleche (ca. 30 Stück)

    Lasst es euch schmecken 8) !!

    Liebe Grüße
    Melanie
     
  2. GUte Idee, wwerdich gleich beim nächsten Mütter-Kinder Trffen ausprobieren!! :jaja:
    Tschüssi
     
  3. Hhmm, klingt seeehr lecker! :bravo: Werde ich demnaechst mal machen!
    Danke fuer's Rezept!

    VlG
     
  4. Melli30

    Melli30 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    25. April 2002
    Beiträge:
    1.058
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Nähe Köln
    Hallo Ihr Beiden!

    Das freut mich ja, dass sich das Rezept für euch auch lecker anhört :bravo:
    Mir ist gestern abend noch eingefallen, dass ich immer eine Prise Zimt mit zum Teig gebe, ist aber natürlich kein Muss. Das wollte ich aber auf jeden Fall noch hinzufügen, weil ich das echt noch leckerer damit finde.
    Und nicht erschrecken, denn die Brötchen werden durch den hohen Apfelanteil nicht so fest und knusprig wie es der Name "Brötchen" vermuten lässt (sie fließen aber auch nicht auseinander sondern sind weich, ähnlich wie Muffins).

    Das war's aber jetzt auch :-D

    Tschööööhööö,
    Melanie
     
  5. Stef

    Stef Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    5.071
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Das klingt aber lecker! Ich bin gerade im Brotbackfieber. Da werde ich das auch gleich mal ausprobieren.

    LG Steffi
     
  6. Hallo,

    hab die Teile ausprobiert, schmecken extraklasse :jaja: :jaja: :jaja: !
    :hamm: :hamm: :hamm: :hamm: :hamm:

    Wir danken, auch im Namen unserer Kinder

    LG Bine
     
  7. Eve

    Eve 's Heidi

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Potsdam
    So, ich hab jetzt diese sich so waaaahnsinnig-lecker-anhörenden Apfelbrötchen im Ofen...... jedenfalls hoffe ich daß es Apfelbrötchen werden. :???: Denn irgendwie sah mir das alles so komisch aus.
    Ich hab die Teigzutaten schön verknetet und hatte dann einen richtig schönen, festen Teigklumpen. Ja, aber wie jetzt die geraspelten Äpfel da unterheben??? Das hat sich gar nicht so vermengen lassen, da der Teig irgendwie so fest war. Irgendwie hab ich es jetzt aber doch geschafft mit beiden Händen Teig und Äpfel zu verwurschteln, aber ob das so gedacht war? Ist eine ziemlich nasse, glipschige Masse geworden. Muß das so???? Aber wahrscheinlich hab ich auch irgendwas falsch gemacht und ich glaube die Äpfel zu würfeln wäre doch besser gewesen als sie zu raspeln weil sie dadurch ja doch schon eine ziemliche Pampe waren (trotz gröbster Raspel) Naja, kommt ja auf den Geschmack an, und den werde ich in ca. einer halben Stunde mal testen! :-D

    Liebe Grüße von der mehr schlechten als rechten Bäckerin Tina :)
     
  8. Hihi Eve,
    genauso hab ich auch dagesteanden, ist aber scheinbar richtig, jedenfalls sind die Teile superlecker und bei mir wars auch gematsche :jaja: :jaja: :jaja:

    LG Bine
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. apfelbrötchen backen

    ,
  2. apfelbrötchen kinder

Die Seite wird geladen...