Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

Dieses Thema im Forum "Schulzeit" wurde erstellt von Stephanie, 22. August 2007.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Antragskinder - wie (und wann)... News

    Hallo :winke:

    eigentlich war ich mir ganz sicher Vivi erst zum Sommer 2009 einschulen zu lassen, also mit 6 1/2 Jahren. Doch ich hab mich verunsichern lassen und überlege ob 2008 wirklich so ausgeschlossen ist und was ihr wohl gut tut.

    Aber wie soll ich jetzt schon entscheiden können soll, ob mein Kind in einem Jahr schulreif ist? Denn falls ich einen Antrag auf vorzeitige Einschulung stellen würde, müsste sie ja quasi ab jetzt in die Vorschulgruppe im KiGa. D.h. irgendwie müsste ich jetzt aktiv werden. Wie soll das gehen? Wann habt ihr gehandelt und warum?

    Planlos,

    Stephanie
     
    #1 Stephanie, 22. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 26. Oktober 2007
  2. Krümelchen

    Krümelchen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    11.478
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf dem Land
    AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    hast du denn im Kindergarten schon mal darüber gesprochen? Die kennen deine Tochter ja nun auch ein bisschen und werden da auch Erfahrungen dazu haben. Ich als Lehrerin kann nur sagen, dass es verschiedene Antragskinder gibt. In meiner Klasse ist ein Junge, der im September geboren ist und der war im kognitiven Bereich gut dabei, also das Denken machte ihm keine Schwierigkeiten, aber das Soziale fehlte ihm einfach noch und auch die Ausdauer... na ja, dem hätte ein weiteres Jahr Kinderzeit ganz gut getan. ZUmal sein Bruder auch ganz regulär eingeschult wurde - die Eltern wollten gerne alles in einem Aufwasch haben. Das war für BEIDE Jungen keine gute Idee.

    Also, auf jeden Fall würde ich das Gespräch im Kindergarten suchen. Und ich kenne auch Kinder, bei denen wurde in den Sommerferien noch entschieden, dass sie eingeschult werden, weil sie einfach einen Schub mitgemacht hatten. Bekannte von uns haben Ende Mai dann doch entschieden, dass die TOchter NICHT in die SChule kommt auf Grund verschiedener Tatsachen. Also, du musst dich da noch nicht jetzt festlegen!
     
  3. AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    Liebe Stephanie, schau mal hier:

    http://www.schnullerfamilie.de/schulzeit/114107-bloede-entscheidung-will.html

    und hier:

    http://www.schnullerfamilie.de/schulzeit/105324-einschulungs-update.html

    Ich würde sie jetzt anmelden, das Vorschulprogramm mitlaufen lassen (in dem u.a. auch "herauskommt" ob Vivi die Schulreife entwickelt), und entscheiden, sobald sie schulreif ist, spätestens im Juni/Juli falls nicht - und dann macht sie das Vorschulprogramm eben noch einmal.

    So hab ichs mit beiden Kindern gemacht. Mach Dir jetzt noch nicht so viele Gedanken, die kannst Du Dir "sparen" weil Du einfach nicht vorhersehen kannst, wie sich Vivi entwickelt. Halte Euch die Möglichkeit offen, sie nächstes Jahr einzuschulen und dann lehn Dich zurück und warte ab. Das ist mein Rat.

    :winke:
     
  4. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.848
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    Hallo,

    frag doch mal im Kindergarten nach, bei uns ist es so, das alle Kann-Kinder automatisch am Vorschulprogramm teilnehmen.

    LG
    Su
     
  5. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.750
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    Bei uns ist es übrigens so, daß die Kann-Kinder erst zum Januar in die Vorschulgruppe wechseln, aber es kann auch sein, daß das nur hier in FB so geregelt ist. Bei uns war der 1. Schritt ein ausführliches Gespräch mit den Erzieherinnen und das würde ich Dir auch empfehlen!
    Die letztendliche Entscheidung fiel dann übrigens Ende Mai, nachdem der Schulschnuppertag rum war und wir von der Schule positives Feedback bekamen.

    LG, Bella :blume:
     
  6. AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    gibt es vielleicht die möglichkeit es auf probe zú machen?
     
  7. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    Stephanie, ich habe in den nächsten Tagen ein Gespräch mit den Erzieherinnen. Wir hatten im Juni vereinbart, daß Saskia in diesen drei Monaten beobachtet wird, wie sie im Vergleich mit den übrigen zukünftigen Vorschülern steht und wie ihre Chancen, im Vorschulprogramm mitzukommen, stehen. Bisher sieht es wohl so aus, daß es befürwortet wird, sie zur Schule anzumelden. Das würde dann im September stattfinden, das Vorschulprogramm beginnt im November. Saskia würde dort mitmachen, allerdings mit der Information für sie, daß es sein kann, daß sie das ganze noch ein zweites Mal machen wird, wenn wir zusammen entscheiden, daß die Schule für sie noch zu schwer ist. Ich finde, daß es für das Kind schon wichtig ist, zu wissen, daß es eben noch nicht sicher ist.
    Die endgültige Entscheidung wird dann wohl im nächsten Frühjahr fallen, eine Absage an die Schule ist noch bis zum Tag der Einschulung möglich.
    Ich kann jetzt noch nicht sagen, ob Saskia wirklich schulreif sein wird. Kognitiv mit Sicherheit, ihr Sozialverhalten ist auch so weit (in ihrer Kiga-Gruppe ist sie diejenige, die den Ton angibt, sie wäre sehr kreativ und würde damit alle mitziehen, sie kann sich auch Erwachsenen gegenüber artikulieren, ist Frustrationen gewachsen), sie ist halt nur sehr impulsiv, braucht sehr viel Bewegung - kann sich allerdings auch lange in eine Sache vertiefen. Nun gut, ein Jahr kann noch viel bringen. Ich möchte halt nur die Chance haben, sie nächstes Jahr schon gehen zu lassen, wenn sie im bisherigen Tempo weitermacht. Dann wären jetzt noch zwei Jahre Kindergarten zuviel. Abmelden kann man immer noch, eine spätere Anmeldung ist kaum möglich.
    Liebe Grüße, Anke
     
  8. Tulpinchen

    Tulpinchen goes Hollywood

    Registriert seit:
    26. April 2003
    Beiträge:
    16.379
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Rheinkilometer 731
    AW: Antragskinder - wie (und wann) habt ihr das entschieden?

    Stephanie, Du nimmst mir meine Sorgen von der Tastatur. Ich wußte nicht, daß man vom Antrag auch zurücktreten kann. Daher denke ich, ich werde es so machen, wie Märilu geschrieben hat.

    Ich werd das morgen mal im Kindergarten ansprechen.

    :winke:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...