Antibiotika bei Magen-Darm-Virus?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Melanie, 27. April 2003.

  1. Hallo Petra,

    wir waren gestern bei einem Notfall-Kinderarzt, den ich nicht so toll fand, ich fand ihn eher zum :p . Mein Vertrauen ihm gegenüber war also gleich null. Janina hat einen Magen-Darm-Virus.

    Sie hat Zäpfchen gegen das Brechen bekommen, alles andere habe ich ja eh schon hier.

    Nun habe ich mir aber überlegt, warum gibt man bei so einer Erkrankung kein Antibiotika, greift das den Magen zu sehr an?

    Dürfte ich im Notfall (das Fieber blieb zum Glück kurz vor der 40 Grad stehen) Paracetamol geben?

    Dieses Mal scheint alles gut gegangen zu sein. Sie hat nur noch ein wenig Fieber, bricht nicht mehr. Ok, der Durchfall ist natürlich hartnäckig und sie ist wieder ziemlich fiedel (gestern hat sie nur geschlafen). Aber diese Fragen interessieren mich ja nu doch.

    Melanie
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.699
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Melanie,
    Antibiotika helfen gegen Viren nichts, die sind nur gegen Bakterien. Außerdem machen Antibiotika noch dazu die Darmflora kaputt, so daß krnakmachende Viren und Baktrerien noch leichteres Spiel haben. Deshalb bekommen viele Menschen bei Antibiotikagabe Durchfall!
    Paracetamol kann man gegen Fieber in diesem Fall geben, vielleicht eher als Zäpfchen als als Saft (je nachdem, ob der Durchfall oder das Erbrechen schlimmer ist :) )
    Ich wünsche Deiner Maus alles Gute und gute Besserung!
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...