"anst evor"

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Hedwig, 29. November 2005.

  1. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo ihr lieben,

    ich weiß, das thema gibts schon einemillionenfünfhundertausenduneinmal :-D
    aber mir fehlt grad ein wenig die phantasie.

    emil hat neuerdings angst vor geräuschen im haus. und im altbau sind ständig irgendwo geräusche. ich versuche ihm immer zu erklären, wo das geräusch herkommt. aber ich weiß nicht, ob er sich das räumlich überhaupt vorstellen kann, wenn ich sage: das ist die nachbarin, sie geht die treppen rauf zu ihrer wohnung. oder: das waren die rollladen in der wohnung unter uns.

    habt ihr eine idee, wie ich am besten reagiere?

    liebe grüße
    kim
     
  2. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "anst evor"

    Hi Kim

    datt kenn ich!

    Vor kurzem hatten wir mit Jonathan selbiges Problem, es ging aber nicht um Geräusche im Haus sondern um Spinnen und Schlangen :nix:

    Gut, Jonathan ist 4 Jahre älter als Emil, aber ich würde gleich vorgehen:
    erklären was das knackt, warum es knackt, das da nichts passieren kann und dann mit etwas anderem ablenken. Ggf. noch eine Kindermusik anmachen.
    Er kann sich das sicherlich vorstellen, wenn Du sagst, daß Frau X jetzt den Rolladen runter gemacht hat. Wenn jemand die Treppe raufgeht, dann laß ihn doch einfach gucken - oft ist eine optische Aufnahme des Geräusches von Vorteil. (Auch z.B. wenn Ihr die Treppe hochgeht erklären, daß die anderen Nachbarn Euch jetzt auch hören).

    Das geht sicher bald vorbei!

    LiebGruß Silly
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "anst evor"

    danke für die schnelle antwort, silly.

    ja, treppe gucken haben wir schon gemacht. aber bei den rolladen wirds schwierig :-D

    liebe grüße
    kim
    grad in eile ;-)
     
  4. Silly

    Silly Moni, das Bodenseeungeheuer

    Registriert seit:
    26. Mai 2002
    Beiträge:
    19.188
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: "anst evor"

    *gg* das ist wirklich schwieriger.
    Aber Du kannst ihm das Geräuch selber zuführen. Schick ihn aus dem Zimmer und mach den Rolladen runter ;-)
    Kann man sicherlich auch ein tolles Spiel draus machen. "Kim macht Geräusche, Emil errät sie"

    :winke:
     
  5. Röschen

    Röschen Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    16.300
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlicher Wetteraukreis
    AW: "anst evor"

    Moinmoin!

    Also das wäre jetzt das Einzige, was mir so auf Anhieb eingefallen ist. Wenn das Kind sensibel auf GEräusche reagiert, dann kann man diese gezielt üben.

    Zunächst vielleicht auch kleine Dinge wie z.B. Blättern in der Zeitung, Kratzen auf verschiedenen Unterlagen - und das im gleichen Zimmer. Dann dieses Spiel in zwei verschiedenen Zimmern durchführen, vielleicht auch mal Husten oder eben Emil auch mal Geräusche machen lassen.

    Mit der Zeit wird sich das ganze "Problem" dann in Luft auflösen.

    Liebe Grüße

    Rosi
     
  6. Daggi

    Daggi Columbinchen

    Registriert seit:
    15. Februar 2004
    Beiträge:
    4.187
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Rheinkilometer 705
    AW: "anst evor"

    In ein freistehendes Einfamilienhaus ziehen? :)

    Hilft leider auch nicht immer, bei uns düsen oft die Jäger von Nörvenich über das Haus, was Julie auch schon öfter in Angst versetzt hat.

    Ich sag dann immer: " Das war ein Flugzeug, das war aber laut!" Das selbe bei Krankenwagen und anderen unheimlichen Geräuschen. Und wenn gar nix anderes geht, schieb ichs auf die Katzen. :-D

    Inzwischen hat sie keine Angst mehr und beschwert sich nur noch über:" lauuuud!" und grinst dabei :bravo:

    LG
    alouetta
     
  7. AW: "anst evor"

    Kim,

    Justy hat das im Moment auch verstärkt.

    Da bei uns Holzdecken sind, knackst es zwischendurch richtig heftig laut (da erschreck sogar ich).

    Ich erklär es ihm auch immer wieder und bin auch schon ganz oben ins Dachgeschoss (da knackst es auch an einer bestimmten Stelle wenn man drüber geht) und hab ihm das so erklärt. Auch unsere "Tiefflieger" hier hab ich ihm schon gezeigt. Seit dem brüllt er immer hinterher: pssssscht :hahaha:

    Neuerdings hat er auch Angst vor Geister/Monster vor allem beim Einschlafen. Da heisst es immer "daaaa - ein ´eist (Geist) oder Wuuuuh (Monster).

    Jetzt hat er von uns ein "Mutmach-Kuscheltier" bekommen. Da hab ich ihm gesagt, dass er das ganz fest knuddeln und liebhaben soll, wenn wieder Geister und Monster da sind.

    Vielleicht wär das auch was für Emil? Ein Tuch, Kuscheltier, Glücksstein usw. den er dann ganz feste halten soll oder knuddeln?

    Meinst Du, dass er das schon versteht?
    Dass er soetwas als Mutmacher nutzen soll?

    LG
    Sandy
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...