Anruf von der Krankenkasse

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Nats, 9. November 2005.

  1. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo ihr Lieben,

    eben bekam ich einen Anruf meiner Krankenkasse. Ich wurde gefragt, ob ich auch wirklich alle Leistungen meiner Hebi damals in Anspruch genommen hätte.
    Zum Thema:

    Als ich mit Nike schwanger war, habe ich mich schon realtiv früh mit Melanie bei der Hebi angemeldet. Da meine SS alles andere war als unkompliziert, habe ich öfter bei der Hebi angerufen um mich etwas schlau zu machen. Gerade aber auch mit dem Nierenstau und der Steißlage...


    Jetzt fragt die KK , ob das auch alles so richtig ist. Ob ich den VBK gemacht hätte, wann der war, wieoft ich angerufen habe, wie oft ich dort war....
    Meine Hebi hat wohl jetzt erst die Abrechnung für mich gemacht und das erschien der KK ein wenig merkwürdig.Jetzt bekomme ich die Rechnung, die die Hebi der KK geschrieben hat mal zugesendet und ich solle da mal schaun, ob das alles so richtig ist.
    Was verlangen die da jetzt von mir? Das ich der Hebi in den Rücken falle, obwohl sie mir so gut geholfen hat? Selbst wenn dort etwas stehen würde, was ich vielleicht nicht 100%ig nachvollziehen kann, soll ich da was sagen?? Ich denke nicht, es sei denn es wäre ein Riesenklöpper...
    Was würdet ihr tun?

    LG
     
  2. Heike F

    Heike F Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.770
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Frankfurt
    Ganz ehrlich auch wenn die Hebamme dir super durch die Schwangerschaft geholfen hat finde ich hätte sie trotzdem kein recht darauf eine höhere Rechnung zu schreiben! Ich würde meiner Krankenkasse schon sagen wenn was nicht stimmt.

    LG Heike
     
  3. Leo28.04.01

    Leo28.04.01 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Februar 2003
    Beiträge:
    7.017
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich würde da jetzt erstmal auf die Rechnung warten und die Krankenkasse nur bei Bedarf informieren, d.h., wenn wirklich falsche Sachen draufstehen! Denn das ist ja nicht in Ordnung und sollte die KK auch wissen!

    LG, Steffi
     
  4. Hallo,

    ich würde das ganze prüfen und wenn wirklich etwas nicht stimmt, dann auch der KK melden.

    Bevor Du Dir natürlich nicht sicher bist, dann lieber gar nix dazu sagen.

    Aber umsonst machen die KK das nicht, dass sie von den Versicherten eine "Absicherung" wünschen. Deswegen fällst Du Deiner Hebi ja nicht in den Rücken.
    Vielleicht einfach eine Prüfung - vielleicht hat sie schon öfter falsch abgerechnet und jetzt wird so nachgeprüft.

    Lieben Gruß
    Sandy
     
  5. suessestan

    suessestan Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    24. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Meck-Pomm
    Hallo!
    Alos ich würde meiner Hebi auch nicht in den Rücken fallen, im Gegenteil, ich würde sie anrufen, sobald die Kopie der Abrechnung da ist und mit ihr über fragliche leistungen sprechen.
    Ich selber komme auch aus dem Medizinischen Bereich und mußte regelmäßig mit den Kassen abrechnen. Du, auch dort versuchen sie nach Strich und faden zu besch... Mir ist manchmal schon die Hutschnur hochgegangen. Sie selber habhen oft Fehler gemacht in den Abrechnungen, aber wehe ich, mir wurde sofort Betrug unterstellt.Deshalb, sprech mit Deiner Hebi drüber.

    LG Antje
     
  6. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Natascha, ich denke, daß eine solche Abrechnung in den Grundzügen in Ordnung sein sollte. Ob man 5 oder 10 Minuten telefoniert hat oder drei- oder viermal, macht so viel nicht aus. Wenn aber statt z.B. zwei Untersuchungen zehn abgerechnet werden, macht das schon viel aus - wir sehen es dann bei den zu zahlenden Krankenkassenbeiträgen wieder.
    Also prüfe die Abrechnung, nicht zu kleinlich, aber auch nicht zu großzügig. Wenn Dir etwas unklar ist, besprich es mit der Hebi, bevor Du mit der Kasse redest. So ist die Hebi informiert, kann vielleicht auch noch Sachen richtig stellen. Du fällst ihr nicht in den Rücken, sorgst aber auch dafür, daß die Krankenkasse nur wirklich geleistete Arbeit bezahlt - und das soll sie dann bitte auch ohne weitere Beanstandungen machen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  7. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ihr habt ja Recht.
    Ich bin auch etwas stutzig geworden. Wieso rechnet man ein Telefonat ab, das vielleicht noch keine 5 Min gedauert hat...Sind da keine Pauschalen?
    Aber ich kann doch nicht alle Telefonate nachvollziehen.
    Ich warte mal ab...Bisher hab ich ja keinen Anhaltspunkt, das irgendwas gemogelt wurde. Ich gehe davon aus, das die KK so unsicher ist, da die Entbindung ja schon 8 Monate her ist.
     
  8. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    Denke eher das die KK stutzig ist da du wie du schreibst oft angerufen hast und Fragen hattest.
    Also ich hatte meine Hebi nie anrufen müssen da ich keine Fragen hatte und ich denke du bist etwas aus dem Rahmen gefallen und daher sind sie stutzig geworden.
    Und falls wirklich was auffällig ist sprich mir ihr denn falls sie ihre Abrechnung mit dem PC macht kann sich auch mal ein Tippfehler eingeschlichen haben das passiert öfter als man denkt.

    LG Kertsin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...