@Anke: Kann das Birke sein?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von La Bimme, 8. Mai 2007.

  1. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo Anke!
    Ich weiß, Ferndiagnose ist immer so ein Sache. Aber letztes Jahr, als Frido zum Streuselkuchen mutierte, hattest Du auch auf Birke getippt.

    Frido hat seit gestern komische Hauterscheinungen auf den Handrücken, die am Daumen ihren Ausgang nahmen. Die Haut sieht aus, als ob sie sonnengebräunt gewesen wäre und noch einen Sonnenbrand drauf gekriegt hätte, also dunkel mit Stich ins Rötliche. Und rauh. Gestern war im Zentrum ein rotes Pünktchen, weshalb ich erst Stich vermutete. Aber heute breiteten sie sich aus, wie winzige offene Stellen, von denen ich nicht weiß, ob Frido vielleicht einfach nur gekratzt hat. Jucken tut es ihn wohl.

    Kann ich was Sinnvolles tun, solange ich nicht weiß, was es ist? Heute abend hab ich vorm Einschlafen erstmal Mirfulan raufgetan.
    Und kann es eine Reaktion auf Birke sein? Oder ist es für irgendwas anderes möglicherweise typisch?

    Liebe Grüße
     
  2. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.724
    Zustimmungen:
    72
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: @Anke: Kann das Birke sein?

    Ohne Anke zu heissen: Das klingt eher nach Kontaktallergie. Birkenpollen wirken sich - zumindest bei uns - nur auf Schleimhäute aus. Also Niesen, Kratzen im Hals, juckende Augen ...
     
  3. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: @Anke: Kann das Birke sein?

    Hallo Katja,
    Es gibt tatsächlich Pollenallergien, die sich nur über die Haut äußern - und das kann so aussehen, wie Du es schilderst.
    Es können aber genauso gut andere Ursachen dahinterstecken - das sollte man vielleicht doch mal testen (aber erst dann, wenn die Haut wieder stabil in Ordnung ist).
    Nun weiß ich nicht, was Du an Cremes zur Verfügung hast bzw. was für Dich erhältlich wäre. Gut in solchen Fällen (und zumindest in D rezeptfrei) wären z.B. Halicar Creme (homöopathische Ekzemcreme mit Cardiospermum) oder Cremes mit Bufexamac oder Gerbstoffen (wie Tannolact). Natürlich helfen auch Cremes mit einem Cortisonanteil - muß aber nicht sein, wenn etwas aus der ersten Auswahl hilft.
    Liebe Grüße, Anke
     
  4. La Bimme

    La Bimme Leseratte
    Moderatorin

    Registriert seit:
    28. März 2002
    Beiträge:
    4.210
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: @Anke: Kann das Birke sein?

    Danke! :bussi:

    Aber wie testet man denn das, wenn nix mehr zu sehen ist? Meinst Du so einen allgemeinen Allergietest?

    Die Inhaltsstoffe der Cremes hab ich notiert. Ist denn Mirfulan (Zinkoxid und Lebertran) erstmal okay?
     
  5. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: @Anke: Kann das Birke sein?

    Ja, Katja, mit Mirfulan machst Du nichts verkehrt.
    Und ein Allergietest wird dann ein Hauttest sein, bei dem man zum einen als Pricktest die Pollen testen könnte - etwas anderes kommt wohl eher nicht in Frage, wenn es jedes Jahr zur gleichen Zeit kommt. Natürlich könnte es auch eine allgemeine Überlastung der Haut sein, wenn er z.B. jetzt wieder begonnen hat, intensiver zu matschen (wäre ja typisch Frühjahr) - da wäre ein Test nicht sinnvoll.
    Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...