@Anke Frage zu Staphylodermie

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von benkerta, 17. November 2009.

  1. benkerta

    benkerta Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Unterfranken
    Hallo Anke,

    Laura hat schon seit einiger Zeit immer mal so Stellen, bei denn innerhalb von wenigen Stunden die Haut für ca. 5-10 mm weg ist. Meißt ist es vorher ein kleines Pickelchen (oder in Impfeinstich) und nach ein paar Tagen wird es plötzlich größer und erinnert mich ein bißchen an einen Zigarettenbrandfleck.

    Heute hat Laura wieder so einen FLeck bekommen (unter dem Arm) und ich bin gleich akut zum Hautarzt. Der sagte es sei Staphylodermie. Wir sollen jetzt Fucidine drauf schmieren und kein Pflaster drauf kleben. Im Internet habe ich jetzt die schlimmsten Artikel darüber gelesen, daß es tödlich ausgehen kann und so.

    Ist die Erkrankung wirklich so schlimm? Und bekomme ich die wirklich mit Fucidine weg? Ich schmiere das ja schon seit dem ersten Fleck (vor ca 1/4 Jahr) drauf. Die Flecken gehen dann auch weg, aber nach einiger Zeit sind sie woanders wieder da.

    Kannst Du mir sagen, wie man so was bekommt? Wo Laura es sich geholt haben könnte? Und ob es ansteckend ist? Und wie wir es am besten schaffen, daß keine FLecken mehr kommen?

    Ich weiß, das BIld ist ziemlich unscharf, aber der Blitz reflektiert immer
    PB030004.jpg
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: @Anke Frage zu Staphylodermie

    Hallo Alice,
    Entschuldige, ich hatte Dein Post gelesen, dann ist was dazwischen gekommen und ich hab es schlicht vergessen zu antworten.

    Erstmal: Gefährlich ist das nicht. Es gibt eine Staphylodermie, die gefährlich werden kann. Das, was ich auf Deinem Bild erahne, würde ich eher als mikrobielles Ekzem einstufen.

    Fucidine allein wird nach meiner Erfahrung hier kaum helfen. Ich würde etwas entzündungshemmendes zusätzlich nehmen.
    Ganz wichtig ist aber die Hautpflege: Nicht zu viel entfetten (durch viel Duschen und/oder Baden, zu warmes Wasser dabei, Duschgele, Badezusätze usw.), regelmäßig eincremen.
    Sollten da wirklich Staphylokokken eine Rolle spielen (dann sind Bläschen auf den neu aufschießenden Flecken), können die Bakterien in der Nase sitzen (das ist bei ganz vielen Menschen so, eigentlich auch nicht schlimm). Das könnte man über einen Abstrich rauskriegen, jedenfalls könnte das die Quelle der Bakterienbesiedlung sein.

    Ich würde, wenn es nicht besser wird, nochmals den Hautarzt oder den Kinderarzt aufsuchen.

    Liebe Grüße, Anke
     
  3. benkerta

    benkerta Geliebte(r)

    Registriert seit:
    12. November 2006
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Unterfranken
    AW: @Anke Frage zu Staphylodermie

    Hallo Anke,

    danke für deine Antwort.

    Wir waren inzwischen nochmal bei Kinderarzt, denn der letzte Fleck war nicht wie bisher nur 1/2 cm groß sondern fast 1 1/2 cm und war auch unter dem Arm und nicht wie bisher am Bein. Wir haben jetzt einen Antibiotikasaft bekommen (Cefuroxim oder so ähnlich). Hoffe das es jetzt besser wird und keine neuen Flecken mehr auftauchen.

    Du schreibt, Staphylokokken sitzen in der Nase. Werden die durch das Antibiotika auch mit abgetötet?

    Vielen Dank

    Alice
     
    #3 benkerta, 22. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2009

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. staphylodermie dauer

    ,
  2. staphylodermie ansteckend

    ,
  3. staphylodermie

    ,
  4. ist staphylodermie meldepflichtig,
  5. duschen bei staphylodermie,
  6. wie bekommt man staphylodermie,
  7. ist staphylodermie ansteckend
Die Seite wird geladen...