Anbrüllen...!?!???

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Micky, 18. Juni 2010.

  1. Micky

    Micky schneller in Kanada als in Berlin

    Registriert seit:
    8. September 2003
    Beiträge:
    14.663
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    48
    :winke:
    Angeregt ist das hier durch den "wie hättet Ihr reagiert"-Thread von Bianca.
    Als ich ihre Fragestellung las, hab ich mich schon sehr über die "Brüll-Antwortmöglichkeit" gewundert - weil ich die beschriebene Situation (Blumen aus fremden Gärten pflücken) nun so gar keine "Brüll"-Situation finde.
    Also, ich hätte das auch total falsch gefunden, aber das wäre keine Situation gewesen, in der ich mich "vergesse".
    Ich will damit sagen, dass ich leider auch (öfters) mal mit den Kindern brülle (allein das Wort geht mir schwer aus der Tastatur *schüttel* ) - das aber für mich immer ganz furchtbar ist - und ich mich ausnahmslos danach über mich selber ärgere - weil ich mcih so vergessen habe und unbeherrscht war - denn vorsätzliches oder gezieltes Anbrüllen gibt es bei mir niemals.
    (Für mich kommt Brüllerei schon knapp hinter Schlagen (was ich aber noch nie getan hab!!!!!!!!))

    Ich hab mich nun echt gewundert, als ich las, dass viele Mädels hier ganz entschieden und freimütig "Anbrüllen" als Reaktion genannt haben.......

    Findet Ihr Anbrüllen ok?
    "Passiert" Euch das öfters?
    "Schämt" Ihr Euch nachher nicht dafür??

    Das interessiert mich jetzt echt mal -

    danke
    Meike, die echt verwundert war als sie den Thread eben durchblätterte
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Anbrüllen...!?!???

    Hm, ich muss auch sagen, ich habe auch gestutzt...
    Nein Anbrüllen ist nicht ok und es ist knapp hinter dem Schlagen einzuordnen, da hast Du recht.
    Hin und wieder passiert es trotzdem :oops:, nicht öfters aber ab und an und ich fühle mich schrecklich danach
    :bussi:
     
  3. AW: Anbrüllen...!?!???

    Mir passiert das ab und zu. Meist, wenn ich mich erschrocken habe, z.B. wenn Paul auf die Straße gelaufen ist und ein Auto angerast kam. Aber inzwischen hab ich das ganz gut im Griff, passiert recht selten.
    Ich fühle mich danach ganz ganz schlecht und muss dann oft weinen deswegen. Mit Paul rede ich jedes Mal darüber und entschuldige mich auch (was es nicht besser macht).

    Wegen ner abgeflückten Blume schrei ich nicht. Auch nicht in Auseinandersetzungen, sondern wirklich nur, wenn etwas Gefährliches passiert ist und ich mir Luft machen muss, da passiert es schon mal.

    :winke: Katja

    P.S. Ne Zeitlang war Schule bei uns auch "Schreithema", die Zeiten sind zum Glück vorbei!
     
  4. Mausel

    Mausel Brave Chicken

    Registriert seit:
    5. April 2005
    Beiträge:
    4.059
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Anbrüllen...!?!???

    Also, da muss ich nervlich völlig am Boden sein bevor ich laut werde. Das passiert glücklicherweise sehr sehr selten.

    Schule war bei uns auch so ein Thema wo ich meine Stimme öfter mal erheben musste, aber gebrüllt habe ich nie. Ich weiß wie man sich als Kind fühlt wenn man angebrüllt wird.

    LG, Heike
     
  5. Elchen

    Elchen Aufraffbremse

    Registriert seit:
    10. September 2007
    Beiträge:
    13.328
    Zustimmungen:
    17
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    NRW-Wildberg
    AW: Anbrüllen...!?!???

    Leider, leider gehörte ich zur Brüllversion der Mütter! Fazit ist dass meine Kinder kaum noch drauf reagieren.:rolleyes:
    Ich versuche mich auch immer zusammen zu reissen, aber meistens klappt es nicht.
    Aber hinterher entschuldige ich mich IMMER, auch wenn es das nicht besser macht, es beruhigt mein Gewissen. Und meine Kinder lieben mich trotzdem. Das höre ich zumindest von Yannick mehrmals am Tag! Wir lieben uns immer höher, weiter, schneller als der andere! Trotz gemecker!! :herz:
     
  6. Nats

    Nats Jupheidi

    Registriert seit:
    13. Mai 2004
    Beiträge:
    12.027
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Anbrüllen...!?!???

    Hmm... also ich "brülle" auch öfter. Nicht wirklich mit den Kindern, eher in den Raum, aber manchmal bringen die mich hier echt um den Verstand. Nike und Nele zanken sich und machen nur Mist hier. Man dreht sich um und schon haben sie wieder was gemacht. Es kommt ja auch immer drauf an, was in dem Ton gesagt wird. Es ist was anderes zu schreien: Habt ihr sie nicht alle!!...oder : Spinnt ihr!! als laut von sich zu geben: Es reicht!!...Lasst das doch bitte mal!!

    Ich versuche weitestgehend ruhig zu bleiben. Aber manchmal....:bruddel:

    Ich mach es nicht ständig, da kenn ich echt andere Beispiele....Aber manchmal bin ich zu impulsiv. Dann wissen die Kinder aber auch, das Schluß ist. :heilisch:

    LG
     
  7. gummibär

    gummibär Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Anbrüllen...!?!???

    ich hab den Thread nicht gelesen,aber ich versuche mich auch unter Kontrolle zuhalten.Brüllen als bewußt eingesetzte Strafe gibts hier nicht.Aber leider wenn ich mich überfordert fühle.Ich versuche mich besser in den Griff zu bekommen.Und entschuldige mich nat. auch.

    VG-Claudia
     
  8. bribra

    bribra Gehört zum Inventar
    Gesperrt

    Registriert seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    2.909
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    nördlichste Stadt Italiens ;-)
    AW: Anbrüllen...!?!???

    Brüllen ist ja auch nicht gleich brüllen - man muss ja auch schauen was gebrüllt wird. Wenn ich natürlich mein Kind anbrülle "Was bist Du denn für ein A....loch..." (alles schon gehört), dann ist das nicht o.k. Wenn ich aber mein Kind anbrülle (und unter brüllen verstehe ich "laut werden", also die Dinge nicht leise regeln) "Pass auf wo Du hinrennst." oder "Kannst Du jetzt endlich mal aufhören Deine Schwester zu ärgern" oder "Geh jetzt endlich vor der Schaukel weg, da tritt Dich gleich wer" oder auch wie in dem Blumenfred: "Sag mal spinnst Du? Die Blumen gehören den Leuten die da wohnen und Du hast gerade geklaut.", dann finde ich das völlig o.k.

    Ich bin ein eher lauter und impulsiver Mensch mit Leuten die ich kenne und vor allem wenn ich mich aufrege. Ja, dann wird es laut. Aber 5 Minuten später ist es wieder gut. Ich denke manchmal, dass Brüllen auch was mit klaren Ansagen zu tun hat. Und bei meinem Sohn kamen klare Ansagen eher an. Wenn ich versucht habe ruhig zu erklären oder gar zu diskutieren, dann war ihm das eh zu langweilig. Das Diskutieren oder erklären folgte dann in aller Ruhe am Abendbrottisch.

    Ich denk mir immer - wir sind alle nur Menschen, auch Eltern sind nur Menschen. Warum soll man immer alles in sich reinfressen? Ist doch besser, der Ärger über das Kind pullert sofort raus (Brüllen ist ein Reflex), als dass man in sich reinfrisst und irgendwie sammelt und dann irgendwann der Kocher voll ist und das Ventil bei ner kleinen Nichtigkeit platzt. Und wenn man dem Kind vermittelt, dass man es liebt - auch wenn man es mal anschreit - dann ist es doch o.k.

    Just my two cents. Viele Grüße, Britta
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...