an Durchschlafen nicht zu denken :(

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Jessi, 29. Mai 2006.

  1. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    Hallo zusammen ...

    Mittlerweile bin ich ratlos .... unsere jüngste - Jana - war zu Anfang eigentlich eine gute Schläferin und hatte mit 4 Woche bereits durchgeschlafen.
    Ja und dann kam mein unverhoffter Krankenhausaufenthalt (wo ich sie mitnehmen durfte da ich noch voll gestillte hatte) als Jana knapp 9 Wochen alt war. Die eine Woche im KH hat sie auch noch durchgeschlafen, aber seit wir nun wieder zu Hause sind (und das ist ja jetzt schon längere Zeit her), ist an durchschlafen nicht zu denken. Das heisst, ich kann an einer Hand abzählen wieviele Male sie durchgeschlafen hat seit wir Mitte September aus dem Krankenhaus entlassen wurden.

    Ich weiss einfach nicht was ich tun soll. Sie einfach schreien lassen kann und WILL ich nicht, mal ganz abgesehen davon dass das auch gar nicht ginge weil sie sich zusammen mit Michelle ein Zimmer teilt und wir kein weiteres zur Verfügung hätten um Jana mal für einen Moment in ein anderes Zimmer zu legen.

    Mein Fehler ist wahrscheinlich ziemlich klar in der Sache, Jana kriegt dann jeweils einen Schoppen und dann schläft sie wieder friedlich. Ich finde jetzt langsam aber sicher wirklich dass sie mit 11 Monaten die Flasche in der Nacht nicht mehr brauchen müsste und habe deshalb schon einige Versuche gestartet und bis zu 4 Stunden neben ihrem Bett ausgeharrt und sie gestreichelt - aber nix da - kaum wollte ich weg ging ein riesengeschrei wieder los und erst mit der Flasche wars dann wieder gut.
    Ich weiss dass es falsch ist wenn ich ihr nachgebe, aber ich kann meinen innerne Schweinehund nachts einfach nicht mehr überwinden. Michelle möchte tagsüber auch etwas von mir haben und gerade wenn ich solche Nächte wie die letzte Nacht (3x aufstehn zwischen 1 und 5 Uhr morgens) hinter mir habe bin ich morgens einfach total müde, gestresst und genervt.
    Und SO bin ich nicht wirklich - ich habe mich immer als ausgeglichenen Menschen empfunden, aber von dem spühre ich vorallem in der letzten Zeit überhaupt nichts mehr.
    Ich bin einfach nur noch müde müde und nochmals müde und weiss einfach nicht wie ich das ändern soll ... Hat mir jemand von euch einen Rat???

    um jeden Tip dankbare Grüsse von
    Jessica
     
  2. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    Vergessen:

    Vonwegen mein Mann soll aufstehen, vergesst es, wir haben regelmässigen Krach mittlerwiele deswegen weil er sich ganz einfach weigert auch mal aufzustehen, ER müsse ja morgens wieder zur Arbeit - danke ich liege ja auch nur den ganzen Tag rum und mache nix *grrrrr*.
    Aber das gehört dann wieder in ein anderes Thema *s*
     
  3. Jessi

    Jessi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Juli 2002
    Beiträge:
    2.771
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Kt. Aargau, Schweiz
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    und nocheinmal etwas vergessen:

    Bei der 6-Monats-Kontrolle fragte mich unser Kinderarzt ob Jana durchschläft und ich hatte mit Nein geantwortet und ihm gesagt dass sie zuerst durchgeschlafen hat und erst seit wir im September aus dem KH heimgekommen sind nicht mehr durchschläft und ich irgendwie das Gefühl hätte dass sie das durcheinandergebracht hat irgendwie. Er meinte man müsse nicht immer "überinterpretieren", dem sei gewiss nicht so ... darf ich euch fragen was ihr davon haltet??
     
  4. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    :winke:

    Sie braucht nachts ihre Flasche, sagst du... :???:

    Kannst du wirklich ausschließen, daß sie Hunger hat?!
    Was ißt sie über Tag? Bräuchte sie da evtl. "mehr"??

    11 Monate ... Zähnchen kommen, es "passiert" jeden Tag was Neues, auch mit einem selbst...
    Manche Babies mögen dann einfach mehr bei Mama sein!

    Du schreibst, du sitzt auch vier Stunden an ihrem Bett und sie ist "ruhig", weint dann nur, wenn du weg willst:
    Meinst du, sie hat vielleicht "einfach nur" das Bedürfnis nach deiner Nähe??

    Ich persönlich habe mir mit dem "Familienbett" einige "Probleme" vom Hals geschafft und für "mehr Ruhe" und Schlaf für mich gesorgt...
    Wäre das was für euch??


    :tröst:
    Ich habe zwei Jahre Dauer-Schlafentzug hinter mir mit David!
    Glaube mir, ich weiß wie du dich fühlst und das die sanfteste Mutter zum "Mörder" werden könnte an manchen Tagen, vor Erschöpfung!!!

    :tröst:
     
  5. wippi

    wippi Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    17. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.748
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund
    Homepage:
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    Huhu, einen Rat kann ich Dir nicht wirklich geben, nur erzählen dass Kilian jetzt erst mit 18 Monaten beginnt, durchzuschlafen und erst seit ca. 4 Wochen keine Flasche mehr nachts braucht. Du musst Geduld haben. Das ist das einzige, wa sich dir raten kann. Ich habe gelernt, dass man ein Kind nicht zwingen kann, ohne Flasche zu schlafen. Man muss auf den richtigen Zeitpunkt warten. Ich war auch schon sehr verzweifelt, aber nun sehe ich endlich Land und freue mich darüber. Dir wird es auch so gehen. Glaub mir.

    wippi
     
  6. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    Jessica lass dich drücken!!

    Ich habe dir keinen Rat, weil sogar Fabio immer noch nicht zuverlässig durchschläft. Besser wurde es bei uns, als er ins grosse Bett wechselte.

    Habe inzwischen das Gefühl, dass er immer wenn er sich drehte irgendwo ankam und er davon erwachte. Wahrscheinlich aber nicht euer Problem sondern wirklich eher der Schoppen.

    Übernimmt dein Mann das aufstehen wenigstens mal an einem Wochenende??

    Ich drücke euch die Daumen, dass ihr eine Lösung findet und zwar bald.
     
  7. Mordillo

    Mordillo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    12. Januar 2003
    Beiträge:
    1.451
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    Noch was, wegen dem KIA. Ich vermute eher, dass er es so meint, das nicht der Krankenhausaufenthalt an sich das Problem war. Vieleicht hatte sie in dieser Zeit vermehrt Hunger, weil die Milch knapp war oder nicht ganz so nahrhaft wie sonst. Du konntest ja auch nicht so Essen wie normal.

    Und dadurch hat sie sich dann das "nächtliche Essen" angewöhnt.
     
  8. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: an Durchschlafen nicht zu denken :(

    Fabienne ist inzwischen zweieinhalb und schläft nicht durch. Das heisst, bis sie 11 Monate war, hat sie schon durchgeschlafen. Auch wenn es bei uns seine Gründe hat: Von ihr weiß ich, dass durchschlafen gelernt sein will. Man muss alles ausschließen, was das Kind vom Schlafen abhält.

    Kannst du Hunger ausschließen? Hat sie tagsüber genug Kalorien, so dass man annehmen kann, dass die Flasche Gewohnheit ist? Dann kannst du versuchen, die Milch mit Wasser zu verdünnen. Nach und nach immer weniger Milch und immer mehr Wasser.

    Ansonsten fällt mir spontan "Nähe" ein, weil du sagst, sie schreit wenn du rausgehst. Kannst du ihr Babybett zu euch stellen? Als Babybalkon zum Beispiel. Ok, nun könnt dein Mann argumentieren, dass ihn das stört von wegen Schlaf - aber bitte, er hat die Kinder gezeugt und wenn er schon nicht aufstehen mag, dann muss er akzeptieren dass du deinen Weg suchst, so stressfrei für möglich die Nacht zu gestalten.

    Weisst du, ihr wart im KH und habt in einem Zimmer geschlafen. Ich glaube nicht, dass der Aufenthalt Jana negativ geprägt hat, aber vielleicht hat sie festgestellt, dass es ihr gut tut, in deiner Nähe zu schlafen? Fabienne hatte das auch und wir haben es zugelassen. Inzwischen schläft sie allein im ihrem Zimmer, wenn auch nicht durch.
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...