An die "Rechsanwälte"

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Steffie, 10. April 2006.

  1. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Hallo ihr schlauen Köpfe.

    Hab mal ne Frage. Wollte mich da erst mal absichern bevor ich was mache. Also gut: Wir wohnen in Miete. Unsere Heizkörper haben 5 Stufen. Jetzt im Winter musste und muss ich sie immer volle Pulle anmachen, also auf höchster Stufe, sonst bleiben sie kalt. Also verbrauch ich doch mehr Energie (Wärme) als nötig. (Die Fenster sind auch undicht).... Nachdem sich da keiner kümmert (die Heizungsleute konnten auch nichts machen) nun meine Frage,

    Kann ich da die Miete mindern???????

    Gruss Steffie
     
  2. Hobi1978

    Hobi1978 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    1. Juni 2003
    Beiträge:
    5.390
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Neuhof Kreis FD
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Mal von dem Mitmindern abgesehen, da habe ich nämlich auch keine Ahnung. Habt ihr die Heizung schonmal entlüftet?

    LG Kerstin
     
  3. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Hallo steffie,

    ich meine mal das Gegenteil gelesen zu haben (zumindest was das Abdichten von Türen und Fenstern angeht): Wenn der Vermieter das ausbessert, darf er meines Wissens nach die Miete sogar erhöhen wg verbesserter Wohnqualität.....

    Aber das ist Pseudo-Googlewissen :wink:

    Liebe Grüße
    Kim
     
  4. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Wir haben die Heizkörper schon zig mal entlüftet. Die Heizungsmenschen waren ja auch schon hundert mal da. Aber gebracht hat dass alles nichts. Sie sind kalt, wenn sie nicht volle Kanne aufgedreht sind. Also gibt´s bei uns immer nur zwei Möglichkeiten. Ar... abfrieren, oder Sauna. Mich nervt halt, dass wir dann im Endeffekt, mehr verbrauchen als nötig, und ich bin schon jetzt auf die Nachzahlung gespannt!
     
  5. sandra1602

    sandra1602 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    1.323
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Dortmund Kirchlinde
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Wir hatte die Selben Probs mit unserem ehemaligen Vermieter und durften die Miete kürzen. Aber du must erst eine Frist setzen...Ich nehme an, dass du deinen Vermieter bereits auf die Mängel aufmerksam gemacht hast und er nichts tut? Dann geh damit am besten zum Anwalt. Naja nachdem unser Anwalt geschrieben hatte durften wir um 5% kürzen weil wir ja noch ne Heizung hatten und es auch wärmer als 19° in der Wohnung waren.

    Kaum hatten wir die erste Miete gekürzt wurden die Heizungen und Fenster repariert. (und zwar ohne Mietaufschlag weil es ja notwendige und keine Schönheitsreparaturen bzw. Extrawürste waren)

    Naja lange Rede kurzer Sinn: Da gibts so viele Abstufungen, dass sich da nur ein Anwalt wirklich auskennt.

    mfg Sandra
     
  6. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Wenn Du die Wohnung warm bekommst, ist es mit einer Mietminderung schwierig. Und Du redest ja von Sauna... Also ist es eher eine Frage des Regulierens, bzw. wer da im Haus noch alles dranhängt. Höherer Verbrauch ist es nicht, es wird ja die abgegebene Wärme gemessen, nicht die Stufe, auf die Du eingestellt hast. Mehrverbrauch ist es allerdings, wenn Du durch die Fensterschlitze heizen tust...

    Im Grunde braucht es hier das Gespräch Vermieter, Mieter, Heizungsbauer (Fensterbauer?) vor Ort, um die beste Möglichkeit zu klären. Denn Du willst ja eine warme Bude nächsten Winter und nicht eine niedrigere Miete, oder?
     
  7. Steffie

    Steffie Neugieriges Luder

    Registriert seit:
    14. Februar 2005
    Beiträge:
    17.046
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Also mit dran hängen tut keiner mehr, wir wohnen im Haus allein, unter uns die Wohnung steht leer, genauso wie der Keller.
    Das Haus soll verkauft werden und gehört einer Erbgemeinschaft.

    @Volleybap, wie meinst Du das mit der abgegebenen Wärme, kannste das mal für Blonde erklären ? :)
     
  8. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: An die "Rechsanwälte"

    Tja, wart erst mal, bis Dein Zwerg Physikunterricht hat;) . Wenn ich meinem recht über die Schulter geguckt habe und mich auch sonst noch vage erinnere, ging das Beispiel so:
    "Um ein Liter Wasser um um 1 Grad wärmer zu machen, braucht es eine immer gleich große Energiemenge." (Kilojoule..., dieselbe Einheit, die wir beim Joggen verbrennen wollen, wenn wir am Abend vorher wieder Schokolade gefuttert haben... Energie halt)
    Wenn Du einen Topf mit Wasser auf den Ofen stellst und drehst die Elektroplatte auf die mittlere Stufe, kocht das Wasser vielleicht nach zehn Minuten.
    Stellst Du die Platte auf die höchste Stufe, kocht das Wasser schon nach fünf Minuten. Energie hast Du jedoch gleichviel verbraucht.

    So ist es auch mit der Heizung. Um die Zimmertemperatur um ein Grad anzuheben, brauchst Du immer die gleiche Energiemenge, egal, ob Du die Heizung niedrig eingestellt hast oder ganz hoch. Ersteres dauert halt nur länger, letzteres kürzer.

    Nicht berücksichtigt ist allerdings der Energieverlust. Wenn die Heizung niedrig eingestellt ist und der Wind pfeift durch die Bude, wird ja Kälte zugeleitet... Und das schafft die Heizung dann nicht (wäre so, wie wenn Du in den "langsamen Topf Wasser" alle drei Minuten kaltes Wasser zugibst. Dann kocht es nie. Beim "schnellen Topf" klappt es, weil der schneller aufheizt, als Du zugiessen tust...).
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...