Amandas Geburt

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von makay, 11. Mai 2004.

  1. So, nun will ich auch mal berichten wie es bei uns war....

    Vorweg gesagt war es ja eine sehr sehr belastende Schwangerschaft mit viel Krankheiten und Treppenstürzen etc...die mich meine ganze Kraft gekostet hat. Eigentlich ging es mir nur die letzten 10 Tage gut. Das war genau die Zeit, in der meine Mutter zur Unterstützung und als evtl. Babysitter für Mathilda hier war. bei dieser zeitplanung sind wir aber alle (incl. FA und Hebamme) davon ausgegangen, dass das Kind früher kommt. Alle Zeichen deuteten darauf hin. Aber keine Spur...ich verbrachte mindestens 3 Wochen mit abendlichen Fehlalarmübungen.
    Und an dem Tag, an dem meine Mutter dann wieder nach Hause fuhr, weil sie da gebraucht wurde, ging es los. 5 Tage zu spät !!!
    Sie sass gerade im Zug, da spürte ich schon, dass es irgendwie anders war als die falschen Wehen....(also merkt man es doch)
    Nachmittags kam dann eine Freundin, die mir witzigerweise noch riet, doch einfach ins Krhs zu fahren....wenn man drüber wäre und der MuMu schon 1 cm auf wäre, dann würden sie einen auch nicht wegschicken. Und wir könnten gerne mathilda bei ihr lassen. Das war so gegen 16 Uhr.

    Als sie dann gingen und mein Mann von der Arbeit kam, war Mathilda vom Spielen so dreckverschmiert, das ich sie noch gebadet habe. Da kamen die WEhen alle 7 Minuten. Und wir wohnen 40km vom Krhs entfernt. Der Fa meinte, bei 10 Minuten sollen wir los. Naja...wir haben dann noch Mathilda weggebracht und sind los. so um 18 Uhr waren wir da und ich habe mir vorm kreißsaal noch schnell den Homoöpathischen Muttermundöffner eingeworfen :-D Und das brachte wohl auch was, jedenfalls war der MuMu diesmal schneller als das Kind runterrutschte....
    Jedenfalls 3 cm offen....die Wehen kamen alle 3-4 Minunten. Ja und dann hat die hebamme kurz vor Schichtwechsel meine Fruchtblase geöffnet. Und der Muttermund öffnete sich relativ schnell....aber das Kind war noch nicht tief genug unten und ich hatte auch ein wenig Wehenschwäche....sollte also umherrennen, was ich aber kaum noch konnte. meine kraftreserven hatte ich wirklich schon während der SS aufgebraucht, ich war fix und alle.
    dann kam die hebamme der nachtschicht und die motzte mich erstmal zurecht, so nach dem Motto: Schnauze halten, nicht brüllen, richtig atmen....ich hätte ihr gerne mit allerletzter Kraft noch in den Hintern getreten für diese Anmache, aber im Endeffekt bin ich ihr dankbar, denn mit der richtigen Atmung ging es viel besser und ohne Geschrei.
    Und sie war auch knallhart....statt Schmerzmitteln oder WEhentropf verordnete sie mir bewegung, laufen, Aufstehen und als nix mehr ging immerhin noch hin und herrollen, da im Liegen keine Wehen kamen.
    So kurz vor Mitternacht hiess es dann, das es doch wieder eine Saugglocke wird, da auch dieses Kind ein Sternengucker war und der Kopf quer lag....
    aber wozu technik wenn man die Mutter noch ein wenig schröpfen kann ???
    So kam der Arzt und dann wuchteten alle an mir rum...die Hebamme irgendwie unten, sie schnitt und motzte und meinte nur, ich sollte das Kind endlich rauswerfen, verdammt nochmal. Mein mann von hinten, ich solle die Luft anhalten und pressen und nicht schreien.....und der Arzt macht Krafttraining auf meinem bauch....so ganz weiss ich nicht mehr ob er drauflag oder nur mit den Armen presste...jedenfalls war es richtig heftig.
    Und um 0.40 war es dann vorbei....da lag Amanda endlich auf dem bett zwischen meinen Beinen und ich musste nur noch erleichtert lachen.
    Aber ich habe noch eine Stunde gezittert am ganzen Leibe.....der Arzt konnte mich kaum wieder zunähen.

    Naja....ich habe es geschafft...ohne Hilfsmittel, ohne Schmerzmittel, ohne Suagglocke und das bei einem Sternengucker von 4.280g und einem KU von 37cm.
    darauf bin ich verdammt STOLZ !!!

    Im verGleich zur 1. Geburt dauerte diese nur halb so lange und die Saugglocke blieb mir wie gesagte erspart....aber ich muss sagen, das ich dennoch diese geburt heftiger fand. nach der 1. geburt habe ich gesagt: okay, es tat sauweh, aber ich machs nochmal....bei dieser habe ich gesagt: okay, das wars dann mit dem Kinderkriegen.
    Und manchmal kommt es noch in mir hoch.....ich denke aber, dass es an der langen und anstrengenden SS lag. Ich hatte einfach zu wenig Kraft....
    ausserdem habe ich viel Blut verloren und war verdammt schwach auf den beinen. Bin gerade so an einer Blutkonserve vorbeigekommen....

    Ich wollte eigentlich ambulant entbinden, aber ich bin dann noch eine Nacht geblieben....

    das Wochenbett ist leichter als bei No1....ich bin lockerer, der Milcheinschuss klappte wunderbar, ich habe eine super Hebamme und es gibt eigentlich kaum Probleme...(ausser den kaputtgebissenen Brustwarzen)

    So, das war es wohl erstmal....
    Wenn ich nocheinmal.....und es wäre nachts, dann würde ich verpflegung mitnehmen...ich hatte in der Nacht so einen Huuuuuuunger....und es gab erst um 8 Frühstück....
    :-D

    Makay
     
  2. Hallo Makay!
    Bei deinem Bericht habe ich so ganz unterbewußt die Beine zusammengekniffen. :o Ich kann mir ja soooo gut vorstellen wie das war. Es tut mir leid, daß du auch beim 2. Kind kein schönes Geburtserlebnis hattest.
    Das du am darauffolgenden Tag direkt nach Hause bist.... :respekt:
    Lieben Gruß
    Carmen
    die wahrscheinlich bei der 2. Geburt den Kaiserschnitt wählen würde...
     
  3. Hallo makay,

    die Entbindung klingt wirklich nicht berauschend und an die beste Hebamme bist Du scheinbar auch nicht geraten, aber Du hast es immerhin ohne die Saugglocke geschafft trotz dem Kopfumfang und dem Querkopf.

    Viele Grüße
    Katrin
     
  4. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    Hoi Makay,

    nochmals alles Liebe zur zweiten Tochter! Ich denke, Du kannst mit Recht stolz sein, auch wenn die Kratzbürsten-Hebamme nicht hätte sein müssen. Irgendwie hast Du mir ein bisschen Mut gemacht, lieben Dank! :)

    Zaza
     
  5. Hallo Makay,

    :bravo: Das hast Du ganz allein geschafft :respekt:

    Bloß gut, daß man alles Schlimme irgendwie doch vergißt, sonst hätten alle bloß ein Kind :eek: .
    Und das Ergebnis entschädigt ja :-D , Glückwunsch nochmal zu Deiner kleinen Amanda!

    Ganz liebe Grüße, Biggi

    PS: Wenn der größte Babystreß vorbei ist, treffen wir uns dann mal?
     
  6. @Biggi: wann ist der Babystress vorbei ??? Noch bin ich mittendrin....freue mich aber über jeden (unkomplizierten und netten!) Besuch !!!

    @all: die Hebamme war nicht mein Fall, aber sie war auf jeden Fall gut. Wenn sie freundlichen aber soft gewesen wäre, wäre es sicher noch schwerer gegangen....
    und man vergisst es je wirklich wieder...diesmal brauche ich aber sicher länger...

    Trotz allem ist der Moment an dem das Baby dann raus ist einfach wunderschön und entschädigt für jede Strapaze. Daher heisst Amanda ja auch "die Liebenswerte"

    LG Makay
     
  7. :eek: öhm, so in ein paar Jahren? :-D
    Ich meinte ja auch die Zeit, die man so braucht, um "Alltag, ich hab Dich wieder" wenigstens halbwegs sagen zu können :jaja: .
    "unkompliziert und nett" :???: bin ich, glaub ich :zahn: :weghier:

    Hast Du ein Auto zur Verfügung? Dann kannst Du ja auch hierher kommen und bestimmst selber den Zeitpunkt. Ich freu mich auch immer über netten Besuch :) .

    Na dann, bis bald!

    LG, Biggi
     
  8. @Biggi: wir haben mein Auto gerade verkauft und suchen nun nach einem Neuen. Momentan bin ich auf Schwiegervaters angewiesen, aber ich komm echt noch nicht so richtig weg...dabei bin ich schon viel cooler. Und die Arztbesuche in Ribnitz hab ich auch alleine mit beiden Kindern geschafft *stolz bin*...

    gib mir noch ein wenig Zeit, dann komm ich !!! Ich freu mich schon und früher oder später muss ich auch mal nach Rostock zum Einköpen.

    Bis bald also
    Makay
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...