Am Ende meiner Kräfte und Nerven für heute

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von zauberwolke, 8. Mai 2004.

  1. Hallo Mitmamas,

    Meine Maus raubt mir heute mein letzten Nerv. obwohl sie Hundemüde ist, weigert sie sich endlich ins Land der Träume zu wandern.
    Mittlerweile ist sie 17 Monate und hat uns bisher mit noch keine einzige Durchgeschlafene Nacht beehrt. Alleine eingeschlafen war sie auch noch nie. Anfänglich half es nur auf den Arm, da sie ein Schreibaby ist/war. seit ca 1 Monat, legen wir sie ins Bett wo sie noch ein wenig Milch trinkt und dann dreht sie sich rum und schläft mit ein wenig prabbeln ein. Auch ist ihre Einschlafzeit von 19 uhr auf 21 uhr gewandert.
    Aber an manchen Abenden, so wie heute... ist sie einfach unmöglich und knatscht nur herum, aber Bett ist nicht.. kurz vorm einschlafen reist sie sich wieder hoch.
    Manchmal überleg ich, ob wir sie einfach mal schreien lassen sollten oder ihr Gitterbett zum Juniorbett schon umbauen sollte.
    Seit wir die Gitterstäbe raus haben, ist sie shcon ruhiger im schlaf geworden.

    Würde mich über Tips und Anregeungen freuen.

    :mickey: wölkchen
     
  2. Nechbet

    Nechbet Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. März 2004
    Beiträge:
    8.519
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    also erstmal :tröst: und :respekt: , daß ihr das bis jetzt durchgehalten habt.
    Raten kann ich Dir da leider schwer, da wir so massive Probleme nie hatten. Aber ich würde es mit kurz schreien lassen viell. mal versuchen, so hat es eine Freundin in den Griff gekriegt. Sie hat ihren Zwerg 2 min brüllen lassen, dann beruhigen, dann 3 min u.s.w.. Nach 5 Nächten hatte sie es wohl im Griff. Ob es allerdings auch bei Euch hilft, weiß ich nicht,da ist ja jeder Zwerg anders.

    Ich wünsch Dir jedenfalls viel Glück und ganz viele Nerven für die Zukunft, und daß bei es bei dir bald so aussieht : :schnarch:
    :prima: hier meine Daumen

    GLG
    :winke:
     
  3. Bienski

    Bienski die Tante aus dem Busch

    Registriert seit:
    22. März 2002
    Beiträge:
    5.890
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo!

    Wenn es Dich nervlich so fertig macht, habe ich eine gute Idee: Schnapp Dir Deine Maus und Ihr beide legt Euch in Dein Bett. :)

    Versuch es doch mal damit: setz Dich neben ihr Bett und leg ihr zur Beruhigung Deine Hand auf den Bauch. Wenn Du merkst, dass sie entspannter ist, nimmst Du die Hand weg und gehst immer mal einen Schritt Richtung Tuer. Wenn sie aufsteht oder weint, redest Du mit ihr (oder singst etwas etc) und wenn es nicht anders geht, setzt Du Dich eben wieder neben sie hin. u.s.w.

    Was verstehst Du denn unter einer 'durchgeschlafenen' Nacht? :cool:
    Wie lange schlaeft sie denn immer und wie oft wacht sie auf?

    Erst einmal liebe Gruesse
    Sabine
    :tippen:
     
  4. Isabelle

    Isabelle Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    3.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Köln
    Hallo Wölkchen,

    wir hatten das Problem auch bis Philipp ca. 18 Monate alt war. Wir haben ihn von Anfang an mit in unser Bett genommen wenn er nachts wach wurde (und das wurde er JEDE NAcht) bis ich irgendwann mal nicht mehr konnte und total entkräftet war, da ich nicht richtig schlafen konnte, wenn er neben mir lag.

    ich habe dann irgendwann mal mir fest vorgenommen, dass es ab der Nacht X keine Wanderung in unser Bett mehr gibt und habe ihm das dann abends beim Zu-Bett-gehen auch ruhig gesagt und ihm erklärt, dass Mama endlich Schlaf braucht, damit wir ausgeruht erholt den Tag verbringen können.

    Prompt hat es mit ein paar kleinen AUsnahmen geklappt- Wenn er wach wurde habe ich ihn beruhigt und ihn immer wieder in seinem Bett gelassen. Irgendwie ging es auf einmal gnaz gut, weil ich selber dahinter stand und kein schlechtes Gewissen mehr hatte, dass er nicht bei uns schlafen darf.

    Mittlerweile ist er 22 Monate alt und schläft zu 99% in SEINEM Bett durch.

    Viel Erfolg und alles Gute, kann gut nachempfinden wie Du Dich fühlst, vielleicht hilft Dir ja unser Erlebnis.

    Lieben Gruss
    Isabelle
     
  5. Danke für euren Zuspruch und Mut.
    Heute hab ich mit Mann ein Kampfplan ausgemacht.
    Als erstes haben wir ihr Gitterbettchen zum Juniorbett ungebaut und ich musste erfreut feststellen, das die kleine Maus stolz und happy in ihr Bettchen krabbelte. Sonst ging sie ja nur ins Bett um dort zu schlafen.. aber heute wurde dadrinne sogar ihre geliebten Bücher angeschaut.

    Abends hab ich mich dann zu ihr ans Bett gesetzt und doch noch ein bissel Kämpfen müssen, bis sie letztlich liegenblieb. Etwas über 30 Minuten. Dafür schlief sie endlich mal ohne Flasche im Mund ein und ich hab ihr ein Schlaflied geträllert und die Haare gestreichelt.

    als nächstes gibt es die saudumme angewohnheit , die Nachtflasche nur noch verdünnt, bis sie diese gar nicht mehr verlangt.

    Die letzte Nacht war leider sehr anstrengend.. ich war von Mitternacht bis 2:33Uhr 4 mal an ihren Bett.. und bis morgens 7 Uhr kam ich dann auf stolze 10mal.
    Solche Nächte sind gott sei Dank selten, kommen aber doch 4-6 mal im Monat vor.... aber wenn sie schon mal 3-4 Stunden am Stück und das regelmäßig packt, bin ich ja schon happy.

    :D bye schreibt wölkchen für heute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...