Als mein Leon kam...

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von angie, 10. August 2007.

  1. Ich war etwa 10 Tage über der Zeit, als ich an einem Samstag Nachmittag mit meinem Mann unterwegs war zum einkaufen. Genaugenommen fiel mir erst an dem Tag ein, das wir ja noch unbedingt einen Schlafsack für unseren Kleinen brauchten, wenn er denn endlich mal käme...wir waren ja schon ziemlich ungeduldig.. ;) So zwischen 15 und 16uhr merkte ich das mein Bauch so richtig hart wurde, das ging aber schon ein paar Tage so, nur diemal tat es richtig ein bisschen weh dabei. Wir dachten uns da nichts bei, musste wohl so sein. Zu Hause angekommen, registrierte ich, das der "Schmerz" so alle 20min. kam. Ich legte mich aufs Sofa und wollte mich ein bisschen ausruhen. Waldemar hatte schon den Koffer in den Flur gestellt und war am hin und her überlegen, was wir denn nun machen wollten. Eigentlich musste er ja zum Bogenmachen zu den Nachbarn. Ich habe ihn dort hingeschickt, mir gings ja gut. Vorsichtshalber nahm er das Handy mit.. Ich telefonierte mit meiner Freundin, fragte sie ob das Wehen sein können. Als sie so alle 10min kamen, habe ich Alarm geschlagen. 20uhr: Nu aber los ins Krankenhaus. :achtung: Dort angekommen kam ich erstmal ans CTG. "Was?" meinte die Ärztin"Sie meinen sie hätten wehen? Hier kann ich nichts sehen. Bleiben sie aber man vorsichtshalber heute nacht hier. Schlafen sie man ein bisschen." Mit den Worten ging sie dann aus dem Zimmer. KEINE WEHEN??? ICH SOLLE SCHLAFEN??? :bruddel:
    Wie sollte ich mit den Schmerzen schlafen tz tz tz... :ochne: Gott sei Dank hat Waldemar mich nicht alleine gelassen. Wir sind im Krankenhaus hin und hergelaufen. Teilweise konnte ich kaum laufen, musste ich andauernt gegen die Mauer abdrücken. Hätte ich zu dem Zeitpunkt gewusst, das die Schmerzen noch schlimmer werden würden, ich wäre geflüchtet.. :piebts: (als ob man davor weglaufen könnte..)
    Im Kreissaal angelangt, bekam ich eine Hebamme zugewiesen. Sie war sehr nett, aber das wars auch schon. Sie liess und alleine mit den Worten, wenn wir was bräuchten, sollten wir klingeln. Suuuuper, die erste Geburt. Ich war doch so hilflos, wusste nicht was ich machen sollte. Zwischendurch kam sie mal und legte CTG an. "Och, das dauert noch. Der Mumu ist grad mal 2cm offen." Ich dachte ich werd nicht mehr. Erst 2?? Dann kam später eine andere Hebamme, glaube so gegen 10uhr. Die war echt in ordnung. Sie gab mir eine Schmerzspritze (keine PDA) und ich bin anschl. in die Geburtswanne. Das war erstmal ganz schön, aber mit der Zeit konnte ich vor Schmerzen nicht mehr. Also ich wieder raus. Waldemar sagte zu mir, er würde auf seinen Jahresurlaub verzichten, wenn er mir damit die Schmerzen nehmen könnte. ;) Süüüß nicht wahr? Er war auch total lieb und redete mir immer wieder gut zu. Dann gingen die Wehen zurück. Es wurde erträglicher, aber mein Mumu war noch nicht viel weiter geöffnet. Ich kam so gegen 3uhr an den Wehentropf. Und dann gings los. Alle zwei minuten Wehen. Ich konnte teilweise nicht mehr. Ich habe sogar mal gesagt, so ich geh jetzt nach Hause, hab kein Bock mehr. Ich will nicht mehr. Ich wußte nicht, in welcher Stellung ich die Wehen verarbeiten sollte. Alles war gleich schlimm.. Zu dem Augenblick habe ich zu mir selbst gesagt :"bring dich nie wieder in diese Situation, nie !" Gegen 4uhr wusste meine Hebamme sich auch keinen Rat mehr. Sie stach dann die Fruchtblase kaputt, damit das Baby mehr Platz hat und bald kommen kann. Davon habe ich gar nichts gemerkt. Endlich durfte ich mitdrücken. Das tat tierisch weh, war aber leichter zu veratmen. Zwischendurch konnte ich Leons Kopf fühlen. Für eine PDA war es schon zu spät. Gegen 5uhr30 war er dann da. Eeeendlich :) Dann der Schock :entsetzt:
    Es wurde gleich ein Kinderarzt herbeigeholt und 2 Hebammen. Leon schrie nicht, wirkte ziemlich apatisch. Hatte die Nabelschnur 2mal um den Hals gewickelt. Sie saugten seine Lunge aus. Meinten er hätte wohl Fruchtwasser geschluckt bzw. eingeatmet. Sie gingen mit ihm zum Untersuchungstisch und ich konnte nichts sehen. Was machen die mit ihm? Was hat er denn nur? Ich war den tränen nahe. Waldemar sah hilflos und ratlos zu. Als der Arzt ihm in die hacke stach (Blutuntersuchung?) meinte der"spätestens jetzt hätte er weinen müssen." Aber nichts passierte. :( Dann ging der Arzt raus und meine Hebamme sagte, Leon fehlt nichts. Er sei halt auch mit der Geburt total fertig gewesen. Und gab ihn mir endlich in den Arm. Das Gefühl war unglaublich. Ich habe geweint, vor Sorge aber auch vor Glück das er endlich bei mir war. Während die Ärztin mich nähte (die Narkose wirkte irgendwie nicht so , aua, aua.:-( )hatte Leon auf Waldemars Arm das erste Mal geschrien. Eine Stunde später trank Leon an meiner Brust. Und erst da registrierte ich das ich nun eine Mama bin. Und ich war seeeeehr stolz..

    Sorry, das der Bericht so lang geworden ist. Ich hoffe, ich habe niemanden abgeschreckt. ;)
     
  2. Salome

    Salome mit dem grossen Herzen

    Registriert seit:
    9. April 2007
    Beiträge:
    8.869
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Als mein Leon kam...

    Immer wieder schön zu lesen.

    Dankeschön.
     
  3. AVE

    AVE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    3.444
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Als mein Leon kam...

    Ein toller Bericht ! Habe gerade eine richtige Gänsehaut bekommen ! Und die Schmerzen sind ja wirklich zum Weglaufen !
     
  4. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: Als mein Leon kam...

    Das war mir jetzt so, als ob ich meinen eigenen Bericht lesen würde.

    Mir erging es so ähnlich wie dir.

    Liebe Grüße
     
  5. AW: Als mein Leon kam...

    ich hab mir grade deinen Geburtsbericht durchgelesen. Das ist ja auch wohl der Hammer gewesen.. Wenn man dann hört, wie es bei anderen abläuft, wird man doch schnell neidisch oder?
    Vielleicht liegt es an den Namen unserer Kinder, Leon und Leonie??? :hahaha:
    Starke Persönlichkeiten, die wussten da schon was sie wollten und was nicht... ;)
     
  6. Anja

    Anja Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Deggendorf
    AW: Als mein Leon kam...

    Kann schon sein.

    Ich hoffe jetzt mal ganz stark, dass die nächste Entbindung dafür umso schöner (und schneller) geht!

    Liebe Grüße
     
  7. AW: Als mein Leon kam...

    Ja Anja. Das wollen wir doch hoffen.. Ich drück dir die Daumen, wenns bei Dir soweit ist ;)
     
  8. mel und rol

    mel und rol Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    3.118
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Oberbergischer Kreis
    AW: Als mein Leon kam...

    schön geschrieben-ich fühle mich sehr an meine erste geburt erinnert.ich wurde im kh nich sehr ernst genommen und auch viel allein gelassen,so dass es beinah um mein leben und das des kindes ging.
    aber ich kann dich auch aufmuntern,die geburt von laura war dafür umso schöner- zwar auch schmerzhaft,aber schön.

    gruss mel
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...