alpträume??

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Claudia, 7. Mai 2003.

  1. hallo!
    nur ein kurze frage

    ab wann können babys/kinder alpträume haben?

    stefan ist gestern plötzlich aufgewacht und war durch nix zu beruhigen. wir haben dann sein bett zu uns geschoben und es war dann besser.

    er hat knappe 3 stunden gebraucht. er ist eingeschlafen - nachdem wir bei ihm waren - dannwieder aufgewacht - nach der mami gebrüllt - beruhigen - wieder einschlafen ......... ect.

    lg
    claudia
     
  2. Hallo Claudia,

    sorry für die verspätete Antwort. Ich bin grad sehr eingespannt und musste mich auch erst ein wenig belesen.

    Also es ist wohl so, dass sich Albträume zwischen dem 3. und 6. Lebensjahr häufen und dann oft nochmal in der Schulzeit.

    Ab wann die ersten Albträume auftreten, dazu habe ich nix gefunden.

    Aber: ich bin mir sehr sicher, dass Sandra schon Albträume hat. Deshalb würde es mich bei Deinem Sohn nicht verwundern.

    Albträume an sich sind ja auch nix Schlimmes sondern ein ganz normaler Verarbeitungs-Mechanismus des Gehirns. Eindrücke, die bewußt nicht mehr verarbeitet werden können, werden in Albträumen verpackt in der Nacht verarbeitet.

    Es ist eine Art Seelen- und Gehrin-Hygiene.

    Ich bin selbst von Albträumen geplagt und möchte Dir folgendes ans Herz legen: Sollten sich die Albträume manifestieren (über 2 Wochen zum Beispiel ständig auftreten) sprich mit Deinem Kinderarzt darüber und denke selber nach, was in eurer Lebenssituation Auslöser sein könnte.

    Wenn irgend möglich, wecke Deinen Sohn nicht bei Albträumen. Du würdest den Hygieneprozess stören, er kann nicht ablaufen und läuft zu einem späteren Zeitpunkt wieder an. Besonders unangenehm beim Wecken finde ich, dass ich mich erinnern kann. Läuft mein Albtraum ohne Störung von außen ab, muss ich mich nicht auch noch mit der Erinnerung abquälen sondern er ist einfach erledigt.

    Extreme Albträumer sind übrigens nicht krank, sondern es ist wohl einfach so, dass die Belastbarkeit eines Menschen sehr individuell verschieden ist und entsprechend auch die Arbeit die er beim Träumen und Albträumen leisten muss.

    Ich kann heute gut mit meinen Albträumen leben und sie bringen mir auch oft Hilfestellung fürs realle Leben insofern sie mir Hinweise auf verdrängte Probleme geben. Ich schöpfe regelrecht Kreativität und Lebenshilfe aus meinen Albträumen.

    So ich wollte Dich nun nicht verunsichern, wie gesagt, träumen und auch albträumen tut ja jeder Mensch, also mach Dir keine Sorgen, wenn es bei gelegentlichen Ereignissen bleibt, das ist ganz normal.

    Übrigens ist die Fähigkeit zu intensivem Träumen oft mit Schlafwandeln verbunden und auch erblich angelegt. Ist in eurer Familie schon en Träumer, Schlafwandler bekannt, der könnte Dir auch wichtige Erfahrungen mitteilen?

    Gute Nächte wünscht
    Petra
     
  3. hallo!!

    danke für die ausfühlrliche antwort!!

    die nächte jetzt waren ganz ruhig. ich denke stefan hat schlecht geschlafen und es war vielleicht doch ein alptraum. :jaja:

    ich bin früher schlafgewandelt (wie ich noch kleiner war) und ich träume regelmäßig sehr intensiv. und ich rede auch im schlaf.

    in der selben nacht hatte auch ich einen horrortraum. ich glaubte das irgendein poltergeist oder so was da war. und bin dann aufgewacht und habe geschrien. (stefan hat das aber nicht gehört - das war außerdem nachher) ich hatte angst diese nacht! :o

    stefan redet auch im schlaf und lacht auch dabei. voll süß. solange er nicht aufwacht, laß ich ihn auch schlafen. danke für den tip

    bis bald
    claudia
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...