alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von conny87, 9. Juli 2009.

  1. conny87

    conny87 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. November 2002
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kloster lehnin
    :winke:
    habe es nun auch endlich mal geschafft mein bericht komplett fertig zu stellen, habe es allerdings in ihrem album mit eingeklebt deswegen hat ich es auch so formuliert :)


    Das es dich gibt ist ja bloß zufällig rausbekommen und zwar war das an ein Dienstag gewesen. auf dem Vormittag hatte ich mir noch die Namen deiner Geschwister Tattoowieren lassen und nachmittags hat ich den Termin beim Arzt.
    Wo sie mir dann sagte das ich ungefähr in der 14.woche schwanger bin, es war ein ganz schöner schock gewesen da ich ja eine Ausbildung anfangen wollte. Zumal wir damit überhaupt nicht rechneten, weil ich noch bis samstags ganz normal meine tage hatte...

    [​IMG]

    Mittwoch früh der 8.4.09 ich bin aufgestanden weil ich pullern musste und
    hatte mich gewundert, damit meine Unterwäsche einwenig nass war, aber ich dachte mir da ich ja nachher eh zum Arzt muss frag ich einfach nach und machte erst mich und dann deine Geschwister fertig, da sie ja um neun im kindergarten sein müssen. Danach sind wir noch zu deiner Oma gefahren weil wir Angi abgeholt hatten das sie nicht alleine ist wenn Oma und dein Onkel arbeiten sind.

    Anschließend sind wir dann nach Brandenburg zum Arzt gefahren nachdem wir dann eine weile gewartet hatten hat uns die Schwester zum ctg rein gerufen wo wir eine halbe stunde lagen ohne das was passierte, Papa war schon schwer enttäuscht den er wollte uns nach 6tagen Überfälligkeit nicht mehr mit nach hause nehmen, aber die Hoffnung damit die Fruchtblase vielleicht doch an einer ungünstigen stelle geplatzt ist hatte er noch nicht auf gegeben. Die Schwester kam dann wieder rein um nach uns zu schauen und das ctg abzuklemmen. dann schickte uns wieder in den Warteraum bis die Ärztin zeit hat. Das dauerte dann ca. Noch eine halbe stunde.
    Als ich dann endlich bei ihr drin war sollte ich auf den Stuhl um das sie nach den Muttermund schauen konnte. Der wie meiner Erwartung nach noch zu war aber schon weich. Zur Sicherheit schickte sie uns dann aber doch in die Klinik weil sie das halt nicht hundert Prozentig ausschließen konnte das die Fruchtblase nicht geplatzt ist.
    Ich rief dann deine Oma an ob sie deine Geschwister aus der kita holen kann. Fals es doch länger dauert, danach sagte ich in der kita bescheid, da ja meine Mama nicht um drei da sein konnte. Als das alles erledigt war fuhr ich dann ins Krankenhaus.
    Hoch zum Kreissaal und wieder ctg, aber deine Herztöne waren nicht so gut weil du viel zu viel geschlafen hattest und dich die Hebamme nicht wach bekommen hatte. der Arzt kam dann und klärte ab ob die Fruchtblase nun geplatzt ist oder nicht. Und natürlich war sie es nicht sondern nur viel Ausfluss. die Hebamme dort meinte bloß das ich dann wieder nach hause kann. Aber der Arzt meinte da ich ja nun schon einmal da bin machen wir gleich noch einen Ultraschall und schauen wie groß du ungefähr bist. bei dem Ultraschall sah ich bloß damit sein Gesichtsausdruck immer merkwürdiger wurde. Er erzählte uns dann damit man vielleicht trotzdem über eine Einleitung nachdenken sollte da es schon viel zu wenig Fruchtwasser ist und du nicht mehr richtig versorgt wirst.
    Entweder solle ich gleich drin bleiben und sie machen mir einen Wehencocktail oder ich komme morgen wieder und sie machen es dann. Nach langen ihn und her entschieden wir uns dafür damit ich gleich drin bleibe, da ja deine Herztöne so oder so schon sehr schlecht waren. Ich bekam dann Kreissaal 1 weil da der Fernseher und das Radio drin waren und wenn der Cocktail wirkt darf ich in den 2. Wie bei den anderen beiden auch, allein schon wegen der Gebrutswanne. So die Hebamme machte mir dann den Cocktail der auch sehr lecker war, den sollte ich aber in einer halben stunde aus haben, dies klappte allerdings nicht, den so Lecker war er nun auch nicht. Naja als der dann alle gewesen ist, war es schließlich schon sieben. Und keine wehen in sicht. Naja ein wenig sollte ich noch am ctg dran bleiben.

    Dein Papa telefonierte dann mit Opa, weil ja unser Auto nach hause musste da ich trotzdem schon in der Klinik bleiben sollte, fals was passiert. Als ich von ctg ab war, hatten wir die Tasche auf unser Zimmer gebracht die dein Papa schon frühs heimlich eingepackt hatte und liefen Opa entgegen, da ich mich ja eh noch ein wenig bewegen sollte um die wehen zu fördern. Also liefen wir los und trafen uns dann auf halben Wege und drehten schließlich wieder um, weil Opa dann da war auf dem weg zurück merkte ich schon wie der Cocktail wirkte, (das hatte ich ja bei Zoé damals nicht gehabt) Opa, Papa und Angi holten mir dann eine karte zum Fernseher schauen und ich ging auf Klo. Um kurz nach acht waren wir wieder auf Zimmer und die drei sind wieder nach hause gefahren.
    Um halb neun merkte ich so langsam ein kleines ziehen war mir aber nicht sicher was das war. Und da ich ja eh erstmal um neun noch mal zum ctg in den Kreissaal sollte hat ich erstmal gewartet. Und als ich dann drüben angeschlossen war zeigte es auch ein paar wehen an, aber die waren nicht so als würdest du in den nächsten stunden da sein, aber auf einmal kam dann die Hebamme mit der Ärztin an die hatte dann noch beide einen tropf mit dabei gehabt, den sie mir anschloss zu erst versuchte sie es am linken arm, als sie stechen wollte hat ich mich aber erschrocken und somit war die Vene weg, also versuchte sie es rechts wo es schließlich klappte. Zwischen durch kam dann der schicht Wechsel von den Hebammen wo dann Frau P. anfing.
    Sie war damals bei Maxim auch dabei gewesen, wir unterhielten uns und sie fragte mich dann ob ich nicht die jenige war die 2007 die schwere Geburt mit dem großen kind hatte worauf ich ihr dann mit ja antworten „musste“. Papa und Oma waren zwischenzeitlich auch wieder da, weil sie ja Opa wieder nach hause bringen mussten. Aber da es immer noch nicht mehr wehen waren musste Papa wieder mit Oma mit nach hause und ich wieder rüber ins Zimmer.

    Drüben angekommen wurden die wehen dann doch immer schlimmer teilweise hatte ich bis zu drei wehen in einer Minute und einen extremen druck nach unten. Meine Zimmer Nachbarin hatte schon ziemliche angst bekommen bis ich dann das erste mal gebrochen hatte. Da klingelte sie dann das erste mal, aber die Schwester konnte noch nicht viel tun, außer drüben anrufen wo ihr dann gesagt wurde das ich mich entspannen und einwenig schlafen soll, das ging aber vorne und hinten nicht da die wehen immer mehr und heftiger wurden. Ich wusste teils schon nicht mehr wie ich liegen soll bis ich aufstand und mich am Wickeltisch abstützte was dann auch einwenig erholsamer war.
    Das übergeben ließ aber nicht nach und vor allem der druck nach unten wo dann teilweise auch schon das Gefühl vom pressen bei war. Als j. Dann wieder klingelte erzählte ich es der Schwester die wieder drüben bescheid gab.
    Und mich schließlich nach dem telefonat rüber brachte, denn laufen ging nicht. Als ich dann da war bekam ich den Einlauf, mein Kreissaal zwei und konnte Papa anrufen das er so schnell wie möglich kommen soll.
    Da war es dann schon halb zwölf. Als er dann endlich da war, war es zwölf und ich konnte in die Wanne.

    Aber es dauerte noch, gefühlte stunden. Bis ich dann schließlich anfangen durfte mit dem pressen.
    Aber das ging nicht da die Fruchtblase noch zu war und somit war es ein tierischer druck der nicht wusste wohin teilweise dachte ich damit gleich alles aufreißt.
    Aber irgendwann machte die Hebamme dann endlich die blase auf und es war um einiges leichter gewesen.

    Als sie dann sagte damit sie deine haare sieht freute ich mich schon sehr und auf einmal ging sie raus ich hörte bloß damit sie sagte "ich geh dann mal" und wurde total hysterisch und fragte ständig "warum geht sie und wohin" weil ich einfach nur angst hatte. Da ja bei dein Bruder einiges schief ging. Bis Papa mir erzählte damit sie die Ärztin holen geht. Als sie dann endlich da war dauerte es nicht mehr ganz so lang.

    Noch ca. 2press wehen, es war dann 00uhr 51 und ich hatte dich Amy Anestasia mit einer länge von 51 cm und ein gewicht von 3750gramm, endlich im arm wo du dann ungefähr zwei Minuten bleiben durftest und Papa dich von mir trennte. Bis dich die Hebamme nahm und ich aus der Wanne ausstieg und aufs bett bin. Aber noch war keine Ärztin da.

    [​IMG]

    Von dort aus beobachtete ich was Frau p. Alles mit dir machte und es war echt interessant sie Sachen machte die ich bei deinen Geschwistern nicht mitbekommen hatte da immer schon jemand an mir rum dokterte. Und immer mal wieder bekam ich mal noch eine wehe weil die Nachgeburt noch drin war und raus wollte. Fr. P. Meinte, dass wenn ich könne ich sie einfach raus pressen solle. Was ich dann auch at. Als sie dann mit dir fertig war kam sie zu mir und untersuchte mich, mit dem Ergebnis das ich nicht gerissen bin und alles gut ist. Ich bekam dann den sack und vorher drückte sie das blut noch so raus. Als dann die Ärztin kam und auch noch mal nach sah schaute sie auch in meinem hintern nach ob ich da gerissen sei. Dies tat noch mal ziemlich weh und die Hebamme verstand das überhaupt nicht, weil das noch nie geschaut wurde. Schließlich musste Papa auch schon wieder los, weil er mit Oma und Opa kam die anderen tag wieder arbeiten mussten. Und wir zwei blieben bis um halb acht im Kreissaal liegen.



    So erschreckend ich erfahren habe dass es dich gibt, war auch die ganze Geburt, so irgendwie extrem anders wie bei deinen Geschwistern. Presswehen wo hätten noch gar keine sein dürfen, und so schnelle wehen vor allem so heftig das ich davon brechen muss, das kannte ich überhaupt nicht. Und nun bist du schon wieder 13 Wochen alt und doch bloß 6cm größer wie dein Bruder zu seiner Geburt bist.
    Ähneln tust du wenn du schläfst Zoé und wenn du wach bist siehst du doch auch aus wie dein Bruder, aber sein bist du selbst, ich sage auch oft du hast ein wenig was von zoé aber auch was von max und bsit am ende ganz viel du selber(!), den deine art ist ganz anders, brauchst die wärme den ohne die ist dir sehr schnell kalt baden gehen möchtest du auch nicht allein mit deinem Geschwistern den wenn du im Wasser bist aber dabei nicht im arm bist, hast du angst und fühlst dich nicht wohl genauso beim Auto fahren das magst du gar nicht und bist nur am weinen. Und worauf ich aber besonders stolz bin ist damit es mit dem stillen so gut klappt.

    [​IMG]
     

    Anhänge:

    #1 conny87, 9. Juli 2009
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2009
  2. Mamazicke

    Mamazicke Marmeladenzicklein

    Registriert seit:
    7. März 2007
    Beiträge:
    13.338
    Zustimmungen:
    10
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Stade
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    So schön geschrieben :herz: Danke, dass wir es lesen dürfen!
     
  3. K.a.t.j.a

    K.a.t.j.a Katzenflüsterin

    Registriert seit:
    3. Februar 2007
    Beiträge:
    11.065
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    :herzchen:

    Schön!
     
  4. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    ein schöner Bericht :herz:
    Alles Liebe weiterhin für Euch
    LG Uta
     
  5. conny87

    conny87 Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    20. November 2002
    Beiträge:
    1.888
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kloster lehnin
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    Danke schön. :)
    ich fand das echt interessant wie unterschiedlich doch die geburten sein können, auch wenn sie doch irgendwie gleich ablaufen...
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    Ich schenk dir ein paar Absätze ;) dann liest es sich besser.
     
  7. silvana

    silvana Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. Juli 2009
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    taunus
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    Es ist wirklich ein sehr schöner Bericht über die Geburt deiner kleinen Amy!!!!!!!!!!!!!!!!:blume:

    Ich wünsche euch eine schöne gemeinsame Zeit und alles Liebe!!!!!
     
  8. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: alles war/ist anders - amy´s weg zu uns

    :rolleyes: Danke Andrea..ich hab es bis jetzt nicht geschafft zu lesen weil ich immer den Faden erloren habe.. Conny kannste was einfügen :bitte:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...