Alles umsonst

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Pauli, 8. Februar 2009.

  1. Wollt hier auch mal schreiben, wie ich meinen kleinen Engel zur Welt gebracht habe. Warum alles umsonst war, werdet Ihr gleich verstehen!
    Ich hatte eine tolle Schwangerschaft, ok am Anfang hab ich sehr gelitten und ich hab auch 8 Kilo abgenommen. In der ganzen Schwangerschaft hab ich gerade mal 11 kg zugenommen und mein bauch, man hat nicht wirklich gesehen, das ich schwanger bin. Mein Schwager ist Kameramann und der brauchte für einen Dreh eine Schwangere, er wollte mich nehmen, aber wo kein Bauch ist, da kann man nix filmen :-( Ich dachte dementsprechend das ich einen kleinen Mann bekomme, aber nix da, ich weiß nicht wie er es gemacht hat, aber er war doch sehr groß und schwer. Ich war schon über die Zeit und jeder der schonmal ein Baby bekommen hat, weiß wie schrecklich es ist wenn man über die Zeit geht. Ich hatte eine tolle Hebamme gefunden, bei der ich auch Akkupunktur gemacht habe, hab ganz viel Himbeerblättertee getrunken, alles damit ich eine tolle Geburt habe.
    Ich war 7 Tage über die Zeit, es war Montag. Mein Freund kam nach Hause und wir sind zum einkaufen gelaufen. Als wir wieder nach Hause kamen, mußte ich auf die toilette, hmmmm und irgendwie war was komisch. Ich hab gleich gemerkt, das was nicht stimmt und ich mußte gleich nochmal, ok ich hatte etwas Fruchtwasser abgang. Da wir unser Krankenhaus gleich über die Strasse haben, sind wir lieber mal schaun gegangen. WEhen oder so hatte ich nicht.
    Die Hebamme stach dann unten rein und peng das Wasser floß. Das Fruchtwasser war schon grün. Ich hatte immer noch keine Wehen, es sah so aus das ich dort länger zubringe. Da wir noch keine Tasche mitgenommen hatten, fragten wir ob wir nochmal kurz nach Hause dürfen. Wir durften. Zuhause hab ich noch geduscht und da ging es los, eine Wehe nach der anderen.
    In Krankenhaus wieder angekommen, lag ich nur sehr kurz im Wehenzimmer, ich war innerhalb von 1 Stunde 3 cm geöffnet, ich hab mir dann eine PDA setzen lassen. Die aber leider nicht richtig gesetzt war. Ich war dann sehr schnell komplett geöffnet. Bisdahin war alles easy. Doch dann meinte die Ärztin, das es nicht vorwärts geht und setzte einen Wehentropf. Das war mein Ende!
    Ich hatte dann dermaßen starke Wehen, also Presswehen, aber der kleine Mann kam nicht. Mein Becken war/ist zu eng. Ich immer noch unter starken presswehen, wurde in den OP gebracht. Ich bekam eine Vollnarkose, weil die PDA nicht richtig saß. Als ich wieder munter wurde war ich schon wieder im Kreissaal und mein kleiner und mein großer Schatz haben auf mich gewartet. Jetzt könnt Ihr verstehen, warum alles umsonst war. Akkupunktur, Himbeerblättertee, 8 Stunden wehen, alles umsonst. Er wär nicht normal auf die Welt gekommen:-((
    Wenn ich jetzt "MEIN BABY" auf RTL schau und seh wie die Mütter Ihren kleinen Schatz gleich sehen, wie sie den ersten Schrei Ihres Kindes hören, dann kommen mir die tränen. Ich hatte das nicht! Ich konnte nicht seinen ersten Schrei hören und ich war nicht die erste Person, mit der er gekuschelt hat. Klar das hat mein Freund übernommen, aber trotzdem. Ich denk immer das mir da was sehr wertvolles genommen worden ist. Naja, mein kleiner Schatz ist gesund und munter und ich lieb Ihn über alles. Aber ich denk noch oft an die Geburt!
     
  2. hexlein

    hexlein immer da wo´s brennt

    Registriert seit:
    13. Mai 2008
    Beiträge:
    5.343
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Stuttgart
    AW: Alles umsonst

    Oh je Du arme. Ich kann Dir nachfühlen .... bei meiner grossen war es nach drei Tagen erfolglosem Einleiten dann ein Notkaiserschnitt unter Vollnarkose und bei der Kleinen wollten wir die PDA aber die Nadel war zu kurz und sie haben nach viermal stechen den Kanal nicht erreicht. Da mussten sie mich wieder in Vollnarkose legen .... die einzige "normale" Geburt war die von meinem Engelchen (im 7 Schwangerschaftsmonat - er hat es leider nicht überlebt)

    Ich drück Dich mal .... aber das allerwichtigste ist, dass es Deinem kleinen süssen Schatz gut geht. Denk da immer feste dran
     
  3. AW: Alles umsonst

    Danke das ist lieb von Dir!
    Du hast aber auch ganz schön viel mitgemacht. Und das mit deinem kleinen engelchen tut mir sehr leid.

    Hab auch fast 10 Jahre in Stuttgart gewohnt, bis mich die liebe nach Wiesbaden trib
     
  4. Traumtänzerin

    Traumtänzerin Familienmitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Alles umsonst

    Hallo,

    Ich kann das Nachempfinden. Ich habe meine Tochter erst Stunden nach der Geburt auf dem Arm gehabt und gleich 2Minuten später hatte ich einen Allergischen Schock und kam auf die Intensivstation, wieder ohne Kind. :(

    Natürlich war ich beruhigt, weil die ganze Zeit die Oma bei ihr war, aber ich denke heute noch oft darüber nach, wie schön es anders gewesen wäre.
     
    #4 Traumtänzerin, 8. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2009
  5. Stoby

    Stoby Geliebte(r)

    Registriert seit:
    2. Februar 2009
    Beiträge:
    114
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Nicht am Nabel der Welt
    AW: Alles umsonst

    Ich versteh Dich so gut. Bei mir ging die Geburt auch nicht recht voran, nach 25 Stunden kam der Wehentropf. Dachte ich überleb es nicht und bekam eine PDA - was ich schon eigentlich nie wollte (hatte mega monstermäßig Angst davor). Hat aber gut geklappt. Dann war Muttermund nach fast 35 Stunden endlich offen und die Maus hat sich in letzter Sekunde total verdreht. Kopf entgegengesetzt wie Rumpf. Fruchtwasser wurde grün, Hertöne schlecht - Kaiserschnitt. Ich hab so geheult im Kreissaal. All die Stunden mit Schmerzen und man plagt sich durch und fiebert dem Moment entgegen, wo man dann endlich seinen Schatz in den Arm bekommt. Und dann kommt es so ganz anders. Ich war auch lange traurig, weil ich nicht normal entbinden konnte und mir diese ersten Momente genommen wurden. Hab auch gegrummelt, warum gerade mir so ein Mist passiert, vor allem nachdem ich schon ab der 20. SSW wegen Wehen liegen musste. Aber der Kummer lässt nach, um so mehr Zeit vergeht. Meine Kleine macht mich so glücklich und ich habe eine so innige und liebevolle Bindung zu ihr, dass der schlechte Start unserer Beziehung nicht geschadet hat.

    Aber ich versteh dieses Gefühlt so gut. Meine FÄ meinte, es hat auch viel damit zu tun, dass einem quasi das Erfolgserlebnis und die Belohnung für all die schweren Stunden fehlt. Freu Dich aber an Deinem Kind, genieße die Zeit jetzt und sei einfach froh, dass man heute auch bei so üblen Geburten helfen kann.

    Kannst gerne hier als mal jammern und traurig sein, wenn es Dir danach ist. Werde dann versuchen Dich zu trösten. :troest:
     
  6. Onni

    Onni Sprücheklopfer

    Registriert seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    3.419
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Alles umsonst

    Pauli, ich kann dich gut verstehen. Ich hatte bei meiner ersten Geburt auch einen KS...und das nach fünf Tagen Einleitung. Ich war fertig und nervlich am Ende.
    Dann hatte der Kleine auch noch Atemaussetzer nach der Geburt und mußte zwei Wochen auf Intensiv.Jetzt ist gsD alles wieder gut, aber ich hatte bis zur Geburt meiner Tochter immer das Gefühl, ich habe etwas Entscheidenes verpaßt.
    Klar ist es am Wichtigsten das die Kinder gesund sind....es gibt so viel Elend.
    Es ist aber auch eine Sehnsucht da, die sich nicht einfach so wegwischen läßt.
    Bei meiner Tochter hatte ich dann eine Spontangeburt. Zwar eine sehr heftige, aber dennoch schöne Geburt. Und alles ist so gelaufen wie ich es mir vorgestellt habe. Ich will damit sagen: Ein KS ist noch nicht das Ende.
    Du willst doch bestimmt noch mal Kinder,oder? Du mußt dir immer sagen du schaffst das... und dann bekommt auch du deine normale Geburt.
    Ich drück dir die Daumen!!
     
  7. smartemaus1

    smartemaus1 Familienmitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Heppenheim
    AW: Alles umsonst

    Erstmal noch alles Gute fürEuch!!

    Ich glaube, viele können von ähnlichen Erfahrungen berichten, obwohl einem das natürlich überhaupt nichts hilft.

    Bei mir war es ähnlich: Meine erste Schwangerchaft waren Zwillinge. Da sie die ersten Monate in Querlage lagen, war ein Kaiserschnitt eigentlich schon beschlossene Sache. Dann drehten sie sich aber beide mit dem Kopf nach unten und ich hab mich sooooo auf eine normale Geburt gefreut. Auch bei mir kam es letztendlich zu einem Kaiserschnitt ( aber mit PDA). Ich habe sehr lange gebraucht, um damit klarzukommen. Ich hatte immer das Gefühl, ich habe versagt.

    Bei meiner zweiten Geburt ( spontan) war alles anders. Jeder machte mir Hoffnung, es würde schnell gehen und ohne Probleme. Nach einem Blasensprung bekam ich keine Wehen, wurde also eingeleitet, aber leider waren es keine effektiven Wehen, Wehentropf,PDA, usw. Kurz bevor der kleine Mann da war, verschlechterten sich die Herztöne und er mußte mit der Zange geholt werden. Das Gefühl, ihn auf dem Bauch zu haben ist natürlich unbeschreiblich. Aber ich hatte danach viel mehr Probleme ( körperlich), als nach dem Kaiserschnitt.


    Ich glaube es ist ein großes Problem, daß alles immer schön geredet wird. Bei "Mein Baby" ist immer alls easy. und die mütter glücklich. Es zeigt aber nur ein paar Minuten, die nicht unbedingt representativ sind.
    Auch im Geburtsvorbereitungskurs wurde uns immer nur erzählt, daß alles gut wird. Komplikationen wurden kaum angesprohen, bzw. damit abgetan, "...das passiert Euch nicht".

    Ich kann Dir nur empfehlen, sprich darüber, dann wird es leichter. Aber die Enttäuschung kann Dir niemand nehmen. Es wird aber mit der Zeit besser. Das wichtigste ist, Du hast einem gesunden Kind das Leben geschenkt und es bekommt jetzt die Liebe die es braucht.

    Ich wünsche Dir alles Liebe und Gute

    Martina
    -------------------
    Katharina & Benedikt 09/05
    Simon 11/08
     
  8. AW: Alles umsonst

    ach mensch du arme,:troest:
    ich kann nur zu gut verstehen...
    bei mir war es genauso und ich denke heute noch traurig an die geburt und was ich alles verpasst habe.:-( und kathi is mittlerweile 4
    mitfühlende grüsse
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...