"alles meins"... Zickenterror mit knapp 2 Jahren

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Brini, 5. Juni 2012.

  1. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    :winke:

    meine Freundin und ich... wir sind ein Dreamteam :hahaha: Haben zwei Mädels, die miteinander zur Schule gehen. Damals, da waren die zwei 2 1/2 Jahre, gab es natürlich auch gezicke wegen allem. Wir haben uns öfters "eingemischt", was dazu führte dass bis weit nach dem 5ten Geburtstag ständig geschrieen wurde: Ich sags meiner Mama!!!!
    Auch klitzekleine Kleinigkeiten mussten wir "mitentscheiden" bzw. erwarteten unsere Mädchen, dass wir Parteii ergreifen. Ein Stück weit normal, aber vielleicht haben wir auch einfach zu oft mitgemischt in den Konflikten.

    Nun haben wir hier Jenny und L.
    L. ist der Sohn von meiner Freundin und genau einen Monat jünger als Jennifer. Nun geht seit einigen Wochen der Streit los wegen dem Teilen. Vorallem L. ist da schon sehr eifrig dabei, wenn es darum geht, Jennifer das Spielzeug aus der Hand zu reissen. Jennifer, eher gutmütig, nimmt dann etwas anderes und sofort stürzt sich L. von neuem auf sie los und will dann unbedingt genau dieses Spielzeug.

    Alles normal, wir wissen das. Die Frage ist eher, WANN sollten wir eingreifen? Wenn sie dann aufeinander losgehen, gehen wir natürlich dazwischen. Wenn sie sich anschreien (auch gerne mal ein "Mamaaaaa" :hahaha: ) ignorieren wir das.

    Wie weit können sie denn schon lernen, Konflikte auszutragen? Müssten wir früher eingreifen? Wie entschärft ihr solche Situationen? Im moment macht das Treffen schlichtweg keinen Spass mehr, weil nur ein grosses Geheule und gezicke herrscht. Spielen ist im moment nicht mehr möglich *seufz*

    Die Trotzphase, was hab ich sie vermisst :heilisch:

    Grüssle Sabrina, gespannt auf eure Meinung
     
  2. sonnenblume

    sonnenblume Schlumpfine

    Registriert seit:
    8. Juni 2009
    Beiträge:
    7.277
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    dort, wo man im Wald umher laufen kann, bis man sc
    AW: "alles meins"... Zickenterror mit knapp 2 Jahren

    Wenn L. Jennifer JEDES Spielzeug, das sie gerade hat, wegnimmt und sie somit keine Chance mehr hat, überhaupt mit irgendwas zu spielen, würde ich eingreifen.
    Sprich, ein Spielzeug, welches L. eben Jennifer weggenommen hat und anschließend zur Seite legt, um Jennifer das nächste Spielzeug aus der Hand zu reißen, würde ich L. wieder in die Hand drücken und versuchen, ihm klar zu machen, dass er DIESES Spielzeug eben haben wollte und es nun auch dabei belassen soll.

    Ich weiß, in dem Alter ist es sehr schwer, das zu akzeptieren.
    Es ist halt ein Lernprozess, aber Kleinkinder müssen m.M.n. lernen, dass sie anderen nicht einfach etwas aus der Hand reißen dürfen und auch lernen, dass sie leider nicht alles haben können, was sie gerade sehen.

    Wenn Jennifer grundsätzlich alles weggenommen wird und sie keine Chance hat, sich gegen L. durchzusetzen, würde ich als Mutter schon eingreifen bzw. meine Freundin darum bitten.
     
  3. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    AW: "alles meins"... Zickenterror mit knapp 2 Jahren

    Ja, da gehen wir auch, wenn es zuviel wird, dazwischen. Manches (grad die Maltafel) verteidigt Jennifer auch, weil es eins ihrer Lieblingsspielsachen ist. Da hat L. keine Chance :zwinker: Dann gehts mit hauen los, weil L. das überhaupt nicht begreift, dass Jennifer auch mal etwas verteidigt. :hahaha:

    Aber wenn er ihr alles wegnimmt, dann geht auch meine Freundin dazwischen, bzw. ich, je nach Situation.

    Aber die Frage ist wirklich, wie weit dürfen wir sie alleine schon "streiten" lassen, wieviel können sie überhaupt schon verstehen. Im moment sehen sie ein Spielzeug, genau DAS will ich jetzt, oder bei L. sehr deutlich zu sehen, DAS gehört eigentlich mir!!!
    Naja, ich denke, ganz falsch werden wir es bis jetzt nicht machen. Wir haben auch angefangen, dass das Besucherkind immer eigenes Spielzeug in einem Korb dabei hat, dann geht es ein wenig besser, wenigstens die ersten 10 Minuten :hahaha:

    Ich möchte sie halt auch nicht überfodern. Es ist bei den beiden auch arg früh, weil sie grosse Geschwister haben. Ich staune oft Bauklötze, wenn ich sehe, wie "weit" sie schon sind, wo sie doch eigentlich noch so klein sind.

    Grüssle Sabrina
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. zickenterror mit 2 jahren

Die Seite wird geladen...