Allergisches Asthma? Austausch

Dieses Thema im Forum "Das Leben mit Schulkindern" wurde erstellt von KätheKate, 15. September 2005.

  1. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo,
    bei Philipp wird allergisches Asthma vermutet.
    Wir sollen zum Lungenfacharzt.
    Was wird da denn so gemacht?

    Ich würde mich freuen, wenn ich mich mit jemanden austauschen kann!


    Liebe Grüsse
     
  2. yuppi

    yuppi yupp its just me

    Registriert seit:
    12. Januar 2005
    Beiträge:
    12.834
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    at Home
    Das gleiche wurde bei mir damals mit 17 vermutet, bin dann auch zum Lungenspezialisisten.

    Dort haben sie zuerst einen Allergietest gemacht, weiß nicht ob der immer identisch ist, bei mir wurde an beiden arm innenseiten vom handgelenk bis zum ellbogen kringel gemalt...dann im kringel kurz angepiekst (tut nicht wirklich weh) dann kamen da die unterschiedlichsten sachen in tropfen form drauf, es wurde auf fast alles getestet...von grünzeug, über bäume, tierhaare und federn usw...

    dann mußte ich (weiß gar nich mehr wielange) im Wartezimmer sitzen....dann fings hier und da an den pieksern dasjucken an...wurde dann auch schön rot...

    Da am Ende alle punkte rot waren..war schonmal klar, daß ich auf fast alles allergisch bin.

    Das wurde dann alles in eine Art tabelle eingetragen. mit + und - jenachdem wie stark gerötet die stellen waren.

    Dann haben sie glaub ich noch das lungenvolumen gemessen...und weiß nich ob das identisch war, aber mußte noch in so einen glaskasten... da mußte ich irgendwas inhalieren, was dann mehr oder weniger das asthma ausgelöst hat...die helferin stand aber gleich mit spray daneben ...bei mir war es eine bronchiale asthma ausgelöst durch allergien.

    Das gut ist...wenn asthma durch allergien ausgelöst und nicht vererbt wurde, dann kann man das recht gut behandeln. (wurde mir gesagt)

    Ich bekam dann 3 Winter lang eine Hyposensibilierung (1 o. 2 Spritzen die woche, weiß ich nich mehr genau)
    Danach hatte ich echt ruhe...heute bin ich 35...und bis letztes Jahr hatte ich Null proleme mit Asthma allergie...

    Komischerweise ging es jetzt wieder ganz leicht los... daher werde ich mich wohl noch mal hyposensibilieren lassen.
     
  3. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Annette,
    Danke erstmal.
    Wurde das alles gleich beim ersten Termin gemacht?
     
  4. imacine

    imacine Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vreden
    Tag Melanie!
    Wenn es ein guter Lungenfacharzt ist, kommt erst mal ein Gespräch. Er wird Eure Lebensumstände abfragen. D. h. gibt es Tiere zu Hause, hat jemand in der Familie Allergien o. ä., und so weiter. Wann treten Beschwerden auf und wie äußern sie sich.

    Anschließend kommen die Untersuchungen. Ob er wirklich einen Prick-Test(das mit den roten kringeln auf dem Arm) machen wird...weiß ich nicht. Kenn ich eigentlich nur vom Hautarzt.

    Der Lungenfunktionstest ist dann das in der Glaskabine. Man bekommt eine Nasenklammer auf und eine Art Schnorchel in den Mund. Dann wird gemessen, wie tief man einatmen kann, mit wieviel Kraft man ausatmen kann, usw.

    Ich hoffe, damit kann ich dir ein wenig helfen. Und keine Panik, ich habe es schon mehrmals gemacht und meine Tochter (sie ist jetzt 12) auch.

    :oops: ich schreibe als Besucherin von Birgit (imacine)
     
  5. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Danke Besucherin.

    ich habe heute endlich mal in der Praxis jemanden an die Strippe bekommen.
    In 5 Wochen haben wir den Termin, und wir sollen 2-3 Stunden Zeit mitbringen.
    Die Ärztin soll sich auf Kinder spezialisiert haben und auf der Homepage habe ich gelesen, das sie in einer sehr guten Lungenklinik gearbeitet hat.
    Meine Schwiemu ist ja seit Jahrzehnten schon chronisch Lungenkrank. Ob ihr Arzt wohl im Vorraus schon eine Diagnose rausrückt, was sie genau hat? Sie weiss es nähmlich nicht so genau.

    LG
     
  6. Conny

    Conny Mrs. Snape

    Registriert seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    14.461
    Zustimmungen:
    49
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Oberpfalz / Bayern
    Hallo!
    Wir haben das ganze Prozedere erst vor 3 Wochen durch - und am Montag hatten wir Kontrolle. Carina hat nämlich immer wiederkehrende Hustenanfälle gehabt, mit Erbrechen von glasigem Schleim (eigentlich alle 4 Wochen immer wieder - abends kurz nach dem Schlafengehen).
    Wir hatten auch zuerst ein ausführliches Gespräch, dann hörte er die Lunge ab (sehr lange und ausführlich) und dann wurde der Sauerstoffgehalt im Blut gemessen (mit nem Klip am Finger), dieser Prick-Test gemacht (der bei Carina übrigens negativ ausfiel, keinerlei Allergien feststellbar) und dann der Lungenfunktionstest. Der wurde erst normal gemacht und dann mußte sie ein Mittel inhalieren, dass ihre Lungen bzw. Bronchien provozierte und der schlug voll an :( .
    Auch beim Abhören hatte sie ein Pfeif-Geräusch. Sie muss jetzt ein cortisonhaltiges Spray morgens u. abends nehmen, und das für gesamt 8 Wochen. Drei haben wir schon hinter uns und sie ist seit fast 14 Tagen beschwerdefrei. Wenn es jetzt die restlichen Wochen auch nicht mehr auftaucht, können wir sicher sein, dass sie tatsächlich Asthma hat.

    LG Conny
     
  7. imacine

    imacine Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vreden
    Liebe Melanie,

    das hört sich ziemlich gut an, was du über die Ärztin und ihrer Erfahrung bezüglich Kindern schreibst.

    Wegen der Diagnose bei deiner Schwiemu würde ich einfach bei ihrem Hausarzt fragen. Ab und zu sind Ärzte ganz kulant und geben diese Information heraus, wenn man erklärt worum es geht.

    Liegt Auf der Geest an der See????? Wenn ja, ist das schon ziemlich gut für Leute (egal ob groß oder klein) mit Atembeschwerden.

    Gruß Steff

    P.S: Um ein bißchen in der Tradition dieses Forums zu bleiben: :)
    Steff 30.12.74
    Anna 10.03.93
     
  8. KätheKate

    KätheKate Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    5.309
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Conny,
    das hört sich ja nicht so toll an bei Carina.
    Wenn sie jetzt tatsächlich Astma hat, wie geht es dann weiter?

    Philipp hustet seit Juli und hatte einmal eine heftige Bronchitis dabei. Er hustet vor allem morgens nach dem Aufstehen, und er hat dann auch ganz geschwollene Tränensäcke. Beim Laufen hat er auch Probleme.

    Hallo Steff,
    ich habe meine Schwiemu gefragt, ob sie den Arzt mal darauf anspricht. Schätze mal, ihr wird eher was mit gegeben als mir.
    Richtig, wir wohnen nicht weit von der Nordsee entfernt.

    Schönes Wochenende
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...