Allergiefrage (für mich)

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Kathi, 3. April 2013.

  1. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Liebe Anke und alle, die Bescheid wissen,

    ich leide seit knapp zwei Jahren an allergischen Symptomen (vor allem Jucken im Rachenraum und Schniefnase bzw. "verstopfte" Nase). Sämtliche Allergietests (Prick- und Bluttest) waren negativ. Ich habe mir zwar im November die Nasenmuscheln verkleinern lassen und damit keine "verstopfte" Nase mehr, aber das fiese Jucken und die damit verbundene Schniefnase bzw. Niesanfälle sind noch da. Da ich das auch nicht ständig habe, liegt die Vermutung nahe, dass ich auf Nahrungsmittel reagiere. Ich habe jetzt angefangen, ein Tagebuch darüber zu führen, wass ich wann zu mir nehme.

    Nun meine Frage(n): Wie lange später treten denn Symptome auf, wenn man auf Nahrungsmittel bzw. Inhaltsstoffe reagiert? Gleich oder gar Stunden oder Tage später? Bei einer Kontaktallergie weiß ich aus eigener Erfahrung, dass da schon mal 2 Tage vergehen können, bis man was merkt :( . Wenn das bei Nahrungsmitteln auch so ist, es es ja sehr schwer, diese zu lokalisieren. Oder?

    In der Hoffnung, dass mir jemand Auskunft geben kann
    :winke:
    Kathi

    PS: Da man bei meinen HNO-Ärzten immer sehr lange trotz Termin sitzt, möchte ich nicht stundenlang warten, nur um diese Frage zu klären. Deshalb erstmal hier ;-) .
     
  2. Siko

    Siko Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.295
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Hallo,
    ich kann dir eine Auskunft von uns geben. Mein Sohn ist Nussallergiker und reagiert bisher (hat die Allergie seit 1,5 Jahren)
    ca. 4 - 6 Stunden später. Auch wenn er Lebensmittel isst, die "nur" eine Kreuzreaktion hervorrufen (z. B. bestimme Sorten von Äpfeln) kommt es erst einige Stunden später zur Reaktion.

    LG und dass du bald herausfindest, was dich allergisch reagieren lässt.
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.832
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Hallo Kathi,

    ich habe das am Sonntag gelesen und meine es kann bis zu 36 Std. dauern bis die Reaktion kommt, ich versuche da mal heute Abend dran zu denken und lese noch einmal nach.

    Lg
    Su
     
  4. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Danke :) . Das hilft mir schon mal weiter.

    36 Stunden? :umfall: Na prima, wenn das stimmt, dann wird es ja noch schwerer. Das ist ja Suchen nach der Nadel im Heuhaufen. Oder ich ernähre mich nur noch von Reis :hahaha: .
     
  5. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Ich kenne ein Kind, dass allergisch reagiert auf Reis. :zahn: Zum Glück nicht meins. *uff*

    Also, auf Nuss(spuren) reagiert der Biber umgehend. Kaum angekommen im Bauch, gehts schon los.
    Auf Ei reagiert er mit bis zu mehreren Stunden Verzögerung.
    Und beide Reaktionen laufen vollkommen unterschiedlich ab in Länge und Heftigkeit.

    Große Bandbreite. :umfall:

    Ich wünsche dir, dass du bald was herausfindest.
    Würde es dir helfen, ein Ernährungstagebuch zu schreiben? Dann könntest du u.U. schon mal grob eingrenzen, wenn eine Reaktion kommt.
     
  6. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Allergische Reaktion auf Reis? :umfall: Ich kannte Reis bisher als das unallergenste Nahrungsmittel (und habe deshalb damals bei Tim mit seiner extrem schlimmen Haus mit Milchbrei aus Reisflocken und abgepumpter Muttermilch als Beikost begonnen).

    Ein Ernährungstagebuch führe ich jetzt seit Montag. Ich habe auch schon eine kleine Vermutung, nämlich, dass ich auf Schokolade reagiere. Ich esse nämlich seit dem Sonntag keine mehr und die Beschwerden sind nicht mehr so stark. Es können auch Nüsse sein, aber dann mit sehr kleiner Reaktion, denn ich esse seit Montag meinen Joghurtquark mit Walnüssen. Aber hier merke ich nur wenig. Vielleicht liegt es aber auch an ganz was anderem.

    Ich probiere nach einigen Tagen noch mal Schoki und wenn ich dann was merke, dann wirds das wohl unter anderem sein.
     
  7. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.731
    Zustimmungen:
    67
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Ist Schokolade nicht auch stark histaminhaltig? *grübel*

    Vielleicht wäre das auch noch ein Ansatzpunkt.

    Ach, diese Stecknadel im Heuhaufen. :bussi:
     
  8. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: Allergiefrage (für mich)

    Blümchen, ich habe auch schon den Gedanken an eine Histaminintoleranz im Hinterkopf, weiß aber nicht, ob es da nicht mehr und schlimmere Symptome gibt. Und es sind ja noch mehrere Lebensmittel histaminhaltig.

    Na ja, ich beobachte weiter, damit ich was hab, wenn ich zum Arzt gehe :umfall:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...