"Allergiebereitschaft" und Haustiere

Dieses Thema im Forum "Hund - Katze - Maus" wurde erstellt von NicoleS, 17. Mai 2009.

  1. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo allerseits,

    Amelie hat im Frühjahr zu Beginn der Blütensaison ungefähr 2-3 Wochen lang juckende Augen, was dann bis zum nächsten Jahr vollständig verschwindet. Desweiteren ist sie gegen einen bestimmten Pflasterklebstoff allergisch, nehme ich einen sensitiven, passiert nichts.

    Jetzt meine Frage:

    Sollte man bei einem Kind, dass diese "Allergiebereitschaft" hat, lieber kein Fellhaustier anschaffen (Katze, Kaninchen oder Meerschwein)? Wir stehen gerade vor der Überlegung, uns ein Haustier anschaffen zu wollen.

    Vielleicht weiss ja jemand etwas darüber!:)
     
  2. Wölfin

    Wölfin Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    29. Juni 2008
    Beiträge:
    6.820
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    in einer wunderschönen Landeshauptstadt
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    Wenn du ganz sicher gehen willst, müsstest du dein Kind auf Tierhaarallergien testen lassen.

    Ich bin seit ich 8 Jahr alt bin Allergiker und wir haben immer Hunde und Katzen gehabt (die auch in meinem Bett geschlafen haben :oops). Bei mir ist es dadurch nicht schlimmer geworden, heute habe ich kaum noch allergische Reaktionen.

    Aber ich bin ein Einzelfall und wenn du Angst vor Allergien wg. Tieren im Haushalt hast, solltest du lieber keine anschaffen.
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    Ehrlich gesagt: Ich würd es lassen - oder in Ganzjahresaußenhaltung gehen. Bedeutet bei Meerschweinchen, dass du mindestens 4 Tiere brauchst. bei Zwergkaninchen weiß ich das nicht, aber die bekommen wohl Winterfell, so dass da 2 sicher genügen. Schweinchen bekommen kein Winterfell ...

    Wir haben als Erwachsene Allergien, die Kinder sind entsprechend gefährdet und so haben wir uns entschieden, dass ausser dem Hund - den wir seit Jahren haben und mit dem die Kinder problemlos aufgewachsen sind - keine anderen Fellträger ins Haus kommen. Die Schweinchen leben ganzjährig draußen. Ist etwas aufwendig in der Anschaffung, kommt aber der natürlichen Lebensweise näher.

    Katze ist so ne Sache. Mein Mann reagiert auf Katzen - aber nicht auf alle ;) Die alte bei meiner Ma war kein Problem, die neuen sind es. Die bei einer Freundin wiederum macht keine Probleme ... Es ist ein Risiko, das nicht abschätzbar ist.

    Wenn du Ergebnisse aus Allergietests ziehen kannst, dann solltet ihr einfach einen für die Haustiere machen. Meine Große hat Allergien, hat die Auswirkungen und schlägt auf die Medis an - und wir kriegen sie nicht positiv getestet.
     
  4. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    Ich würde dir raten, jemanden zu besuchen, der eben das Tier hat, das ihr gerne anschaffen wollt. Und das ein paar Mal regelmäßig machen.
    Wenn dein Kind auf das bestimmte Tier Antikörper entwickelt, sind diese eben im Test nachzuweisen und ihr wisst, dass ihr es besser belieben lasst.

    Oder es geht eben gut :zwinker:.

    Anschaffen und dann wieder weggeben, falls es nicht klappt, wäre die traurigere (und unnötigere) Variante.

    Ben z.B. reagiert auf Katze, auf Hund aber nicht. So unterscheidet sich das auch noch von Fell zu Fell :zwinker:.
     
  5. Blümchen

    Blümchen Mama Biber

    Registriert seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    6.732
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    DAS ist natürlich der ungünstigste Fall, Andrea :umfall:....
     
  6. Six-Pack

    Six-Pack Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    1.254
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    kennt sowieso Niemand
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    Das ist bei ganz vielen Katzenallergikern so. Es liegt daran, dass man ja nicht auf die Haare, sondern auf den Speichel der Tiere allergisch reagiert. Durch das Putzen ist der Speichel im Fell, daher die Annahme, dass man auf die Haare der Tiere allergisch reagiert.
    Es ist davon auszugehen, dass die Ernährung der Tiere eine entscheidene Rolle spielt.

    Yvonne ist auch Katzenallergikerin und lebt problemlos mit 3 Katzen zusammen.
    Bei ihrer früheren Mathenachhilfelehrerin hingegen ist sie fast erstickt wegen der Katze.

    Lg,
    Berrit
     
  7. NicoleS

    NicoleS Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. November 2004
    Beiträge:
    580
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    hallo ihr lieben,

    danke für die antworten! ich besuche mit amelie ja regelmässig streichelzoos+bauernhöfe, da habe ich noch keinerlei reaktionen festgestellt, aber die tiere leben ja draussen, da verteilen sich die allergene doch viel mehr, oder? das ist bestimmt nicht aussagekräftig, oder!?
     
  8. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.846
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: "Allergiebereitschaft" und Haustiere

    nein ist es nicht, Yannick kann das auch, aber z.B. nicht seinen Freunde besuchen die Katzen haben.

    LG
    Su
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...