alleinerziehend glücklicher?

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von smiley2007, 2. April 2008.

  1. Hallo, liebe Mitglieder, ich bin noch ganz neu hier und habe mich deshalb angemeldet, weil ich ganz dringend einen guten Rat brauche.
    Ich bin 30 Jahre alt, habe einen Sohn (1 Jahr) und wohne mit meinem Lebenspartner
    zusammen.
    Nach langem hin und her, vielen Zweifeln, Heulen und natürlich auch Schuldgefühlen gegenüber meinem Sohn bin ich der Meinung, dass es besser ist, diese Beziehung zu beenden.
    Meine Angst ist, das ich es allein nicht schaffe. Zur Zeit bin ich noch arbeitslos, habe auch kein eigenes Auto. Von finanziellen Rücklagen ganz zu schweigen.
    Hat jemand von Euch diese Erfahrung gemacht?
    Welche Art Unterstützung steht mir dann zu?
    Und vor allem, wie hat sich das auf Euer Kind/bzw. Kinder ausgewirkt?
    Wie seid Ihr mit allem klargekommen?

    liebe Grüße
    ein verzweifelter Smiley:ochne:
     
  2. Eos

    Eos Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. April 2007
    Beiträge:
    4.909
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: alleinerziehend glücklicher?

    Ich kann dir leider nichts raten, heiße dich aber erstmal herzlich Willkommen in diesem Forum :)

    Sicher kann dir hier jemand etwas raten.
     
  3. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    AW: alleinerziehend glücklicher?

    :tröst:

    Auch erst mal ein herzliche Willkommen von mir!

    Als ich mich von meinem Mann trennte, da gab es noch kein HartzIV und ich konnte mich mit allen Belangen an das Sozialamt wenden, die mir seinerzeit echt super weiter geholfen hatten!

    Allerdings hat sich das ja mittlerweile geändert...
    Kannst du eine Beratung ausfindig machen? ProFamilia oder so, vielleicht haben die Infos für dich, die dir helfen, deine Finanzen abzusichern??

    Was die Kinder anging so war es für SIE tatsächlich "gut", daß ich mich getrennt habe, wir alle konnten aufatmen und ruhiger werden und ein wenig gemütlicher zusammen rücken...

    Aber das kommt immer auf die Situation, auf´s Kind und auf den Elternteil an, der das Kind letztendlich mitnimmt!

    "Vorhersagen" kann dir hier wohl keiner wirklich machen...

    :tröst:
     
  4. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: alleinerziehend glücklicher?

    :winke:

    "meine" Trennung liegt nun schon drei Jahre her, aber ich kann mich an das Gefühl es "nicht zu schaffen" noch sehr gut erinnern. Aus heutiger Sicht kann ich aber sagen, es war die richtige Entscheidung - auch für die Kleine, welche zwar mit getrennten, aber glücklichen und damit ruhigeren Eltern aufwachsen kann.

    Ich war damals in einer ähnlichen Situation und kann Dir daher vielleicht ein paar Tipps geben.

    Finanziell steht Dir dann als Alleinerziehende der Regelbedarf für Dich und Dein Kind, die angemessenen Unterkunftskosten sowie Alleinerziehendenzuschlag zu. Diese beantragst Du bei der ARGE. Solltest Du in eine neue Wohnung ziehen, lass bitte die Angemessenheit der Größe & Kosten vorher von der zuständigen ARGE prüfen und genehmigen. Möglicherweise kannst Du auch Umzugskosten und Erstausstattung beantragen.

    Unterhalt bzw. Unterhaltsvorschuss kannst Du beim Jugendamt beantragen. Kindergeld erhälst Du ja sicher schon. ( Diese beiden Leistungen werden allerdings mit dem ALG II als Kindereinkommen verrechnet, so dass es bei der Höhe Bedarf + Unterkunft + Alleinerziehendenzuschlag bleibt)

    Ich weiß ja nicht wo Du wohnst - daher: In Bayern, Sachsen, Thüringen und BW kann man soweit ich mich richtig erinnere anschließend an das Elterngeld noch Landeserziehungsgeld beantragen. Diese Leistung erhält man dann unabhängig von den Leistungen der ARGE.

    Falls Dein Kind eine Kindertagesstätte besucht, besteht die Möglichkeit sich von den Elternbeiträgen befreien zu lassen. Ebenfalls ist eine Befreiung von den GEZ - Gebühren möglich.

    Mmh, ist sehr viel jetzt gewordern. Also frag ruhig. Ich antworte gern, wenn ich es kann.

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...