@alle mit 3 Kindern

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Vollzeitmama, 3. Januar 2006.

  1. Vollzeitmama

    Vollzeitmama formerly known as Silke und Baby Jannik

    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, ihr Lieben,

    vielleicht ist die Überschrift ein wenig doof gewählt, aber uns/mich beschäftigt seit einigen Wochen die Frage, ob wir noch ein Kind bekommen sollten, können, (finanziell) dürfen, ....

    Eigentlich würde ich gerne wieder eine süße kleine Pupsmaus im Arm halten wollen und die Vorstellung NIE WIEDER schwanger zu sein ... macht mich irgendwie ... traurig ...

    Andererseits könnte ich in 1,5 Jahren - dann geht Jorma (schon) in den KiGa - wieder zumindest halbtags arbeiten. Dann fängt mein Mann nämlich - sofern alles klappt - an zu studieren und ich könnte ein wenig Geld in die Kasse bringen, das uns dann nämlich fehlt (er ist jetzt beim Bund und würde während des Studiums noch einen Teil seines Gehaltes bekommen, aber eben nicht mehr alles, diese Differenz würde ich dann ansatzweise ausgleichen).

    Außerdem geht mein Mann dann nach Hannover zum Studieren und wir sehen uns nur am WE bzw. in den Semesterferien.

    Es gäbe dann ja nochmal Kindergeld, aber das wißt ihr ja alle selber...reicht nicht aus!

    Genug Platz hätten wir für ein 3. Kind ja auch. Wir haben gerade erst an- bzw. übergebaut (aus Flachdach ein "richtiges" Haus mit Dach gemacht) und haben jetzt insgesamt 6 Zimmer, Küche, 2 Bäder.

    Bis nach dem Studium warten (also in 8,5 Jahren) ist mir zu lang. Dann sind Jannik und Jorma schon 12 und 10 (schon so alt?) und ich 34 :cry: !!!

    Versteht mich nicht falsch, ich wünsche mir ein Kind des Kindes wegen und nicht aus finanziellen Gründen - oder eben nicht aus finanziellen Gründen...
    Aber irgendwie muß man ein 5.Familienmitglied ja auch satt bekommen und möchte nicht am Hungertuch nagen. Und gönnen möchte ich den Kindern (und meinem Mann und mir) ja auch mal was.

    War man früher nicht ab dem 3. Kind kinderreich? Gibt es dann irgendwelche finanziellen oder andere Unterstützungsmöglichkeiten?

    Wie war das bei euch? Fiel euch die Entscheidung für das dritte Kind leicht bzw. leichter als bei den ersten beiden Kindern?

    LG
     
  2. Idefix

    Idefix Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    3.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: @alle mit 3 Kindern

    Hmm, also bei uns ist es im Moment auch so, dass es finanziell auch überall kneift und sehr eng ist. Aber eins ist sicher: Ich würde Daniela nie wieder hergeben.

    Ich denke, der Ansatz, ein Kind des Kindes wegen zu bekommen, ist schon viel wert. Natürlich darf man den finanziellen Aspekt nicht aus den Augen lassen, das ist vollkommen klar, aber es gibt ja auch noch das Erziehungsgeld.

    Ein Kind gibt einem so viel Liebe und Geborgenheit, das kann man mit Geld nicht aufwiegen.

    Auf der anderen Seite hast du aber geschrieben, dass Dein Mann zum Studieren nach Hannover geht, dass wäre für mich ein Grund zu zögern. So ganz alleine mit drei Kindern finde ich ziemlich haarig. Oder hast Du Oma/Opa, die Dich unterstützen?

    Also, ich würde wohl eher zu ja tendieren, als zu nein, wenn der Wunsch nach einem Kind da ist. Denn dann geht alles noch mal um vieles einfacher. (Zumindest hatte ich so den Eindruck). Aber letztendlich musst Du das natürlich alleine wissen.

    Ich wünsche Dir viel Glück, egal wie Du Dich entscheidest.

    Liebe Grüße,
     
  3. AW: @alle mit 3 Kindern

    Hallo Silke,

    na erstmal hast du doch noch sooooooo viel Zeit:)

    Aber genau das willst du ja nicht, wie ich gelesen habe.

    Trotzdem finde ich, sollte man heute ganz besonders abwägen, kann ich es mir wirklich leisten oder nicht.

    Es gibt nix schlimmeres als Leute, die Kinder bekommen und sich von Anfang an auf das Geld anderer verlassen, wenn ich es mir nicht leisten kann, kann ich auch kein weiteres Kind bekommen, grade nicht bei der heutigen Lage.

    Meine ersten drei hab ich im Alter von 25 bis 28 bekommen, war noch jung und wir waren finanziell gesichert.

    Dann kam die Trennung und ein neuer Mann, wir haben uns dann für ein Kind entschieden in einer Phase wo unsere Existenz gesichert war und wir es wagen konnten, jetzt sinds zwei und wir schaffen es weiterhin mit unserem selbsterwirtschafteten Gehalt, sich auf Erziehungsgeld zu verlassen ist m.E. absolut blauäugig und sozial nicht unbedingt verträglich.

    Es ist also noch genug Zeit da, selbst wenn dein Wunsch jetzt nicht erfüllt werden kann, bist du doch noch jahrelang jung genug fürs dritte :)

    Liebe Grüsse
    Sabine
     
  4. AW: @alle mit 3 Kindern

    Hallo!
    Ein kleiner Bericht über uns kinderreiche *gg* Familie.
    Mein Mann studiert und hat eine studentische Nebentätigkeit, bei der er recht gut verdient.
    Ich bin "nur" Mutter und Hausfrau, habe keinerlei Nebeneinkünfte.
    Für größere Anschaffungen müssen wir lange sparen, Urlaub ist nur bedingt möglich.
    Für Miete, Strom, Telefon, etc. zahlen wir mtl. ca. 1000€. Lebensmittel + Bekleidung, ebenso Schulbedarf, Geburtstage, etc., sind nicht dabei.
    Das war das Grobe zur finanziellen Seite.

    Platztechnisch hört sich das bei Euch richtig gut an!
    Wir haben eigentlich eine 3-Zimmer-Whg. ( 100m² ) , die wir zu einer 4,5-Zi.-Whg. umgebaut haben ( richtige Küche mit Eßzimmer haben wir zu Kinderzimmern umgebaut ).

    Da ich, bis auf eine berufstätige Schwester, die selber 2 Kinder hat und eine vielarbeitende Schwiemu, keine Verwandschaft habe, bin ich mit der Kinderbetreuung ziemlich auf mich gestellt.
    Zum Glück habe ich 2 gute Freundinnen, die sich gerne mal den Zwergen annehmen! :mrgreen:
    Mein Großer ist viel unterwegs und auch mal froh, wenn er die Wohnung für sich hat!

    Zur Endscheidungsfrage:
    Schon in der SS mit Aryon war uns klar, dass wir noch ein drittes Kind möchten. Das Lilu sich so schnell "ergeben" hat, war nicht ganz geplant.Allerdings hat es uns maßlos gefreut, dass wir nicht wieder so lange warten mussten.

    Meine Theorie, die ich durch Lukas aufgestellt hab:
    So viel braucht und möchte ein junges Kind garnicht an materiellen Dingen, wie wir Eltern uns das manchmal denken.
    Z.B.: Erst jetzt, mit halb12, fängt er an auf bestimmte Kleidungshersteller zu achten. Urlaub macht er gerne auf Campingplätzen, obwohl er durchaus auch Luxushotels kennt.
    Nicht falsch verstehen:
    Wünsche werden bei uns bestmöglich erfüllt!
    Kleinigkeiten gibt es hier und da mal zwischendurch, große Wünsche ( z.B. MP3-Player, eine bestimmte Armbanduhr, Anlage, DVD-Player, ... ) werden zu Geburtstag und Weihnachten erfüllt ( natürlich nicht alles auf einmal und auch auf die Familie verteilt ).
    Auf manche Dinge spart er, bis er sie sich selber kaufen kann.

    So, ist lang genug geworden.
    Falls Du noch Fragen hast - stell sie ( gern auch per PN ).
    LG
    Maren
     
  5. Vollzeitmama

    Vollzeitmama formerly known as Silke und Baby Jannik

    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: @alle mit 3 Kindern

    Hallo, ihr Lieben!!!!!

    Vielen Dank für eure so lieben Antworten. Ich sitze hier jetzt mit Pipi in`ne Augen und bin total gerührt. Meinen Mann habe ich auch gleich erstmal hierher zitiert und zum lesen"gezwungen". Sein Kommentar: Na dann, ab zur Babyattacke"

    Ne, Quatsch, im Ernst jetzt:
    Ihr habt mir wirklich aufbauende Worte übersandt, die mir schon ne Menge Angst nehmen. Ich werde nochmal (bzw. ein paar mal mehr) darüber nachdenken und mich nicht unter Druck setzen lassen, denn ... ich habe ja noch soooooo viel Zeit!!!!

    Jetzt möchte ich hier gerne mal was echt Ernstes schreiben, da sitzt mein GG doch hier und geht nicht mehr weg und lacht sich dabei über den explodierenden Smily rechts im Bild kaputt! NERV!NERV! :petra:

    MÄNNER!!! :nix:

    Zurück zum Thema:
    Ich werde mich also nochmal in Ruhe hinsetzen und alles genug durchdenken und vor allem rechnen.

    Vielen Dank für eure Worte, ggf. findet ihr mich ja dann im Forum "Schwanger-wer noch?"...

    Dicken Kuß von mir!
     
  6. Rona Roya

    Rona Roya Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    5.306
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: @alle mit 3 Kindern

    Hallo,

    so ganz spontan würde ich sagen: wartet lieber- keine 8 Jahre, aber doch mindestens 3-4.

    Mich "stört" dann bei Euch am meisten, daß Ihr eine Wochenendbeziehung führt und das wird dann schon mit 2 Kindern nicht ganz einfach- oder hast Du in der Familie sehr viel Hilfe?

    An Eurer Stelle würde ich erstmal so zwei-drei Jahre Studium abwarten und schauen, wie es Euch geht mit der WE- Beziehung und dann kann das 3. Kind ja immer noch kommen...

    Und 34 ist doch kein Alter- so alt bin ich jetzt :piebts: :hahaha:

    Liebe Grüße
     
  7. Vollzeitmama

    Vollzeitmama formerly known as Silke und Baby Jannik

    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: @alle mit 3 Kindern

    Hallo Alexandra,

    objektiv und mit dem Verstand gesehen, hast Du vielleicht ein wenig Recht. 3-4 Jahre warten, dann sind die Jungs schon in der Schule bzw. im KiGa. Wäre das 3. Kind dann nicht schon fast wieder ein Einzelkind, wegen dem Altersunterschied meine ich?

    Alleinerziehend bin ich ja - mehr oder weniger - jetzt auch schon. Mein Mann ist ja beim Bund und immer mal wieder ein paar Wochen unterwegs. Letztes Jahr hat er nach Dienstschluß dann auch noch ne Schule nebenher gemacht und ich habe ihn an den drei SChultagen nur für 1,5 Stunden gesehen, in denen er gegessen, geduscht und seine Sachen gepackt hat. Bis Weihnachten war er dann auch wieder für zehn Wochen weg. Also von daher bin ich es eigentlich gewohnt alleine klarzukommen. Obwohl es zu zweit natürlich einfacher ist (das merke ich jetzt wo er zuhause ist, auch wenn er krank ist, enorm)

    LG
     
  8. AW: @alle mit 3 Kindern

    Silke, ich sag Dir was: ein Kind passt immer oder nie! Bei Dir unterstelle ich jetzt mal, es wird immer passen.
    Wir waren froh, 2 Kinder zu haben und nach 2 Schwangerschaften und 3 Fehlgeburten hatte ich auch keine großen Ambitionen mehr auf noch ein Kind. Da schmuggelte sich trotz meiner ultimativen Verhütungsmethoden *g* Daniela ein. Ein chronisch krankes Problemkind, das allein soviel kostet wie die 2 anderen zusammen. Allein für ihre Spezialnahrung haben wir die letzten 2 1/2 Jahre 13.000 Euro ausgegeben. Und soll ich Dir was sagen: es geht trotzdem irgendwie, auch wenn das Geld immer mehr als knapp ist. Materielle Gründe sollten meiner Meinung nach nie ausschlaggebend sein für die Entscheidung, noch ein Kind zu haben.

    Wenn Eure Beziehung auch unter Euren eher widrigen Umständen fest ist und tragfähig, dann wird sie auch unter der Mehrbelastung durch ein drittes Kind nicht brüchig. Und die Arbeit: mein Gott, ob man 2 Maschinen wäscht oder 3, das ist fast schon egal. Und Termine koordinieren geht auch irgendwie. Zur Not gehen alle überall hin. Man muss halt flexibel sein und braucht der Umgebung gegenüber manchmal ein richtiges LMAA-Gefühl.

    Nie und nimmer könnte ich mir vorstellen, Danni nicht bei mir zu haben. Mir würde soviel Liebe fehlen, das kann ich gar nicht ausdrücken.

    Außerdem, kennste den: Alles unter 3 ist feige....

    Alles Liebe
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...