@ alle die arbeiten gehen

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Andrea, 1. März 2007.

  1. Andrea

    Andrea Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berndorf
    Homepage:
    ich weiß nicht ob ich hier richtig bin mit posten - Erfahrungsaustausch ist ja in Bezug auf Kinder.
    Aber zum Eigentlichen:

    Ich gehe jetzt seit ein paar Monaten wieder fix arbeiten. Zwei Tage in der Woche - inzwischen sind es oft schon drei.
    Ich arbeite immer einen halben Tag. Also enweder sieben bis zwölf oder eins/zwei bis fünf.
    Wie macht ihr das mit eurem Haushalt?? Am Nachmittag - da komm ich nicht zu viel, weil immer die Kinder irgendwas wollen. Habt ihr so brave Kinder die sich alleine beschäftigen oder so einen super organisierten Plan der Haushaltsführung?
    Ich bekomme das momentan nicht auf die Reihe - es gibt Tage da klappt alles prima, da arbeite ich aber auch bis 10 Uhr Abends in meinem Haus. Und momentan bin ich immer so müde, dass ich um sieben schon mit den Kindern schlafen gehe und natürlich nichts mehr mache...
    Also für den ultimativen Haushaltsplan bin ich sehr dankbar!
     
  2. Volleybap

    Volleybap Herzkönig

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    3.648
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Hessen
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Kinder vorweg, Abstriche beim Haushalt. Man kann nicht beides haben. Ist halt so.
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.854
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Hallo,

    wenn Du "nur" 2-3 Vormittag arbeitest, mach doch an den einen freien Wochentag Putztag das müsste doch gut klappen.

    Ich mach die Wäsche am WE, dann haben wir für 3 Std. in der Woche eine Putzhilfe (ich arbeite Vollzeit) und der Rest halt abends und am WE.

    Lg
    Su
     
  4. Summersky

    Summersky Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    1.612
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Naya es gibt Tage , da komme ich auch zu nichts, was mich anfangs auch gestört hatt.
    Zwischendurch schaffe ich immer grob das wichtigste und beziehe die Maus mit ein (Wäschewaschen etc) aber ganz ehrlich es gibt Tage da komme ich Abends nach hause und habe keine Lust mehr irgentetwas zu machen. :umfall:
    Mein Mann geht morgens um 7 zur arbeit, ich arbeite 2 -4 mal die woche und auch zu unterschiedlichen Zeiten.

    Wenn ich bsb.um 12 anfangen muss, sag ich meiner Mum bescheid sie soll die kleine um 10abholen dann habe ich noch gute einein halb stunden Zeit was zutun.
    Ich weiß ja nicht wie alt deine Mäuse sind und wie du sie unter bringst.
    Aber eins kann ich dir sagen : Es ist nicht schlimm wenn was liegen bleibt.
    Du bist Mama und gehst zusätzlich noch arbeiten...da kannste stolz genug auf dich sein:bravo:
     
  5. Susa

    Susa einfach nur langweilig...

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    13.769
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    bei Bonn
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Du, an den Tagen, wo ich arbeite, mache ich nichts im Haushalt! Hab ich kein Problem mit, muss ja nicht immer alles wie geleckt sein. Ich kaufe immer für mehrere Tage ein, dass ich dann abends nur noch kochen muss.
     
  6. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.730
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Erst die Kinder, dann der Haushalt. So haben wir es gehandhabt, als ich mit Kind stundenweise arbeiten gegangen bin. Für den Haushalt hatten wir dann einen Plan erstellt. *imgehirnkram* Kleine beschriftbare Magnetaufkleber zeigten an, was an Arbeiten gemacht werden muss (Ingo sieht Arbeit eher selten, selbst wenn er drüber fällt). Jeder hat dann was gemacht, ich dann mit Kind ... aber da waren sie halt kleiner. Ariane hat dann meist in Blickweite gesessen und gespielt, Fabienne musste als Mama-Klammerkind immer mitten im Geschehen sein.

    Jetzt mit Vollzeitjob und Studium bei Ingo und Vollzeitstudium bei mir bin ich froh, dass uns unsere Perle aus der Chemozeit erhalten geblieben ist und einmal die Woche im Haushalt den Rundumschlag macht.
     
  7. waldschnepfe

    waldschnepfe Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    15. August 2005
    Beiträge:
    1.650
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bei Nürnberg
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Hallo Andrea,

    ein paar Tipps von meiner Seite:

    1) Eigene Ansprüche an Haushaltsführung zurückschrauben: Wenn man berufstätig ist, hat man eben keinen pickobello Haushalt mehr. Ich finde es viel wichtiger, Zeit mit den Kindern zu verbringen und nicht in der "freien" Zeit ständig zu versuchen, etwas im Haushalt gebacken zu kriegen. Dann hat man nämlich ständig ein schlechtes Gewissen, wegen der Kinder, die zu kurz kommen und wegen dem Haushalt, der trotzdem nicht in Ordnung ist.

    2) Mann mit einspannen: Zumindest anteilig kann der Ehegatte ja auch mal tätig werden und seine berufstätige Frau unterstützen

    :relievedface: Hilfe holen: Wenns allzu heftig wird und finanziell drin ist, eine Putzfrau einstellen

    Bei uns geht das so: unter der Woche bin ich ja nur 2 Tage überhaupt zu Hause (arbeite aber auch da vormittags). Da mache ich 1-2 Maschinen Wäsche. Die restliche Wäsche 2-3 weiteren Maschinen mache ich am Wochenende. Gebügelt wird bei uns praktisch gar nicht mehr, seit wir einen Trockner haben. Seine Hemden bügelt mein Mann selber.
    Mein Kind isst mittags in der Krippe, d.h. ich muss nicht kochen. Abends gibts nur kalt. Die Küche muss so nebenbei sauber gehalten werden. Alle paar Tage gehe ich mit einem Staubmob kurz durch die Wohnung (Parkett) - das dauert keine 10 Minuten. Alle 2 Wochen werden Küche, Bad, Klo und die Böden richtig geputzt. Das machen mein Mann und ich zusammen meistens Samstag während unsere Tochter schläft. Grosse Aktionen, wie Fensterputz, mache ich höchstens 2x im Jahr, meistens wenn ich ein paar Tage frei habe. Garten mache ich im Sommer nebenbei, wenn meine Tochter im Sandkasten sitzt.
    So hält sich der Aufwand eigentlich im vertretbaren Rahmen - aber es ist eben auch nicht immer geschleckt sauber bei uns. Und wenn wir endlich unsere Eigentumswohnung verkauft haben, stelle ich auch wieder eine Putzfrau ein, dann können wir uns die Samstagsaktionen sparen.

    Viele Grüße + nicht zu viel Stress im Haushalt

    Verena
     
  8. Andrea

    Andrea Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berndorf
    Homepage:
    AW: @ alle die arbeiten gehen

    Ja also grundsätzlich geht das natürlich schon mit Putztag - nur - ich habe zwei Hunde, da reicht ein Putztag die Woche nie. Ich sauge bis zu drei Mal am Tag, und wasche bis zu vier Mal in der Woche auf. :piebts:
    Ich habe es auch so eingeteilt, dass ich auch jede Woche ein Zimmer gründlich mache - mit Fenster putzen und so, aber dann werden mal die Kinder krank und ich habe Arzttermine, Geburtstage, und und, - dann ist alles wieder durcheinander.
    Es ist jetzt nicht so, dass es bei mir fürchterlich aussieht. Aber ich hab es einfach gern sauber und setze mich da selbst oft so unter Druck. Auch meine Schwiegermutter, die ja bei mir aus und eingeht, hat oft einen kritischen Blick - ihr Haushalt ist tip top!
    Michael brauch ich gar nicht einbeziehen - der geht um sechs Uhr außer Haus und wenn ich Glück habe kommt er um sechs Uhr wieder - aber nicht immer. Sein freier Tag ist meist nur Sonntag.
    Er hilft zwar, wenn er nach Hause kommt, beim Kinder versorgen - das ist schon prima für mich - aber dann geht er mit den Hunden raus und ist danach auch komplett erledigt.
    Mein Problem besteht auch meist nur im Frühling und Sommer - weil da der Garten auch noch anfällt. Dann verbringe ich den Nachmittag mit den Kindern im Garten und werke da herum - dann bleibt der Haushalt wieder liegen..
    Ach ja, wie man es dreht und wendet ist es blöd! :umfall:
    Vielleicht bin ich da auch ein wenig "geschädigt" - der Haushalt meiner Mama ist fürchterlich und ich möchte nicht, dass meiner Mal so wird.

    Danke auf alle Fälle, dass ihr alle die Meinung unterstützt - die Kinder gehen vor - der Ansicht bin ich nämlich auch!
    Ich setz mir halt eine Sonnebrille auf dann seh ich den Schmutz nicht so. :cool:
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...