ALG I/II und freier Beruf - kennt sich jemand aus??

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von olenka, 14. Oktober 2005.

  1. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Hallo,
    ich trage mich mit dem Gedanken als freiberufliche Übersetzerin tätig zu werden.
    Da ich zur Zeit noch in einem Ausbildungsverhältnis stecke, möchte ich es als eine Nebentätigket (7 St/Woche) ausüben.
    Was passiert aber wenn ich meine Ausbildung abschliesse und keinen Job in dieser Richtung finde - werde ich dann automatisch hauptberuflich eine Übersetzerin? Oder kann ich mich arbeitslos melden, wenn der Übersetzerjob keine tollen Einkünfte bringt??

    Bitte um Tipps / Hinweise wegen der Freiberuflichkeit !!!!

    olenka
     
  2. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Hallo olenka,

    Du kannst als Bezieherin von ALG I und II nebenberuflich Selbständig sein, wenn du 15 Wochenstunden nicht überschreitest. Du wirst auch nicht automatisch Hauptberuflich, wenn du es als Nebenberufliche Tätikeit angemeldet hast.
    Wenn du noch weitere Fragen hast, versuche ich gerne zu antworten.
    LG UTE
     
  3. olenka

    olenka Familienmitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2005
    Beiträge:
    608
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Leipzig
    Wie soll man die Stundenzahl belegen oder wie kontrolieren sie das?
     
  4. UTE UE

    UTE UE Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.113
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Lüneburg
    Du gibst es einfach so an.

    LG UTE
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...