ALG 2 nach Krankengeld !

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Glace, 9. Januar 2009.

  1. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    Kennt sich da wer mit aus ?


    Also meine Ma hat seit längerem wegen Rückenproblemem einen Krankenschein.
    Genaugenommen ist sie seit ca. 1 1/2 Jahren deswegen nicht mehr fähig zu Arbeiten :-?


    Jetzt hat meine Ma einen Brief von der KK bekommen das sie höchstens 78 Wochen Krankengeld bekommt und das im April keines mehr Gezahlt wird.
    Sie soll zum Arbeitsamt gehen um ALG zu beantragen.

    Soweit OK das Krankengeld is eh so mager das es nicht sehr viel weniger ist 50 Euro etwa im Monat.


    Das größere Problem ist das meine Ma Angst hat sie muß aus ihrer Wohnung raus. Die ist 70 qm groß, Kostet aber enorm wenig, irgendwas mit 300 Euro im Monat ! Incl. Heizkosten.

    Meine Ma Wohnt seit 30 Jahren da.
    Klar das sie nicht da raus will, für sie wäre das echt der untergang :-(
    Sie kann ja vor allem nix dafür das es so gekommen ist.
    Arbeitslos ist sie ja nicht, irgen Job hat sie ja noch.
    Auch wenn sie wohl nie wieder Arbeiten kann :-?


    Weiß irgendjemand ob sie das recht hat nach so vielen Jahren in der Wohnung zu bleiben ??

    Und zudem, wobei kann sie den Finanziell entlastet werden ?
    Ein Sozialticket gibt es bei uns, das weiß ich. GEZ muß sie glaub ich nimmer Zahlen ??
    Und gibts sonst noch was ??



    Ich find´s einfach so Sche**e meine Ma hat immer gearbeitet um dann jetzt Krank so "stehen gelassen" zu werden :-?
    Selbst mit Erwerbsunfähigkeit wird es ihr wohl nicht besser gehen den ihr Verdienst war nie so großartig riesig.

    Achso wie Funzt das mit der Erwerbsunfähigkeit den eigendlich ??
    Entscheidet das den auch as AA ??




    LG Katja
     
  2. Casi

    Casi Quak das Fröschlein

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    8.880
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Groß Kreutz
    AW: ALG 2 nach Krankengeld !

    Wenn sie ihren Job noch hat braucht sie garnicht zum AA gehen .. Sie wsürde weil sie in Arbeit ist NICHTS aber auch garnichts bekommen.. Sie hat aber die Möglichkeit Ergänzende Sozialleistungen zu beantragen.

    Wohnungstechnisch nicht unter Druck setzen... Wenn die Wohnung wenig kostet ist es Entscheidungssache des SA ...

    Wie sieht es eigentlich mit der Renten/Versorgungskasse aus? Zahlen die nicht in solchen Fällen? :???:

    Erwerbsunfähigkeit wird vom Arzt beschweinigt, das AA prüft über den medizinischen Dienst den Grad und/oder die "Hilfebedürftigkeit". Erst danach entscheidet sich ob Hilfen zustehen oder nicht ... Alles ziemlich verwirrend oder?
     
    #2 Casi, 9. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 9. Januar 2009
  3. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: ALG 2 nach Krankengeld !

    Jaaa :umfall:
    Ich les heut Abend nochmal in Ruhe, bin gerad auf dem Sprung.


    LG Katja
     
  4. Birgit.74

    Birgit.74 Sushifee

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    12.877
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hambur
    AW: ALG 2 nach Krankengeld !

    Alles Gute für Deine Mutter :winke:
     
  5. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: ALG 2 nach Krankengeld !

    Dank dir.

    Ja sie soll zur Arge, hab ich dann Falsch hier geschrieben.

    Also gibt es kein Gesetz das sie ZWINGT raus zu ziehen solange sie zahlen kann ?
    Im Grunde is die Miete für hier super billig.
    Sie kennt den Vermieter ja Privat und es gab in den letzten weiß nicht 20 Jahren keine wirkliche erhöhung.
    Das einzige is das sie halt von den qm zu groß is.
    Ich glaub allein darf man 40 oder 45 und sie hat 70qm.

    Auskünfte über Vermögen is gut, da gibts nix mehr sie mußte in der langen Zeit mit Krankengeld schon die Lebensversicherunen Kündigen weil´s nimmer für reichte :(
    Da is nix mehr.


    Bei der Telecom erkundige ich mal, ich hatte sowas auch mal gehört.
    Und nach der Wohngeld tabelle Goggle ich mal ;-)

    Dank dir :bussi:


    LG Katja
     
  6. happyfrolic

    happyfrolic Erklärbär

    Registriert seit:
    28. März 2004
    Beiträge:
    3.823
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ALG 2 nach Krankengeld !

    Kinders,

    hier läuft glaube ich einiges an Information durcheinander....

    Wenn man von der Krankenkasse ausgesteuert wird (also der Krankengeldanspruch zu Ende ist), aber weiter arbeitsunfähig ist, kann man trotz der Tatsache, dass man dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, Arbeitslosengeld bei der Agentur für Arbeit beantragen, und zwar nach einer Sonderregelung, die im §125 SGB III geregelt ist. Von dort wird dann über den Amtsarzt ein Arztgutachten veranlasst. Wenn sich dabei herausstellt, dass der Bewerber tatsächlich dauerhaft erwerbsunfähig ist, wird er aufgefordert, umgehend einen Rentenantrag zu stellen, falls dies nicht ohnehin schon geschehen ist. Bis dieser entschieden ist, kann Arbeitslosengeld bezogen werden (je nach Anspruchsdauer halt). Dass das Arbeitsverhältnis noch besteht, ist hierbei kein Hindernis.


    Nur, wenn der Alg-Anspruch ausläuft, ohne dass der Rentenantrag beschieden ist, müsste man anderweitig Hilfe zum Lebensunterhalt beantragen. Im vorliegenden Fall kann das nicht Alg 2 sein, da man hierfür mindestens 15 Stunden in der Woche arbeiten können muss, also zumindest eine teilweise Erwerbsfähigkeit vorliegen muss. Daher ginge es direkt in den Bereich SGB XII, also Sozialhilfe.


    Bei Alg 1 interessiert die Höhe der Miete niemanden. Bei Alg 2 oder bei Sozialhilfe schon, aber aufgrund der wirklich extrem geringen Höhe wird wahrscheinlich auch niemand darauf kommen, Deine Mutter zu einem Umzug aufzufordern, da sie trotz der Wohnfläche wahrscheinlich immer noch innerhalb der Mietobergrenzen liegt.


    Eine Befreiung von den GEZ-Gebühren kann man beantragen, wenn man tatsächlich Alg 2 oder Sozialhilfe bezieht, Vorlage des Bewilligungsbescheides ist erforderlich. Von diesem Telekom-Tarif hab ich mal gehört, aber leider dazu keine konkreten Infos.


    Katja, guck doch noch mal genau auf den Bescheid, den die Krankenkasse geschickt hat. Ich kann echt nicht glauben, dass die Deine Mutter zur ArGe schicken, m.E. wäre das falsch.....
     
  7. Glace

    Glace nächtliche Muse

    Registriert seit:
    9. April 2005
    Beiträge:
    12.221
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unna
    AW: ALG 2 nach Krankengeld !

    Ich Frag sie nochmal danach.
    Aber ich bin schonmal froh wenn sie da Wohnen bleiben kann ohne terz.


    LG Katja
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...