ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Lonny76, 2. Januar 2010.

  1. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    Ich hol mal aus....

    Ich bekomme bis ende April ALG 1, ab Mai kann ich für 420€ ( 10 Std. Wo) bei meinem alten Arbeitgeber sozialversicherungspflichtig eingestellt werden ( Krankheitsvertretung, "Heimarbeit" schreibkram halt).

    Ich werde aber Ende Mai geheiratet :) und bekomme Ende Juli mein 3. Kind

    Nun sagte man mir, der Arbeitgeber solle mich unbefristet einstellen, somit hätt ich nochmal Anspruch auf eine beitragsfreie Familienversicherung für 3 Jahre Elternzeit und alle 3 Kids, der AG hat ja wärend der Elternzeit ein ruhendes Arbeitsverhältniss, so dass er keine Abgaben machen müsste.

    Arbeiten würde ich bis zur Entbindug, tippern kann ich ja.

    Mein Mann ist Grenzgänger und bei einer privaten Krankenversicherung. Ich muss aber sagen, dass die ersten 2 Kinder nicht von ihm sind. Ergo muss er sie auch nicht versichern. Und da er nicht mehr als 40000€ im Jahr verdient, hätte ich doch anspruch auf eine Familienvers. oder?

    Ganz schön kompliziert, ich weiss.


    Die Primäre Frage ist auch:

    Bekomme ich nach 3 Monaten Arbeitsverhältniss und sozialabgaben in der Gleitzone wirklich anspruch auf Elternzeit und kostenfreie Fam. vers. wärend der Elternzeit ( obwohl Mann bei PKV, aber Verdienst U 40000€)
     
  2. Lonny76

    Lonny76 Panikteilchen

    Registriert seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    1.822
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Irgendwo zwischen Schweiz, Deutschland und Frankre
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

    Ich schieb das hier nochmal hoch.... Vielleicht hat ja doch jem. Ahnung
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.836
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

    Nein, leider mit den Sozialversicherungen kenne ich mich nicht 100 %ig aus.

    Lg
    Su
     
  4. Sonne

    Sonne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

    Huhu,

    bei mir ist es etwas anders, aber doch ähnlich.

    Mein Mann ist Beamter und hat Heilfürsorge. Das heißt für ihn bezahlt das Bundesland. Ich muss auch in Gleitzone arbeiten um sozialversichert zu sein (die Kinder auch).

    Würde ich unter 401€ bekommen, müsste ich mich und die Kinder privat versichern.

    Für Dich verstehe ich das so: Solange Du in Elternzeit bist, bist du gesetzlich versichert. Hast Du nur einen Zeitvertrag, nur so lange wie der Vertrag läuft, bei unbefristet bist Du unbefristet (Elternzeit) versichert. Deine beiden Kinder (die nicht leiblich sind von Deinem Bald-Ehemann, habe ich das richtig verstanden?) sind bei Dir versichert, da wäre noch offen wie der Kindsvater versichert ist und ob die Kinder bei ihm mit versichert werden müssen.

    Euer Zwerg müsste bei Deinem Mann versichert werden, denn die gesetzliche KK übernimmt keine Kinder wenn der Partner privat versichert ist.

    Ich muss jedes Jahr meiner KK erklären, wie mein Mann versichert ist und werde immer darauf hingewiesen, dass die Kinder auch privat versichert werden müssen, wenn mein Mann privat versichert ist. Jedesmal mit Rennerei, Kopien von Gehaltsabrechnungen etc. verbunden - ein Riesenaufwand.

    LG Nele
     
  5. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

    Das stimmt so nicht. Es kommt auf das Einkommen des Mannes an.
    Mein Mann ist ebenfalls bei der freien Heilfürsorge versichert, ich bin freiwillig in der gesetzlichen Krankenkasse versichert und die Kinder sind bei mir mit versichert.
    Es wird eben jedes Jahr sein Einkommen wieder nachgeprüft.


    Und zum Rest weiß ich leider auch nix :(


    lg
    Petra
     
  6. Sonne

    Sonne Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    6. März 2003
    Beiträge:
    2.514
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit


    das mag sein. Ich weiß nur von Freunden dass es nicht möglich war, die Kinder mit in die ges. KK zu nehmen, da der Vater privat versichert ist.



    In welchem Bundesland wohnst Du?? Bei uns gibt es schon ewig keine freie Heilfürsorge mehr.



    LG Nele
     
  7. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

    Petra ht recht, das stimmt nicht so ganz. Das ist nur der Fall, wenn der privat versicherte mit seinem Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze liegt.

    Mein mann ist verbeamtet und privat versichert, verdient aber weniger als die Beitragsbemessungsgrenze. Ich bin pflichtversichert bei der gesetzlichen KV und Tim ist bei mir familienversichert. Wir müssen jedes Jahr ein Formular ausfüllen und eine Verdienstbescheinigung meines Mannes vorlegen, dann prüft meine KK, ob Tim noch bei mir versichert sein darf.

    Zu den anderen Fragen von Ilona weiß ich auch nichts.

    :winke:
     
  8. Pippi

    Pippi Familienmitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: ALG 1, Gleitzonenjob, Elternzeit

    Ähm.. ich glaub da gibt es einen Unterschied zwischen Beamten und Polizeibeamten, aber ehrlich gesagt, kenne ich mich da gar net aus!
    Vielleicht ist das 'frei' bei uns auch schon gestrichen...

    Und ich wohn übrigens in BW...
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...