Alec's Geburt (sorry, lang)

Dieses Thema im Forum "Geburtsberichte" wurde erstellt von Alecmama, 5. November 2003.

  1. August 08.08.02

    Donnerstag Abend, Alec war schon 4 Tage ueberfaellig, sass ich mit Mama, Bruce und Birgit bei Mama in der Kueche und es gab leckeren Fisch-Auflauf zum Abendessen.
    Danach spielten wir Barbarossa – geniales Spiel.
    Um 21.07h spuerte ich zum ersten Mal einen Druck – hatte aber noch keine Ahnung, was das war. Ich bin dann erstmal auf die Toilette gegangen, weil ich dachte, ich waer ein wenig verstopft (sorry, Alec).
    Danach ging es mir auch einbisschen besser und wir spielten weiter Barbarossa in Mamas Kueche und hatten einen mords Spass.
    Ungefaehr 25 Minuten spaeter, wieder so ein Druck. (Heimlich hab ich schon Mal die Zeiten notiert) Ich ging wieder zur Toilette und diesmal war ein bisschen Blut dabei, aber auch nicht so viel, dass ich Sicher gewesen waer, das Alec bald kommt….
    Um nicht alle Wahnsinnig zu machen, hab ich erstmal gar nichts gesagt.
    Aber gegen 23 Uhr, weiteren “Druck-Attacken” und weitern Besuchen auf der Toilette ahnte meine Schwester schon, das es wohl doch losgehen koennte.
    Wir sind dann erstmal rauf in unser Zimmer und haben gewartet.
    Bruce hat fleissig die “Wehen” Abstaende notiert und ich hab versucht, ein bisschen zu lesen. Birgit ist schon in die Falle, ich weck sie ja eh, wenns los geht.

    August 09.08.02

    Um ¼ nach Mitternacht wurds dann schon schmerzhafter – alle 15-20 Minuten (ich konnt dann auch nicht so ganz genau unterscheiden, was da nun Wehen waren und was nicht - demnach hatten wir ‘ne Menge Zeiten auf der Liste stehen) und Bruce rief ein Taxi.
    Ich hab dann Mama und Birgit geweckt und gesagt, dass wir doch mal ins KH fahren werden und uns von da melden, obs falscher Alarm ist, oder doch los geht. (Birgit war da schon etwas unter Zeitdruck, weil sie am Sonntag doch fuer 2 Wochen nach Spanien fliegen musste und die Geburt von ihrem Taufbaby doch nicht verpassen wollte…)
    Wir kamen dann so gegen 1 Uhr im KH an und wurden gleich in einen der Kreissaele gebracht. Die Hebamme Ulrike legte den Wehenschreiber und das CTG an, um zu sehen, ob ich nun endlich Wehen hab und – siehe da – DIE WEHEN HATTEN ANGEFANGEN!!!!
    Ich war soooooooooo aufgeregt und gluecklich, dass es endlich losgeht. Der MuMu war nur 2 cm geoeffnet und Ulrike meinte, wir sollten erstmal ein bisschen spazieren gehen, aber sie geht davon aus, dass wir bis zum Freitag-Mittag unseren kleinen Huepfer haben werden!
    Also sind Bruce und ich erstmal raus vor das Krankenhaus und haben unsere Familien angerufen – Bruce seine Sippe in England und ich meine Mama mit Birgit und Papa mit Gaby. Getexted hab ich dann auch noch schnell einer Freundin, die dann alle Infos an den Rest der Maedels weitergegeben hat.
    Dann sind wir wieder rein in den Kreissaal und Ulrike hat wieder Herzton abgehoert und wir sind ein bisschen auf dem Gang spazieren gegangen.
    Ein mal quer rueber bis zum Balkon – musste aber schon ein paar Mal stehen bleiben, weil die Wehen kamen. Ausserdem hatte ich das mit dem Atmen nicht so drauf und mir wurde andauern schlecht…. (musste ja vorher gross herumtoenen, dass ich das Atmen sowieso perfekt beherrsche, weil ich ja Trompete und Floete spiele….hahaha….war wohl nix)
    Also wieder rein in den Kreissaal zu Ulrike, die mir dann zeigte, wie ich richtig atmen soll, damit mir nicht so schlecht wird. Die Wehen kamen dann alle 5 Minuten – so gegen 2.30h. MuMu war – glaub ich – 3 cm.
    Dann sind wir wieder losgezogen, aber auf halber Strecke konnt ich nicht mehr und wollte mich nur noch hinlegen. Also wieder zurueck und ab da hab ich den Kreissaal bis nach der Geburt nicht mehr verlassen.
    Ich lag dann mit Wehen alle 5 Minuten, einen MuMu von5-6cm auf der Seite und starrte das CTG an – Bruce war die ganze Zeit damit beschaeftigt, meinen Ruecken mit verschiedenen Holz Massage Rollen zu massieren. Dann kam auch der Moment, wo mir durch die viele Atmerei so schlecht wurde, dass der Fisch-Auflauf wieder zum Vorschein kam – aber danach gings mir dann prima und mir wurd auch gar nicht mehr uebel… phew!
    Danach schaute ich mal wieder rueber zum CTG und sah, dass Alec’s Herzschlag schoen regelmaessig bei 139 lag und mir tat der Kleine so leid, weil ich doch gelesen hatte, dass die Geburt fuer diese Huepfer das Anstrengenste in ihrem ganzen Leben sein wird – da meinte Ulrike nur “ach, sorg Dich nicht um Deine Baby – das schlaeft gerade!!!” 
    Aber die Wehen Schmerzen waren schon heftig und gegen 3.30 Uhr hab ich dann nach ‘ner PDA gefragt und erstmal eine homeoepathische Schmerzspritze bekommen – hat aber gar nicht geholfen. Also hat Ulrike die Aerztin geholt, damit diese schon mal die Kanaele legen kann und da kam dann die erste Ueberraschung. Tanja – die Aerztin – und ich gingen auf dieselbe Schule – war natuerlich schoen und dann wurde erstmal gequatscht (mit Unterbrechungen wegen der Wehen, natuerlich!!!)
    Danach kamen dann 2 Aerzte und ich musste irgendwas unterschreiben (als Sicherheit, weil PDA ja schon Nachwirkungen haben kann….) und ein Arzt legte mir dann die PDA waehrend einer Wehe.
    Ich musste – nach Vorne gebeugt – auf dem Rand vom Bett sitzen und die Hebammenschuelerin hielt mir die Haende fest. Laut meines Erinnerungsvermoegens tat das weniger weh, als die langersehnten Wehen….
    Dann hatte ich erstmal knappe 2 Stunden Ruhe – konnte Kraft sammeln und mich ein bisschen ausruhen und mit Bruce quatschen.
    2 Stunden Wehen kommen irgendwie tausendmal laenger vor, als 2 Stunden PDA….
    Dann lies die PDA langsam nach und die Wehen wurden schlimmer und ich wollte ploetzlich anfangen zu pressen.
    Ulrike erklaerte mir noch, wie ich das machen muss. Beine an mich heranziehen, Oberkoerper hoch und schieben, schieben, schieben. Atmen und das Ganze noch zwei Mal. Danach hab ich dann wieder 1-2 Minunten Ruhe und dann geht’s wieder von Vorne los.
    Das Ganze ging dann ueber 1 Stunde so und die Hebammen wechselten in der Zeit. (Ich kann mich leider nicht mehr an den Namen meiner letzte Hebamme erinnern, aber sie war auch prima!!!)
    Zwei Mal holte sie Bruce – der ganz lieb die ganze Zeit meinen Ruecken massierte, meine Haende festhielt und ueberhaupt fuer mich so toll da war – nach Vorne und zeigte ihm, wie das Koepfchen vom Alec schon zu sehen war – Neid. Ich haett auch gerne mal geguckt….
    Dann wurd es ploetzlich ein bisschen hektisch. Die Hebamme schlug vor, ich solle doch mal aufstehen und versuchen, im Stehen zu Pressen, aber mit so einem Firlefanz wollte ich dann doch nicht mehr anfangen und bin liegen geblieben.
    Inzwischen waren 2 Hebammen, Tanja und noch eine Aerztin anwesend und eine andere Aerztin war schon auf dem Weg mit der Vakuumpumpe….
    Ploetzlich spuerte ich einen “Schnitt” und wusste, dass ich die Geburt doch nicht ohne Riss/ Schnitt und Naehen ueberstanden hatte, aber das war mir in dem Moment total egal.
    Ich wollte nur, dass diese Geburt endlich ein Ende hat. Ich konnte einfach nicht mehr und waer fast im Selbstmitleid versunken…..
    Dann ging es ploetzlich ganz schnell – wieder eine Wehe, und ich fing an zu Pressen, je eine Aerztin auf jeder Seite schob von Aussen auf dem Bauch den Huepfer nach Unten, die Hebamme wartete in “Auffangposition” und eine andere Aerztin zog mit der Vakuumpumpe und ploetlich war der Kopf Draussen – der Koerper, der danach herausgezogen wurde fuehlte sich so komisch an – alles schwabbelte raus und ploetzlich hatte ich nicht mehr einen festen, riesigen, runden Bauch, sondern ein kleines Wesen, das seine Gliedmasse bewegte und mich mit grossen blauen Augen anguckte. Wahnsinn.
    UNSER HUEPFER WAR ENDLICH DA!!!
    Bruce beugte sich ueber meine Schulter und war so geruehrt – dicke Traenen kullerten ueber sein Gesicht, als er unseren Alec anschaute. Ich musste ja erstmal “nachschauen” obs ein Junge, oder ein Maedchen war und ich schaute Bruce an und fragte ihn nur ” Is it an Alec???” Er meinte dann “Of course, it is our Alec”. :bravo: :bravo:
     
  2. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Schööön geschrieben.

    Liebe Grüsse Sabrina
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...