Akute (Ernährungs-)Krise

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von clatamo, 9. Dezember 2006.

  1. clatamo

    clatamo Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    3. Juni 2002
    Beiträge:
    1.041
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Helmstedt
    hier liegen die nerven blank.... :(

    es fing mit einer stillkrise an und weitete sich bis vorgestern
    zu einer richtig bedrohlichen situation aus.
    folgendes ist passiert:

    irgendwie war die stillsituation bei merle in den ganzen letzten wochen nie
    wirklich entspannt - ein auf und ab,ein kampf...
    bei der letzten u4, bstätigte der kia meine befürchtungen und stellte
    zunächst einen "gewichtsstillstand" fest und riet zum zufüttern.
    eigentlich kein problem (für mich), aber madame verweigert die flasche komplett.
    also versuche ich (mit unterstützung einer tollen hebamme) meine milchproduktion
    wieder anzukurbeln. völlig erfolglos, ich fühle mich ausgelutscht, jede stillmahlzeit
    hängt wie ein damoklesschwert über mir, ich merke wie merle immer weniger bekommt
    und selbst auch immer weniger wird....
    gleichzeitig äussert die hebamme verdacht auf KISS-syndrom, der vom spezialisten in
    hannover zumindest teilweise bestätigt wird (er "renkt" merle auch ein).
    meine milch bleibt weiter weg, merle hatte am mittwoch/donnerstag kaum noch
    ausscheidungen.
    gemeinsam mit der hebamme beschliessen wir: schluss mit brust, jetzt muss
    kontrollierbar flüssigkeit in das kind (sonst hätten wir mit ihr in die klinik fahren müssen).
    was tun, wenn sie keine flasche nimmt...
    unsere (vorläufige) lösung seit donnerstagabend: mit dem schnabelaufsatz
    geduldig alle 3 stunden 50-80ml einflößen. und das ist kein spaß, sondern
    kampf und zwang.
    aber aus unserer sicht zunächst absolut notwendig, da merle seit der u4 auch nochmal 250g abgenommen hatte.
    inzwischen ist durch diese maßnahme das schlimmste überwunden, aber es bleibt die
    frage:
    wie kriegen wir sie an die flasche?

    bisher bieten wir ihr zunächst vor jedem "einflößen" flasche mit sauger
    für ca. 5-10minuten an. sie protestiert und schiebt den sauger nur im mund
    rum, saugt aber nicht...

    hat jemand ähnliches schonmal erlebt?
    ich bin über jeden tipp dakbar - wie gesagt, hier ist wirklich krisensituation. :(
     
  2. Danielle

    Danielle allerweltbeste Wichtelfee und Opas Hosenscheisser

    Registriert seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    9.251
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Unterfranken
    AW: Akute (Ernährungs-)Krise

    Anouk hat auch den normalen Flaschensauger verweigert.. Ich habe dann alle möglichen Flaschensauger durchprobiert und mit dem Sauger von MAM (der ist völlig anders geformt als die anderen..) Erfolg gehabt!

    MAM shaped Sauger für Weithalsflasche

    http://www.mambaby.com/websystem301/site/index.php?mode=&articleid=815&lid=de&ru=aW5kZXgucGhwP21vZGU9JmFydGljbGVpZD04MTYmbGlkPWRl

    Schau mal, ob Du dieses System irgendwo findest, meine Freundin (Hebamme) hat damit bisher auch gute Erfahrungen gemacht.

    Alles Gute Euch beiden!
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.723
    Zustimmungen:
    71
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    AW: Akute (Ernährungs-)Krise

    Welche Sauger habt ihr getestet?

    Ich höre viele, die mit MAM gute Erfajrungen haben. Ich finde Avent sehr gut in solchen Fällen. Und mein absoluter Flaschenverweigerer Nummer 1 hat beim abstillen (sie stillte allein ab) NUK allem anderen vorgezogen.
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Akute (Ernährungs-)Krise

    Hallo Tanja,

    ich möchte dich ganz dringend bitten, dich an Fachleute mit deinem Problem zu wenden! Anlaufstellen findest du u.a hier http://www.babyernaehrung.de/trinkprobleme.htm#Therapie

    Bei der Situation, die du beschreibst würde ich keinen Moment mehr alleine rumdoktern.
    Was du zusätzlich probieren kannst, ist ob die Kleine SOM nimmt.
    Welche Milchnahrung habt ihr bisher ausprobiert?

    Hast du das Gefühl, dass sie richtig saugen kann?

    Wie gesagt, die Situation gehört in Hände von Fachleuten. Und das dringend.
    Das nimmt auch die Last von deinen Schultern, die das ganze noch mehr zu einem Teufelskreis macht.

    Liebe Grüße
    Kim
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...