Akupunktur

Dieses Thema im Forum "Schwanger wer noch?" wurde erstellt von Zaza, 7. März 2004.

  1. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    Hallo ihr lieben Kugelnden!

    Vor einiger Zeit habe ich gelesen, dass frau vor der Geburt Akupunktur-Sitzungen machen kann um den Geburtsvorgang zu verkürzen und die Schmerzen erträglicher zu machen.

    Das Spital, in dem ich entbinden werde, bietet während dem Geburtsverlauf Akupunktur zur Schmerzstillung an, jedoch keine Akupunktur während der Schwangerschaft. Allerdings haben sie mir Adressen einiger Aerzte genannt.

    Hat jemand Erfahrungen damit? Ab wann sollte die Behandlung beginnen?

    Lieber Gruss, Zaza
     
  2. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    :winke: Zaza,

    ich war - glaube ich - ab der 32. oder 34. SSW zur Akupunktur.

    Es hat mir schon in der Schwangerschaft bei Ischiasschmerzen was gebracht.

    Ich habe dann per Kaiserschnitt entbunden, also kann ich nicht sagen, ob die Akupunktur zur Schmerzlinderung beigetragen hätte, aber meine Schwester war bei beiden Kindern zur Akupunktur und hat jedes Mal ganz schnell (ca. 2 Stunden im Kreissaal) entbunden und die Schmerzen waren auch auszuhalten, so dass sie keine Schmerzmittel brauchte.

    Ich würd`s machen - es schadet ja nicht und kann so viel nutzen.

    Liebe Grüße
     
  3. Tamara

    Tamara Prinzessin

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    28.454
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hinterm Berg
    Hallo Zaza,
    die Akkupunktur kannst Du aber der 36. SSW machen :jaja: ! Ich habe sie gemacht, aber da ich ja keinen Vergleich habe, kann ich Dir nicht sagen in wieweit es die Geburt erleichtert hat :???: Die Akkupunktur wurde von meiner Hebi gemacht und natürlich auch voll von der Krankenkasse bezahlt.

    LG
    Tami70
     
  4. Ich hatte auch Akkupunktur vor der Geburt, und mein Muttermund war innerhalb von 3 Stunden vollständig geöffnet.

    Alinawar aber ziemlich groß und blieb stecken wodurch die Geburt dann insgesamt doch 10 Stunden dauerte( von der ersten Wehe bis sie dann da war). Aber das ist eine andere Geschichte.

    Bei meiner Freundin dauerte es vom Blasensprung bis zur Geburt 5 Stunden, auchmit Akkupunktur.
     
  5. Zaza

    Zaza Miss Velo High Heels

    Registriert seit:
    27. November 2003
    Beiträge:
    7.283
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Schweiz
    Homepage:
    Hallo!

    Dank für die ermutigenden Antworten! Ich denke mal, dass ich die Akupunktur dann während der letzten 4-5 Wochen machen lassen werde. Mal sehen, wie erfolgreich es ist...

    Gespannte Grüsse
    Zaza
     
  6. nici

    nici keiner Titel

    Registriert seit:
    2. März 2003
    Beiträge:
    10.434
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ich war auch bei der Akkupunktur.
    Die Geburt dauerte dann 12 Stunden und die Schmerzen waren...naja. Ob es ohne länger gedauert hätte, oder schmerzvoller gewesen wäre, kann halt niemand wirklich sagen.
    Wenn du Lust hast, geh doch mal hin, schaus dir an und wenn es dir gefällt, dann mach es, schaden kann es eigentlich nicht. Allrdings hat bei mir der Kreislauf verrückt gespielt ud ich bin beim ersten Mal umgekippt. Das kommt schon mal vor, daß man beim Akkupunktieren heftig reagiert. Die restlichen Sitzungen hab ich dann halt im Liegen verbracht :-D
    Alles Gute
     
  7. Aya

    Aya

    Hallo Zaza

    Ich weiss nicht wo Du wohnst in der Schweiz. In Zürich, wo ich entbunden habe, konnte ich direkt im Spital zur Akupunktur hingegehen, ab der 36. SSW einmal wöchentlich. Die Krankenkasse zahlt aber leider nichts. Soweit ich mich erinnern kann, hat die Sitzung (ca. 30 Min.) 20 Franken gekostet.
    Meine Geburt hat sich dann auch im Eiltempo abgespielt, Muttermund in einer Stunde von null auf zehn Zentimeter... dementsprechend heftig waren die Wehen. Bei einem allfälligen 2. Kind weiss ich nicht, ob ich es nochmals machen würde, vielleicht würd ichs dann auf dem Weg ins Spital kriegen.
    Aber ich empfehle es schon, habe bis jetzt auch viel Gutes von anderen Frauen gehört.
    Liebe Grüsse
    Aya
     
  8. Hallo Zaza!

    Also ich habe vor meiner Entbindung mit Pia auch 4 Sitzungen Akupunktur gehabt und ich habe sie innerhalb von 1,5 Std gekriegt. Gut, nachts hat es bereits angefangen mit ganz leichten Wehen aber ich konnte gut schlafen, das waren aber schon Eröffnungswehen und ich konnte noch schlafen! Alles in allem kann ich dir nur raten Akupunktur zu machen, die Hebamme, bei der ich entbunden habe, sagte, dass es an der Akupunktur gelegen hat, dass es so schnell ging.

    Viel Glück für dich!

    LG Daniela
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...