Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

Dieses Thema im Forum "Cafe Basar" wurde erstellt von N.i.c.o.l.e, 28. Juli 2009.

  1. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    Arghh 4 Jahre blieb ich verschont und nu so eine blöde Sache :bruddel:

    Also ich habe diesen Artikel (und noch zwei weitere vom selben Verkäufer) am 30.6. bei Ebay per Sofortkauf erstanden und direkt mit PayPal bezahlt.
    Soweit alles wunderbar,die Teile kamen an und eben oben verlinktes ging nicht.
    Handy mit dem USB an den Rechner angeschlossen und die Meldung bekommen das das Zubehör mit dem Gerät nicht kompatibel ist.
    Gut also den Verkäufer angeschrieben mit bitte um Klärung...nachdem ich das ganze noch zwei mal ohne Rückmeldung gemacht hatte also bei Ebay gemeldet.
    Da ich alles via PayPal bezahlt hatte läuft das also darüber wegen Verkäuferschutz.
    Der Verkäufer reagierte auch promt am nächsten Tag mit der Frage ob ich Updates auf dem iPhone hätte...äh ja na klar?!:???:
    Im selben Zug bekomme ich aber über Ebay eine Meldung von besagten Verkäufer wegen nicht bezahlter Ware!!!
    Auf meine Nachfrage bekomme ich nun diese Melding von ihm:


    Das wirft für mich ein paar Fragen auf...

    Zieht PayPal wirklich SOFORT das Geld wieder ein wenn ein Konflikt gemeldet wird?

    Wenn ja warum kann ich das dann aus meinen Kontoauszügen nicht ersehen?

    Habe ich noch irgendeine Handhabe gegen ihn wenn ich den Konflikt wirklich schließe?

    MUSS ich auf meine Kosten zurück schicken?
    Ich meine ICH habe ja nix falsch gemacht!




    Und den Hinweis ich soll das Update rückgängig machen kann er sich sowas von stecken :piebts:
    Das war ein riesengroßes Update was wohl JEDER iPhone-Besitzer geladen hat.Somit verkauft er ausgemachten Schrott denn in seinen neuen Verkäufen steht nach wie vor nix das es unter Update 3.0 nicht läuft :bruddel:



    Kann mir jemand auf die Schnelle weiter helfen?Dieser Schei* macht mir echt Bauchgrummeln und ich hätte ihn lieber heute als morgen abgehakt.
     
  2. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    Ich hatte GsD noch keine Probleme über PayPal und kann dir somit leider nicht weiterhelfen...

    Ich hoffe für dich auf baldige Klärung!

    ...Paypal ist mit Geld einziehen übrigens wirklich sehr schnell, das kann also sein, dass es dem Verkäufer einfach jetzt nicht ausgezahlt wurde, sondern eben "zwischengelagert" ist, zur Sicherheit. Hast du mal in deinem Paypal-Konto nachgeschaut? Dort müsste es ja irgendwie vermerkt sein...

    LG Tina
     
  3. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    Auf meinem PayPal-Konto steht das die Zahlung am 30.06. abgeschlossen wurde.
    Bei Guthaben steht da 0,00€ :???:
     
  4. aurea

    aurea Goldstück

    Registriert seit:
    18. März 2008
    Beiträge:
    4.430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    hm... komisch :???:

    Weiter weiß ich auch nicht...
     
  5. suchtleser

    suchtleser Hühnerflüsterin

    Registriert seit:
    19. Februar 2006
    Beiträge:
    6.881
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Bodenseekreis
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    Ich hatte mal Ärger, der Verkäufer hat sich damals aber nicht zu dem Konflikt geäussert ( weil ich absolut im Recht war und es nicht legal war was er verkauft hatte ) deshalb ging es ohne Probleme.

    Ich glaube wenn DU den Konflikt abschliesst ist es sowas wie ein Anerkennen der Schuld ( salop gesagt ).
    Das heisst der Konflikt ist für deine Seite geklärt und du regelst das mit dem Verkäufer.

    Ich würde abwarten und auf keinen Fall den Konflikt abschliessen.

    Aber nur aus dem Bauchgefühl raus, Erfahrungen habe ich keine....
     
  6. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    Ja irgendwie ist es wirklich total verfahren :-?

    Ich will halt definitiv die Rücksendung nicht bezahlen denn ich habe alle Voraussetzungen erfüllt im Gegensatz zu ihm und er beschei**t ja nu auch noch weiter.
    Hab halt die Sorge das wenn ich ihm das Zeug nu einfach auf gut Glück zurück schicke ich damit die Kohle in den Wind schieße.
    Und das wenn ich den Konflikt schließe er mir kommen kann so nach dem Motto "Ällerbätsch Pech gehabt...zu ist zu!" :umfall:

    Ach Mensch alles blöd :-?
    Ich hab keine Ahnung was ich ihm auf die oben zitierte Mail zurück schreiben soll.
     
  7. N.i.c.o.l.e

    N.i.c.o.l.e Buchdealer

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    10.438
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    auf'm Land
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    Ist das zu flapsig? :???:

     
  8. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Ärger mit Ebay/PayPal/Käuferschutz...wie soll ich mich verhalten?

    Steht unten auf der Auktionsseite:

    Widerrufs- oder RückgabebelehrungWiderrufsrecht Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von einem Monat ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß § 312 c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-InfoV ", sowie vor Erfüllung unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit § 3 BGB-InfoV . Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an: Yayago GmbH vertreten durch den Geschäftsführer Kwokwing Leung Ruhrallee 185 45136 Essen / Deutschland eMail: ebay@yayambo.deWiderrufsfolgen Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung - wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre - zurückzuführen ist. Für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung müssen Sie keinen Wertersatz leisten. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.Ende der Widerrufsbelehrung

    Das mit den 40 Euro als Mindest-Warenwert dürfte rechtens sein, schau auch mal hier: http://www.frag-einen-anwalt.de/durch-mehrere-Auktionen-Warenwert-über-40--Rücksendekosten-bei-Widerruf-__f25336.html

    LG,
    Mullemaus
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...