ADS Symptome???

Dieses Thema im Forum "Rund um die Erziehung" wurde erstellt von Marion, 3. März 2006.

  1. Meine Schwägerin riet mir Timon mal in Bezug auf ADS/ADHS:achtung: im Auge zu behalten--- manches könnte sich so entwickeln, denkt sie...

    Ich finde ihn auch sehr aktiv, lebhaft, anstrengend, agressiv, wenn sein Wille nicht passiert...früher hätte man gesagt ein feches, aufgewecktes- etwas ungezogenes Kind eben.

    Nun weiss ich aber zu wenig von ADS und Timon ist noch zu klein für Diagnosen.

    Ausserdem halte ich von Psychopharmaka nicht viel, da die Nebenwirkungen zu hoch sind, die Abhängigkeit auch und alles in allem die Kinder nur in ein Schema gepresst werden sollen, damit sie funktionieren.

    Hier gibt es ja auch Betroffene. Kann mir jemand, mal sagen, wie ich auf ihn einwirken soll bzw. kann, wenn und wie ich merke, dass es in die falsche Richtung geht???

    Kann mir jemand Literatur empfehlen? Ich möchte mich aber auch nicht verrückt machen einerseits, aber auch nicht zu spät reagieren andererseits.
     
    #1 Marion, 3. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2006
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
  3. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: ADS Symptome???

    Danke Kim, fürs Verlinken - in den beiden Themen habe ich schon so viel geschrieben dazu, dass ich es mir hier sparen kann *g*

    Und zum in ein Schema pressen mit einer medikamentösen Therapie - ich habe jetzt fast zwei Stunden überlegt - ich mag dazu nichts schreiben, denn dieser Schuh passt mir nicht - er passt aber vermutlich auch den anderen Müttern und Vätern nicht, die vor der Wahl stehen, ihrem Kind weiter in seinem Unglück zuzusehen und es als Schulversager und Aussenseiter zu erleben oder den Versuch zu starten, den Kinder ein lebenswertes Leben zu ermöglichen.

    Jacqueline
     
  4. AW: ADS Symptome???

    @Kim, Danke, habe mich da durchgelesen. Vieles passt auf Timon, vieles auch nicht. Vielleicht ist es auch -wie die letzten Jahre mit ihm- einfach nur ein schwieriges Alter. Ich mag mich da noch nicht verrückt machen, werde aber aufpassen. Aber ich werde mal mir den Erzieherinnen im Kiga das Gespräch suchen.


    @Jacqueline, auf Dich habe ich schon gewartet, weil ich wusste, dass Du dazu viel weisst.

    Nein, den Schuh sollst Du Dir auch nicht anziehen,

    ich will keinen verurteilen, wo das Kind Medikamente kriegen muss-

    aber ich bin in Sachen Psychopharmaka etwas "vorgeschädigt", daher hege ich da grosse Bedenken. Aber die Medizin hat ja auch bei den Medikamenten in den letzten 20 Jahren sicher gelernt und sich weiterentwickelt.


    Ich würde eine Behandlung auch nicht kategorisch ablehnen, wenn das Familienleben und das Leben des Kindes so unter ADS so leiden-- manchmal geht es eben nicht anders. Ich fürchte und weiss leider auch, dass Ritalin auch zur Leistungssteigerung, ohne dass die Kinder getestet sind, verschrieben wird und das macht mir Angst und ist nicht zum Wohl des Kindes. Man muss schon eine eindeutige Diagnose haben.

    Ich wollte keinen angreifen- Sorry, habe keinen guten Worte gewählt, es war etwas provokant. Ich fürchte, ich bin auch über ADS noch zu unwissend, um urteilen zu dürfen*ascheaufmeinhaupt*

    Gibt es troztdem gute Bücher zu dem Thema???
     
    #4 Marion, 3. März 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. März 2006
  5. Lapislazuli

    Lapislazuli Steinchen

    Registriert seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    3.709
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: ADS Symptome???

    Hallo Marion

    Guck mal hier und hier sind sehr gute Seiten zum Thema. Da gibt es auch Buchempfehlungen.
    Gruss
    L.
     
  6. AW: ADS Symptome???

    Hallo MArion,mein Sohn is jetzt 7,hat auch ADHS.
    Er war seit er auf der Welt war sehr aktiv,hat immer wild rumgezappelt,schlug andere Kinder,war sehr aggressiv,konnte nie lange sitzen bleiben.Er konnte sich vr allenm nicht konzentrieren,wenn wir etwas spielten,er konnte nicht bei der >Sache bleiben,er spielte zum Beispiel ca. 3 Minuten das,schmiß es weg dann kam das nächste dran.In der Motorik war er auch weit hintendran!Vor allem die Feinmotorik!
    Der Kinderarzt hatte uns geraten in ein Kinderzentrum zu gehen,wo er psychologisch untersucht wurde,es wurden Tests gemacht!Man kann speziell auf ADS testen!ES fiel positiv aus!
    Im kinderzentrum konnten wir dann wöchentlich an einer Psychomotorikgruppe teilnehmen,waren ca,7 Kinder drin,das tat ihm ganz gut!
    Aber richtig geholfen hat es ihm auch nicht wirklich,Niklas wäre normalerweise letztes Jahr eingeschult worden,da er aber noch in allem sehr hintendran war,haben wir ihn ein Jahr zurückstellen lassen,er wird jetzt dieses Jahr eingeschult!Niklas hat vor einem Monat jetzt ein Medikament für Ads bekommen.Equasym.Er ist wie umgewandelt!Es ist einfach unglaublich!Er ist viel ruhiger geworden ,beschäftigt sich mittlerweile auch alleine und ausdauernd,und motorisch hat er auch nen supersprung gemacht.Ich war auch immer gegen Medikamente,mir wurde aber von allen Seiten dazu geraten,grad weil er ja dieses Jahr in Schule kommt.Es war die richtige Entscheidung!Wenn man den Beipackzettel liest,wird es einem zwar schlecht,aber es trifft nicht alles zu,was drauf steht,die einzigen Nebenwirkungen,die bei ihm auftreten:Morgens nach der Tablette bekommt er Bauchweh und es wird ihm schwindelig,nach einer dreiviertel stunde is das ber dann wieder okay,und er bekommt alle 2 Monate Blut abgenommen zur Kontrolle!
    Ach übrigens,was Deine Schwägerin da sagt,entweder man hat schon immer Ads oder gar nicht,man kann es nicht irgendwann mal bekommen,das ist angeboren!
    Hoffe ich konnte Dir etwas weiterhelfe,ach ja,und diese Medikamente mit Mthylphenidat(RITALIN,ETC.)bekommen die Kinder in der Regel erst ab 6 Jahren verschrieben!

    Liebe Grüße
     
  7. AW: ADS Symptome???

    Hallo nochmal,
    Methylphenidat ist kein Psychopharmika,bei den kindern,die unter Ads leiden,wird ein bestimmter stoff im gehirn nicht produziert,dieser Wirkstoff wird dann durch die tabletten an das Gehirn weitergeleitet.Niklas ist nicht ruhiggestellt durch das Medikament,er ist ganz normal!Er spielt auch viel draußen und überhaupt,aber er ist halt nicht mehr so zappelig.
    So,jetzt aber tschüßi
     
  8. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: ADS Symptome???

    Marion,

    ich weiss, dass ich überreagiert habe - aber wenn es ums Thema ADS & Medikamente geht, dann scheinen so viele Leute ganz genau zu wissen, was wir (ich und alle anderen Mütter von AD(H)S-Kindern) alles falsch machen und wie leicht es wir uns machen, indem wir Medikamente geben.
    Und auch wenn ich weiss, dass Du es bestimmt nicht böse gemeint hast - ich kann manchmal auch nicht aus meiner Haut, denn das Thema, insbesondere auch die Verurteilungen, begleitet mich schon lange.

    Ich verschliesse bestimmt nicht die Augen davor, dass MPH auch missbräulich verwendet/verschrieben wird, ich bin mir auch sicher, dass nicht immer alle anderen Möglichkeiten wirklich versucht werden - aber daraus einen Pauschalanspruch abzuleiten, finde ich gefährlich.
    Ich kenne viele betroffene Mütter und Kinder, bei denen es ohne Medikamente nicht geht - aber ich kenne keine einzige, die sich diese Entscheidung leicht gemacht hat - auch ich nicht, und auch ich hinterfrage das immer wieder.

    Bitte nix fur ungut, das war eigentlich nicht gegen Dich gerichtet :bussi:

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...