Abstillen- und dann?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von maren, 19. August 2002.

  1. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Ute und Mamis!

    Ich stille zur Zeit noch morgens und abends, dazwischen gibt es noch vier Breimahlzeiten:

    5-6 Uhr: stillen
    9 Uhr: Zwieback-Bananenbrei
    12 Uhr: Gemüsegläschen
    15 Uhr: Obst-Getreide-Brei
    18 Uhr: Milch-Getreide-Brei
    19.30 Uhr: stillen und...........zzzzzzzzz...

    Ich hatte vor, so zum 1.Geburtstag abzustillen (ungefähr!). Muß ich denn dann noch auf Fläschchen umstellen (möchte ich ja eigentlich nicht), oder braucht er das dann nicht mehr?
    Andererseits: Morgens um 5 aufstehen und Frühstücken?? Oder habe ich eine Chance, daß er bis dahin vielleicht länger schläft?

    Fragen über Fragen...eigentlich ist es ja auch noch ein bißchen hin. Aber ich möchte eben schon mal wissen, wie ich das dann am besten mache.

    Viele Grüße
     
  2. Hallo Maren,

    der Schlafrythmus kann sich bis dahin ja wieder geändert haben, so dass die Mahlzeit so früh am Morgen wegfällt.

    Meine zwei schlafen morgens bis 9.00 Uhr. Dann frühstücken wir erst. Und sie schlafen eigentlich schon immer so lange.

    Fläschchen haben meine zwei auch nie bekommen.
    Ab dem 1. Geburtstag kannst du dann Milupino Kindermilch geben. Die empfiehlt Ute.

    Und abends könnt ihr vespern. Brot + Frischkäse + Gurkenscheibchen z.B.


    Du kannst ja mal auf Utes Seiten unter Kleinkindkost nachlesen. Aber bis dahin habt ihr ja noch ein halbes Jahr Zeit. Habt ihr schon so viele Mahlzeiten ersetzt? Bei uns ging das alles viel langsamer. Wir haben erst nach 6 Monaten begonnen die Stillmahlzeiten zu ersetzen. Und dann alle vier Wochen die nächste. Somit waren nach 6 Monaten die 6 Stillmahlzeiten ersetzt. Außer bei Lara, die habe ich noch länger abends gestillt.


    Liebe Grüße Tati
     
  3. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Tati!

    Ich habe mit der Mittagsmahlzeit angefangen, als Jonathan 5 Monate alt war. Er ist ziemlich groß und in der Entwicklung etwas voran (krabbelt seit einem Monat und zieht sich jetzt zum Stehen hoch). Auch die Wachstumsschübe kommen eigentlich immer zeitlich nach vorne verschoben. Deshalb habe ich etwas früher angefangen und er war auch ganz heiß aufs Essen. (Am Anfang zumindest... :-D )

    Naja, dann haben wir etwa alle 4 Wochen eine Mahlzeit ersetzt bis zum Obst-Getreidebrei am Nachmittag. Die Mahlzeit am Vormittag wechselt. Manchmal stille ich, manchmal bekommt er Banane und/oder Zwieback, manchmal beides. Je nachdem, wie mein Busen sich fühlt :-D .

    So wollte ich es jetzt auch mal eine Weile lassen. Habe mich eben nur schon gefragt wie es weiter geht. Leider sind wir immer bei 6 Mahlzeiten, aber da das Frühstück so früh ist, hält er natürlich nicht bis Mittag durch. Alle 3 Stunden ist für ihn Essen angesagt. Da läßt er nicht mit sich spaßen... Die Vormittagsmahlzeit hält sich von der Menge her aber auch in Grenzen.
    Später schlafengehen geht auch nicht, da er echt fix und alle ist- spätestens um acht. Aber mir ist das eigentlich auch ganz lieb so....da hab ich auch noch was vom Abend... :)

    Danke für Deine Tips!
     
  4. Hallo Maren,

    erstmal denke ich, ändert sich bestimmt noch einiges in eurem Tagesablauf bis er den Ersten feiert.

    Ich kann dich aber verstehen, da macht man sich schon Gedanken.
    Mia wacht auch morgens zwischen 5.00 und 6.00 Uhr auf. Seit sie 13 1/2 Monate alt ist gebe ich ihr um die Zeit ein Milupino Kindermilch Fläschl (ca.90 ml). Eigentlich braucht sie sie nicht. Das ist nur Nuckel-Still Ersatz.
    So um 8.30-9.00 Uhr stehen wir dann auf und frühstücken Musebrot.
    Manchmal gibt´s dann noch ein bisschen Obst bis zum Mittagessen.

    Nachmittags isst sie Obst und Vollkornsticks dazu und abends vespern wir zusammen. Abends bekommt sie noch einen Abendbrei.

    Dann geht sie ohne stillen ins Bett. Das war am Anfang in bisschen schwierig, weil das einnuckeln wegblieb, aber nach ein paar Nächten war´s ok.

    Grüßle Kerstin :D
     
  5. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Kerstin!

    Jaja, ich kann es mal wieder nicht abwarten! :)
    Ich habe mir vor allem um diese 5/6-Uhr_Mahlzeit Gedanken gemacht, denn die besteht trotz aller Änderungen im Rhythmus bisher IMMER :( .

    Naja, wenn er für ewig dabei bleibt bekommt er irgendwann eben doch mal ein Fläschchen...wenn er es dann noch will :???: .

    Ansonsten: Kommt Zeit kommt Rat, und erstens kommt alles anders und zweitens als man denkt. Vielleicht gewöhnt er es sich ja doch noch ab, so früh aufzuwachen.

    Danke für Eure Ratschläge schon mal, jetzt sehe ich etwas klarer!

    Viele Grüße
     
  6. maren

    maren Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    29. Juni 2002
    Beiträge:
    1.010
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ach noch was: Wann gehen denn Deine Töchter ins Bett, daß sie so schön lange schlafen? Bei uns ist immer spätestens um 7 Schluß: 19 bis 5/6 und nochmal bis 7 Uhr eben......eigentlich ja ganz gut!
     
  7. Hallo,

    na ja, so früh bekomme ich meine nicht ins Bett. :???:

    Eigentlich ist um 20.00 Uhr Schlafenszeit. Z.Z. sind aber bei uns Sommerferien, das heißt, wir können alle schön ausschlafen, da kann es dann auch mal 21.00 Uhr werden. Und in seltenen Ausnahmen, wenn wir z.B. auf einer Feier sind - runder Geburtstag, supertolles Grillfest, ... - kann es auch mal später werden. Da dies dann eine Ausnahme ist, wirft uns das nicht aus dem normalen Rhythmus.

    Für uns alle ist es so im Moment o.k.
    Ab nächster Woche beginnt für Tabea der Kindergarten, da muss sie dann früher aufstehen, denn so spät möchte ich sie dort nicht hinbringen. (Ratschlag von der Erzieherin.) Dann wird sie auch früher ins Bett müssen, damit sie ihre 12 Stunden Schlaf bekommt.
    Mal sehen, wie es sich entwickelt.


    Liebe Grüße Tati
     
  8. Hallo Maren,

    hab erst jetzt deine Frage gelesen :oops:

    Mia geht eigentlich ziemlich spät ins Bett. Die letzten zwei Abende war es schon 20.30 normal ist aber 21.00-21.30.
    Wir haben zur Zeit etwas Rhytmusschwierigkeiten und sind auf der Suche nach diesem. Vielleicht ändert sich das also alles noch mal.
    Es ändert sich sowieso alles ständig bei uns :-? . Da muss man schon flexibel sein :-D

    Grüßle Kerstin :D
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...