Abstillen in der Nacht

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von Bulbul, 11. Dezember 2012.

  1. Bulbul

    Bulbul Geliebte(r)

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kanada
    Meine Kleine stillt nur noch am Abend - Teil des Abendrituals, jedoch vor dem Zähneputzen, also nicht gleich vor dem Schlafengehen - und am Morgen (meist kurz vor 6, wobei sie danach manchmal noch weiterschläft. Am Tag möchte sie manchmal MuMi, wenn sie nicht ganz ausgeschlafen vom Mittagschlaf erwacht, sonst verlangt sie eigentlich keine mehr. Inzwischen versuch ich sie in dem Moment abzulenken, und das klappt auch ganz gut.
    In der Nacht kommt sie meist 2x. Sie trinkt zwar, begnügt sich aber mit wenig Milch. Dies und das Verlangen nach Milch, wenn sie am Tag unausgeschlafen ist, läßt mich vermuten, das das Stillen in der Nacht kaum mehr etwas mit Hunger zu tun hat. Seit Kurzem scheint sie beim Stillen auch nicht ganz einzuschlafen, läßt sich danach meist problemlos wieder ins Bett legen (sie wendet sich zum Bett hin, ich leg sie hin, sie bewegt sich noch einen Moment und schläft dann :)).
    Ich arbeite ab Februar wieder und wünschte mir natürlich bessere Nächte (wobei sie jetzt schon viel besser sind als noch vor 2 Monaten). Meine Große hat angefangen durchzuschlafen, als sie mit 13 Monaten abgestillt hat. Ich möchte eigentlich nicht unbedingt abstillen, und die Kleine machte keine Anstalten, sich abzustillen, aber ich habe mich gefragt, ob nicht mehr stillen in der Nacht uns wohl dem Durchschlafen näherbringen würde.
    Bin mir natürlich bewußt, dass das Kindchen dann evt. dennoch aufwacht, weshalb ich mich auch noch nicht entschieden habe. Dennoch wäre ich interessiert von anderen zu hören, die nicht komplett, sondern nur in der Nacht abgestillt haben. Hat jemand die Erfahrung gemacht?

    LG,
    Natalie
     
  2. enna1009

    enna1009 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    AW: Abstillen in der Nacht

    Hallo Natalie,

    wir sind jetzt hier schon 1,5 Wochen auf Stillentzug. ;)
    Ich hab also nur Erfahrung mit dem komplett abstillen, bei uns gab es zum Schluss nur noch nachts Milch, weil sie im wachen Zustand gar nicht mehr an die Brust wollte. Naja und nachts hat sie auch nicht mehr viel getrunken.

    Ich muss sagen, dass unsere Nächte *aufholzklopf* tatsächlich besser geworden sind. (von den anfänglichen Schwierigkeiten abgesehen) Mittlerweile wacht sie nur noch einmal richtig auf und dann hole ich sie zu mir und wir schlafen ruhig weiter.

    Tja, ich bin dann jetzt nicht das, was du gesucht hast. Wollte aber trotzdem mal dazu senfen. :)

    LG :winke:
     
  3. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Abstillen in der Nacht

    @Bulbul
    Wenn sie Nachts kaum noch Hunger hat, ist das Stillen wohl eher ein Wiedereinschlafritual. Ich musste mit 3 Wochen aus medizinischen Gründen abstillen und ehrlich gesagt der Kleine ist jetzt 1 1/2 und hat noch nicht eine Nacht durgeschlafen. Ich bin schon froh, wenn er nur 3x wach wird (2x allerdings, weil er Hunger hat). Zum Einschlafen braucht er sein Wasserfläschchen, meistens saugt er, dreht sich dann rum, wälzt sich noch etwas und schläft dann ein. Schnuller hat er mit 10 Wochen nur noch ausgespuckt und stattdessen lieber rumgeschrien.
    Nimmt deine Kleine denn einen Schnuller?
    Ich gehe übrigens ab Januar wieder arbeiten, mal sehen wie das funktioniert.
     
  4. Bulbul

    Bulbul Geliebte(r)

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kanada
    AW: Abstillen in der Nacht

    @enna - ich lese deinen Thread zum Abstillen mit :) Ist zwar nicht ganz derselbe Fall, hilft aber dennoch :winke:

    @powerlady - Schnuller nimmt sie nicht (sie nuckelt am Tag manchmal einen Moment dran rum, wenn sie zahnt, sonst wird er nur ausgespuckt). Flasche nimmt sie am Tag problemlos, aber in der Nacht hat sie die bisher nie genommen - wobei ich natürlich auch hoffe, dass ich nicht abstille, um dann stattdessen eine Flasche zu geben :hahaha:

    Falls ich wirklich abstille, möcht ich es halt jetzt machen, nicht im Januar oder Februar, wenn schon die Eingewöhnung in der Kita und mein Arbeitsbeginn anstehen. Das würde zuviel, denke ich.

    LG,
    Natalie
     
  5. enna1009

    enna1009 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    13. Januar 2012
    Beiträge:
    2.799
    Zustimmungen:
    47
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    AW: Abstillen in der Nacht

    Das denke ich auch. Alles zur selben Zeit wäre nicht so gut, für euch beide nicht. :)
    Entweder davor oder danach.
     
  6. powerlady

    powerlady Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    4. November 2011
    Beiträge:
    1.795
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    irgendwo da draußen und doch mittendrin
    AW: Abstillen in der Nacht

    Eingewöhnung kann auch anstrengend sein oder zumindest die Krankheiten / oder ständigen Erkältungen, die man da so bekommt. :umfall: Ich denke Du wirst es wohl einfach probieren müssen. Wir haben hier nunmal das Flaschenproblem, aber so muss es ja nicht bei Jedem laufen. Ich war froh, dass er sie irgendwann genommen hat, vorher war es wirklich die Hölle (jedes Mal 1/2 Stunde Schaukeln, bis er geschlafen hat - da waren es ja noch insgesamt 4 Schläfchen).
     
  7. Bulbul

    Bulbul Geliebte(r)

    Registriert seit:
    14. Januar 2010
    Beiträge:
    219
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Kanada
    AW: Abstillen in der Nacht

    @ powerlady - Und das ist wohl genau der Grund, weshalb ich zögere. Jetzt kann ich stillen, und dann schläft sie meist ohne Probleme weiter. Wer weiß, ob sie nachher wie erhofft (fast oder ganz) durchschläft oder ich dann einfach schaukeln bzw. eine Flasche geben muss.
    Das mit den Krankheiten am Anfang der Kitazeit stimmt auch. Ich hoffe insgeheim, das wir da diesmal ein bisschen verschont bleiben, denn sie hatte schon letztes Jahr jede Erkältung, die die Große aus der Kita mitgebracht hat.

    Ich werd wohl einfach in mich gehen müssen, entscheiden und dann weitermachen wie gehabt oder Augen zu und durch :)
     
  8. mutzelmaike

    mutzelmaike Familienmitglied

    Registriert seit:
    20. August 2012
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Abstillen in der Nacht

    Bulbul, solange du mit der jetzigen Situation leben kannst, würde ich sie so belassen. Bis Februar kann sich noch einiges tun und wenn nicht, kannst du dann immer noch handeln.

    Wenn es allerdings jetzt schon zu sehr an die zerrt, würde ich das nächtliche Stillen reduzieren. Ich habe mir einfach ein Zeitfenster gesetzt, in dem ich nicht gestillt habe (anfangs nicht vor 1:00 in der Nacht). Wenn er davor wach wurde, habe ich ihn nur noch Wasser angeboten und bei uns im Bett getröstet. Als das durch war, habe ich das Zeitfenster erweitert (nicht vor 4:00) und jetzt sind wir komplett abgestillt. (Wollte ich zwar so nicht, aber morgens/tagsüber will er überhaupt nicht mehr an die Brust).

    Jetzt schläft er übrigens seit fast drei Wochen sehr zuverlässig durch. Aber Abstillen ist keine Garantie dafür.
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. erfahrung nachts abstillen

Die Seite wird geladen...