absolut kein Schlafrhythmus/mehr Probleme

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von Stephanie, 5. Oktober 2003.

  1. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    ich bins mal wieder. Ich habe schon mehrfach über Vivians Schlafprobleme geschrieben, doch es waren bisher immer Zähne oder eine Erkältung im Spiel, im Prinzip seit fast drei Monaten.

    Das ist jetzt vorbei, sie ist gesund, die oberen beiden Schneidezähne sind schon seit gut zwei Wochen durch und meiner Ansicht nach auch keine weiteren unmittelbar im Anflug.

    Ich hoffte, dass nun langsam Ruhe einkehrt - aber weit gefehlt. Sie hat überhaupt keinen Schlafrhythmus mehr. Meistens wacht sie Nachts 3-5mal auf, manchmal schläft sie sofort weiter wenn sie ihren Schnuller zurückhat, manchmal gibts auch Riesentheater und ich darf mich keinen Meter vom Bett wegbewegen bis sie schläft. In seltenen Fällen hilft auch das nicht und die einzige Lösung ist, sie zu mir ins Bett zu holen - doch dann schlaf ICH nicht mehr richtig.
    Tagsüber schläft sie manchmal 3mal insg. ca. 2 Stunden, manchmal auch höchstens 1mal eine halbe Stunde. Es ist wirklich Chaos pur.

    Ich versuche einen Rhythmus beizubehalten, lege sie abends mit selbem Einschlafritual zwischen 19 und 20 Uhr ins Bett und nehme sie auch nicht aus dem Bettchen, wenn sie zwischendurch wach wird. Ich streichle sie dann und warte ab. Kann aber zwischen sofort und 2 Stunden dauern, bis sie weiterschläft.
    Tagsüber lege ich sie nach den Mahlzeiten hin. Manchmal klappts, oft aber auch nicht. Sie ist dann wirklich müde, reibt sich die Augen und ist knatschig. Aber trotzdem schläft sie nicht ein.

    Ich weiss nicht, wie ich ihr noch helfen kann wieder einen Schlafrhythmus zu finden. Und ich geh inzwischen echt am Stock, bin absolut gerädert und wünsche mir nichts sehnlicher als mal eine Nacht durchzuschlafen *seufz* Aber genug gejammert. Habt ihr einen Tip für mich? Petra, wenn du noch Daten brauchst, sags mir bitte...

    Viele Grüsse, Steffi
     
  2. Re: absolut kein Schlafrhythmus mehr (sorry, lang)

    Hallo Steffi,

    ich denke hier liegt der Hund begraben. Du hast eine Routine entwickelt und durch einen Entwicklungssprung will Dein Kind diese verändern, kommt aber nicht gegen Dich an. Übertrieben ausgedrückt, ich hoffe Du verstehst was ich meine.

    Leider kommt es vor, dass eine kleine Störung dann das gesamte Schlafbild durcheinanderbringt, wohlmöglich Essrhythmus auch noch stört.

    Hier hilft nur: Loslassen. Leg Dein Kind mal sofort bei den ersten Müdigkeitsanzeichen hin, schau nicht auf die Uhr. Beobachte einfach ein paar Tage, lass es machen.

    Ich wette nach einer Woche wird ein neues Muster erkennbar, an dem Du Dich dann neu ausrichten kannst. Sollte es nicht so sein (etwa nach fünf, sechs Tagen) melde Dich wieder. Genauso wenn Du ein Muster erkennen kannst, es aber nicht zu Deinem Tagesplan passt.

    Gruss
    Petra
     
  3. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo Petra,

    danke für den Tip. Wenn ich so drüber nachdenke, könntest du natürlich Recht haben. Ich werde mal für ein paar Tage ganz flexibel sein und schaue, was dabei rauskommt.

    Danke für den Tip! Melde mich dann..

    Grüsse, Steffi
     
  4. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    ich habe gute und schlechte Nachrichten. Die gute: drei Nächte liefen durchaus gut, max. einmal aufwachen und schnelles wieder einschlafen.

    die schlechte: das wars dann aber auch. Es scheint wieder ein Zahn im Anmarsch zu sein und sie schnieft seit heute. Vermutlich kriegt sie jetzt meine Erkältung ab. Das war dann wohl auch der Grund für die letzte Horrornacht, in der sie mindestens 15mal weinend aufwachte und wir beide nie länger als mal eine halbe Stunde am Stück schlafen konnten.

    Die arme Maus tut mir leid, ich würde ihr so gerne helfen. Und ich sehne den Tag herbei, wo das schlafen wieder reibungslos klappt (dafür mecker ich dann sicher über was anderes :-D )

    Was mir geholfen hat war dein Beitrag zu 'Schlafenszeiten mit 10 Monate' Petra. Daraus schliesse ich, dass das Schlafchaos 'normal' ist in dem Alter. Ausserdem lernt Vivian ja gerade auch eine Menge, wie selbst hinsetzen und aufstehen. Das macht sie dann auch im Bett wenn sie nicht einschlafen kann -> so wie in dem anderen Thread beschrieben.

    Ich hoffe jetzt einfach, dass die Erkältung und der Zahn bald rum/da sind und bis dahin machen wir das beste draus :?

    Grüsse an alle übermüdeten Mamas

    Steffi
     
  5. Stephanie

    Stephanie The one and only Mrs. Right

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    7.646
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    am 'fröhlichen Weinberg' ;o)
    Homepage:
    Hallo,

    ich trau mich schon kaum noch hier was zu schreiben, aber wir kriegen es einfach nicht in den Griff - bin mir auch nicht sicher ob das besser ins Erziehungsforum gepasst hätte:

    Ich war beim Kinderarzt vorletzte Woche, der machte mir Mut, sagte ich solle konsequenter sein und gab mir einen Saft Namens SedInfant, auf pflanzlicher Basis (Melisse). Anfangs widerstrebte mir der Saft, ich dachte ich kann doch mein Kind nicht mit irgendwas 'vollpumpen' damit sie schläft. Aber ich war so fertig, dass ich es probiert habe. Ausserdem legte ich sie tagsüber nur noch einmal hin, meist eine Stunde gegen Mittag.

    Die erste Woche war chaotisch wie sonst auch. Anfang der zweiten Woche wurde es besser und sie schlief tatsächlich vier-fünf Nächte am Stück durch. Gestern dachte ich, ich lasse den Saft mal weg (da auch der fünfte Zahn endlich durch ist und keine Schmerzen mehr bereiten kann) - und die Nacht war wieder Horrormässig!

    Sie wacht meistens gegen ein Uhr auf, weinend, beruhigt sich auch nicht selbst sondern weint immer lauter. Wenn ich hingehe und ihr den Schnuller zurückgeben will, kriegt sie fast sowas wie Wutanfälle, windet sich hin und her, macht sich steif, schlägt nach meiner Hand bzw. um sich, strampelt und schreit wie am Spies. Sie wirkt dabei wie im Halbschlaf, hat die Augen fast immer zu. Weder streicheln noch leises reden oder singen hilft, sie schreit dann nur noch lauter. Das Einzige was ich tun kann ist daneben stehen und warten bis sie sich wieder einkriegt. Das dauert aber fast eine Stunde.

    Was ist das wohl? Ich habe Angst, dass sie irgendein ernsthaftes Problem hat und fühl mich echt hilflos. Ich kann ihr doch nicht ewig diesen Saft geben? Und wenn ich sie nicht trösten kann weil sie mich nicht lässt frag ich mich ernsthaft ob es an mir liegt.

    Übrigens hat sie diese Wutanfälle ab und zu auch tagsüber, wenn ich ihr etwas mit einem 'NEIN' verbiete und von der Stelle wegnehme und woanders hinsetze oder ähnliches. Allerdings beruhigt sie sich da schneller wieder.

    Wie soll ich mich verhalten? Ich werde nicht mehr klug aus meinem Kind...

    Grüsse, Steffi
     
  6. Brini

    Brini ohne Ende verliebt

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.719
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Südschwarzwald
    Hallo Steffi,

    zu den Schlafproblemen kann ich nichts schreiben, bin selbst oft überfordert mit meiner kleinen.

    Aber diese Wutausbrüche kann ich vielleicht ein bisschen erklären, hoffe ich schreib nix falsches:


    Das lässt mich an den "Nachtschreck" erinnern! Gib mal in der Suchfunktion Nachtschreck ein und lies mal die Beiträge zum Thema.

    Nachtschreck heisst, dass das Kind losschreit nachts.
    Schlechte Träume? Keine ahnung, jedoch sind sie dann nicht wach, sondern tatsächlich noch mehr oder weniger am schlafen.

    Melissa hatte das eine Zeit lang auch oft, eigentlich sollte man sie dann nicht wecken, ich konnte jedoch nicht zuschauen.
    Hab sie zu mir genommen, ruhig geredet oder gesungen und gekuschelt. Dann erst ist sie richtig erwacht und hat realisiert dass ich da bin. Nach dem sie wach war, musste ich sie noch eine weile zur ruhe kommen lassen und sie ist dann meistens ziemlich schnell wieder eingeschlafen.


    Klar wird sie sauer, wenn du ihr was total spannendes verbietest oder wegnimmst! Das nennt man TROTZ! :-D

    Du hättest auch nicht gerne, wenn du was am machen bist dass dir spass macht, und es Dir dann weggenommen wird. Das ist normal! Also lass Dich auf keinen Fall erpressen mit ihrem geschrei, sondern bleib konsequent wo du musst :wink:

    So, zu diesem Saft schreib ich nix, ich bin schon auch der meinung, dass du nicht ewig diese "hilfsmittel" verwenden solltest. Aber da ich mich nicht auskenne damit, überlass dich das jemandem anders!

    Ich hoffe die kleine süsse Maus gönnt Dir (und sich :wink: ) bald wieder ruhigere Nächte!

    Liebe Grüsse Sabrina
     
  7. Tinemi

    Tinemi Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Juni 2003
    Beiträge:
    1.782
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hi Steffi,

    wie Brini auch schon schrieb, "Nachtschreck" würde mir dazu auch einfallen. Eine Freundin lieh mir neulich das Buch "Jedes Kind kann schlafen lernen", ich habs mal aus Interesse gelesen. Da wurde das auch beschrieben, ich kann den Text gerne mal hier reinschreiben, wenn du möchtest.

    Grüße

    Tina
     
  8. Hallo Steffi,

    was passiert wenn Du sie mit in Dein Bett nimmst? Schonmal ausprobiert? Hunger ausgeschlossen?

    Grüssle
    Petra
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kleinkind kein schlafrhythmus

Die Seite wird geladen...