Abenteuer Beikost

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von Maminka, 4. Januar 2006.

  1. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ihr Lieben,

    ich brauche mal wieder Euren Rat:
    unser Kleiner wird jetzt bald 6 Monate und zwischen den Jahren haben wir das Abenteuer Beikost mit dem Mittagsbrei gestartet- und oh Wunder; der kleine Mann isst seine Mittags-Gläschen (angefangen habe ich mit Karotte) komplett auf - mittlerweile sind wir bei den großen Gläschen angelangt (190 g in 20 minuten) :bravo: . Ich gebe noch ein wenig Wasser und 1 EL Rapsöl hinzu. In zwei Tagen kommt dann die Kartoffel dazu. Sobald Fleisch dazu kommt, werde ich den Brei selbst kochen.
    Nun meine Fragen:
    1. Nach dem großen Gläschen möchte er im Anschluss absolut keine Milch mehr haben und ab morgen wollte ich ihm auch keine mehr anbieten - bei 190 g Brei denke ich ist das auch vertretbar und ist eigentlich auch so gewollt, oder ? Bald kommen ja Kartoffeln und dann eine Woche später das Fleisch dazu.
    2. Der Stuhlgang war heute etwas härter und leicht knoddelig :bruddel: - Grund zur Beunruhigung oder ist das einfach die Umstellung auf die Beikost? Ich weiss aber, dass Karotte stopfen kann. Hätte er dann aber gar keinen Stuhlgang? Schwierigkeiten beim Stuhlgang hat er nicht, er drückt, wie normal und macht auch nicht den Eindruck, dass er sich dabei unwohl fühlt. Flüssigkeitszufuhr steigern ist so eine Sache , er trinkt weder Wasser noch Tee. Ich muss ihm das Wasser derzeit förmlich mit dem Löffel einimpfen, natürlich nur unter Protest und ziemlich viel kommt dann auch wieder heraus. Tee gebe ich ihm aus Prinzip nicht- er ist ja nicht krank. Ausserdem trinkt er Fencheltee (als er ganz schlimme Blähungen hatte, habe ich das probiert) eh nicht.
    Darf ich ihm vorrübergehend Apfelsaft anbieten oder sind das zu viele neue Produkte dann auf einmal (ich meine wegen der Beikost-er ist allergiegefährdet, wir beide haben Heuschnupfen)? A-Saft soll wohl auch stuhlauflockernd wirken.

    Ich möchte ungern gleich ein anderes Gemüse probieren, da ich ihn auch nicht verwirren möchte und er die Karotte so toll isst. Kann ich mal eine Woche zuwarten und schauen, wie er reagiert ?
    Ansonsten bekommt er noch dreimal täglich die mit Nestargel angedickte Aptamil Pre. Die reicht ihm nach wie vor.
    Danke für Eure Hilfe

    Maminka
     
  2. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Abenteuer Beikost

    Hallo Mamika,
    :jaja: genauso sollte es ein! Ziel ist dann irgendwann 2 milchfreie Mahlzeiten hintereinander zu bekommen, damit das Eisen vom Mittag auch optimal verwetet werden kann!

    Karotte wirkt stuhlfestigend, die reaktion ist also normal. Biete ihm immer wieder Flüssigkeit zum Essen an. Das Dauert lange. Vorteil ist hier wirklich mit einer trinklerntasse schon immer zu probieren, damit kann er gleich größere Schlucke nehmen. Das erfordert aber viel Geduld, aber ich kanns echt nur empfehlen!!

    Warum aus Prinzip nicht? ich trinke viel tee, auch wenn ich nicht krank bin ;-) Auch den kannst Du immer wieder anbieten. Lena mochte aber auch lieber wasser.


    Würde ich nicht tun. Er ist sehr süß und es besteht die gefahr, dass der Kleine sich daran gewöhnt, also dann in Zukunft Wasser etc. komplett ablehnt. Nicht so toll. Du kannst auch nicht mit Saft "Stuhlkosmetik" betreiben. Das löst auf Dauer nicht das Problem. A und O ist hier wirklich die Flüssigkeitsmenge.
    Also immer schön weiter versuchen, er trinkt schon irgendwann!:)

    Liebe grüße
    Uta
     
  3. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Abenteuer Beikost

    Hallöchen,

    lieben Dank für Deine schnelle Anwort.
    Seit heute biete ich ihm immer wieder Wasser und heute mittag ganz stark verdünnten A-Saft an. Im Essen habe ich heute auch etwas mehr Wasser und auch 30 g A-Saft (laut Ute) reingemischt. Hat mich zwar stark an Karottensuppe erinnert, aber der Kleine löffelte tapfer und hat alles wieder weggeputzt.
    Tee gebe ich nicht permanent, weil er zum einen ja auch heilende Wirkung haben sollte und zum anderen irgendwann auch bei permanenten Genuss die Magenschleimhaut angegriffen werden soll.
    aber ich gebe zu, Wasser ist die beste Alternative und ich bleibe dran :winke: .

    Maminka
     
  4. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Abenteuer Beikost

    Hallo maminka,

    Das mit dem Schluck Saft am Mittagessen ist sinnvoll. Bald kommt Kartoffel dazu und dann noch Fleisch, Du wirst sehen, dann wird der schluck sogar gebraucht. wenn der brei nicht so fest ist, schmeckt er den Mäusen am Anfang eh besser und ist einfacher zu löffeln :)

    Sag mal, wo hast Du denn das mit dem Tee und der Magenschleimhaut her. Da muss ich doch glatt mal auf Kim warten (@Kim: was sagst Du dazu?)

    Und mit dem Wasser bleibe einfach hartnäckig. Irgendwann wirds... :)

    LG Uta
     
  5. Maminka

    Maminka Familienmitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    467
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Abenteuer Beikost

    Hi Uta,

    ich bleibe dran.
    Heute nachmittag haben wir Wasser gelöffelt. Das macht ihm Spass, schmeckt ihm aber nicht sonderlich, aber da muss er durch. Hatte heute wieder ganz knoddeligen Stuhl. Habe ihm ein Abführzäpfchengegeben, das kam wieder raus, eben mit dem knoddeligen Stuhl. Ich hoffe meine Flüsigkeitskur bringts.
    Das mit dem Tee wurde mir im KH gesagt- obwohl er ganz argen Flüssigkeitsmangel hatte, bekam er auch nur Wasser.


    Maminka
     
    #5 Maminka, 4. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 4. Januar 2006
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: Abenteuer Beikost

    hallo maminka,

    mein rat wäre: karotten füttern abbrechen und nicht stopfende alternative anbieten! http://www.babyernaehrung.de/karotte.htm

    stopfendes füttern und zäpfchen geben ist mmn der falsche weg. einfach nicht stopfendes zu füttern erspart das ganze ;-) auch die flüssigkeitszufuhr kann bei verstopfungen durch karotte nicht viel retten, da zur beikosteinführungszeit generell keine unmengen getrunken werden.

    milch muss solange angeboten werden, bis kalorien-, nicht mengenmäßig eine milchmahlzeit ersetzt ist.
    heißt 140 - 160 kalorien. das hast du mit einem glas mono-gemüse plus öl nicht erreicht.

    bei 200ml babytee täglich, wird keine magenschleimhaut angegriffen. ;-)

    http://www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm
    http://www.babyernaehrung.de/getraenke.htm
    http://www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm

    liebe grüße
    kim
     
  7. Schnäuzelchen

    Schnäuzelchen Familienmitglied

    Registriert seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    967
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Homepage:
    AW: Abenteuer Beikost

    Hallo,
    bezüglich des Tees muss ich mich nun doch mal zu Wort melden :heilisch:
    Es ist tatsächlich so, dass Kräutertee kein Getränk sein sollte, sondern zu medizinischen (oder auch mal zu Entspannungszwecken) gezielt eingesetzt werden soll.
    Jedes Heilkraut hat nun mal eben seine Wirkung - und somit eben auch seine Nebenwirkung, wenn es auf Dauer getrunken wird. Natur ist eben nicht gleichzusetzen mit Nebenwirkungsfrei !
    Fencheltee und Kamillentee zB reizen im Dauereinsatz die Magenschleimhaut und kann dort sogar zu Entzündungen führen (wobei man da schon ordentliche Mengen über einen langen Zeitraum getrunken haben muss).
    Die Faustregeln in der Phytotherapie mit Tees ist:
    Dosierung beachten, Tees nicht zu stark brühen, nach Anweisung trinken und keinen Tee und auch keine Teemischung länger als 4 Wochen am Stück regelmäßig trinken ! Also auch den Lieblingstee den man zB Abends zum Abendessen trinkt regelmäßig wechseln.

    Herzliche Grüße Schnäuzelchen
    (MTA-L und Heilpraktikerin mit Fortbildungen in: Phythotherapie, Ernährung nach den 5 Elementen, also mit TCM-Kenntnissen ausgestattet, und Naturheilkunde bei Kindern)
     
  8. lena_2312

    lena_2312 Fotoholic

    Registriert seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    21.279
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Burgstädt
    AW: Abenteuer Beikost

    Schnäuzelchen, danke dass Du Dich geoutet hast :) Nun weiß ich doch an wen ich mich mal bei Fragen wenden kann!
    :winke:
    liebe Grüße
    Uta
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...