Ab wann Zwiebelsaft ?

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von lumibär, 3. Dezember 2005.

  1. lumibär

    lumibär Familienmitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2005
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Ihr Lieben :winke:

    ich bin hier heute zum 1. mal im Krankenpflegeforum.

    Mich selber hat es total erwischt und ich liege mit einer dicken Grippe und knallrotem Hals danieder.

    Meinen kleinen Spatz - wird bald 1 Jahr - habe ich nun auch wohl angesteckt.

    Er ist schlapp, der Schnupfen läuft aus der Nase und er hat Fieber (38,6).

    Nun habe ich hier im Forum etwas ´rumgestöbert und bin auch immer wieder auf selbst angesetzten Zwiebelsaft gestoßen und die Möglichkeit eine aufgeschnittene Zwiebel in das Zimmer zu stellen.

    Das werde ich für mich auf jeden Fall auch mal versuchen. Ich habe das Gefühl, dass mein Hals und etwas tiefer weh tut und dort vielleicht auch Schleim festsitzt. So richtig husten kann ich nicht.

    Jetzt bin ich am überlegen, ob ich auch meinem einjährigen Kind den Zwiebelsaft schon verabreichen kann. Gibt es da eine ALtersgrenze ??

    Lieben Dank für die Hilfe.

    Viele Grüße
    lumibär
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    AW: Ab wann Zwiebelsaft ?

    Da der Zwiebelsaft nicht scharf ist, keine "schädlichen" Stoffe enthält, würde ich durchaus auch einem Einjährigen dieses Hausmittel schon geben.
    Gute Besserung!
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. AW: Ab wann Zwiebelsaft ?

    Geht es nun darum, eine Zwiebel aufzuhängen, um die ätherischen Öle sich „ausbreiten“ zu lassen oder dem Kind einen hausgemachten Zwiebelsirup zu verabreichen? Bei ersterem sehe ich keine Bedenken, bei zweiterem habe ich selbst verschiedene Erfahrungen gemacht: Während meine Tochter den Zwiebelsirup (allerdings nur bei hartnäckigem Husten versucht) gut vertrug und der Schleim sich tatsächlich verflüssigte, vertrug ihn mein Sohn überhaupt nicht – der Wirkstoff wirkte sich recht aggressiv aus und er litt unter schmerzhaften Blähungen.
    Die Zwiebelwirkung habe ich bei Schnupfen (außer etwa Allium Cepa) selbst noch nicht ausprobiert – ich denke, man kann es durchaus versuchen, darf natürlich auch keine Wunder erwarten; muss aber in Einzelfällen auch mit negativen Reaktionen rechnen und die Chose dann halt wieder abbrechen...
    Gute Besserung! Pépé
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. zwiebelsaft einjahriges kind

Die Seite wird geladen...