6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von wembley, 11. Januar 2012.

  1. Hallo,

    mein Sohn ist am 23.07.2001 mit 3010g geboren. Er ist ein sehr aufgewecktes und fröhliches Baby. Er hat mit 4,5 monaten schon zwei Zähne und dreht sich in alle Richtungen und robbt.

    Leider hat er von Anfang an sehr schlecht gedrunken, nie mehr als 550 ml pro Tag.
    Seit kurzen ist es immer weniger geworden. Er bekommt morgens um ca, 8.30h eine Flasche mit 20-60ml Milch.
    Um ca. 13h dann Brei (Kürbis/Kartoffel/Fleich) ca. 100-130g, dann um 15.30h ca. 100ml Milch und dann um 19.30h teilweise nur 20-60ml Milch.

    Da er keine Brust wollte habe ich 3,5 Monate abgepumt und dann BEBA HA pre gefüttert. Mit Start der Breikost (er zeigte alle Anzeichen, dass er Brei möchte), wollte er fast gar nichts mehr an Milch trinken. Teilweise nur 300 ml pro Tag. Normalerweise benutzen wir das Avent Sytem, haben aber schon weitere z.b.NuK ausprobiert. Vor ein paar Tagen habe ich jetzt auf Aptamil pre umgestellt, das trinkt er etwas besser. Aber meiner Meinung nach ist es viel zu wenig. Er kommt auch nicht von sich alleine, sondern ich biete ihm die Nahrung an, damit er überhaupt etwas zu sich nimmt. Er scheint einfach keinen Hunger zu haben.

    Allerdings kommt jetzt ein weiteres Problem. Er geht um 20.00h ins Bett mit immer gleichem Ritual und schläft dann auch gut alleine mit seinem Schnuffeltuch ein. Allerdings ist er noch gepuckt, sonst findet er nicht in den Schlaf.
    Er hat auch schon (bis vor ca. 4 Wochen) 6-8 Stunden durchgeschlafen. Jetzt allerdings kommt er alle zwei Stunden und weint und trinkt dann auch ca. um 22.30h noch 60 ml und dann auch so um 3 Uhr 80 ml. Dazwischen wacht er aber mehrfach auf und weint. Er kann dann anscheinend nicht mehr alleine in den Schlaf finden, obwohl er doch alleine einschlafen kann.

    Meine Fragen:
    Hat er nachts Hunger, tagsüber aber nicht? Wenn, wie kann ich mehr in ihn rein bekommen, wenn er doch nicht mehr essen will und trinken? Andere Nahrung? Mehr Brei?
    Wenn ich etwas ändern soll, was und wie?
    Wie kann er wieder besser durchschlafen bzw. wie kann er Nachts alleine wieder in den schlaf finden, obwohl er gelernt hat alleine einzuschlafen?
    Soll er nachts noch Flasche bekommen?

    Gewicht:
    23.07.2011 3010g 50 cm
    27.07.2011 2930g 50 cm
    06.09.2011 4330g 57 cm
    22.11.2011 5950g 65 cm
    07.01 2012 6400g 68 cm

    Danke für die Hilfe, ich mache mir große Sorgen, denn das geht nun schon ca. 4 Wochen so.
     
  2. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Was sagt denn der Kinderarzt dazu? Hast du ihn mal untersuchen lassen?
     
  3. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Hallo und Willkommen!

    Ja, das wäre auch für mich interessant wie Dein Kinderarzt darauf reagiert.

    Dein Kleiner schwächelt in der Gewichtszunahme, aber immerhin nimmt er noch schleichend zu. Ich rate dir mal das hier zu lesen http://www.babyernaehrung.de/sorgen-baby/ernaehrungsprobleme/trinkprobleme

    Meine Idee wäre allerdings auch mal die Milch abzusetzen und auf das Aptamil Soja (milchfrei) umzustellen. Manchmal sitzt hinter so einer Verweigerungshaltung einfach ein gesunder Instinkt der sagt "trinke ich mehr davon fühle ich mich schlecht". Anfänglich trinken die Kleinen dann auch die Sojanahrung vorsichtig zurückhaltend, kommen dann aber von einem Tag auf den anderen "in die Pötte" und entwickeln einen gesegneten Appetit. Holen dann auf.

    Was sagt dein GEfühl dazu? Erkennst Du im Bericht dein Kind wieder?

    Grüßle Ute
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Ja und in der Nacht wird es schlicht Hunger sein.
     
  5. AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Hallo,

    erst mal vielen Dank für die Antworten.

    Ich war heute beim Kinderarzt. Er sagte, der Kleine wäre zwar sehr schmal aber quietsch gesund und sehr lebhaft. Das wäre auch ein Grund, warum er nur mäßig zunehmen würde.
    Er ist wohl sehr weit für sein Alter.
    Zum schlechten essen, sagte er, die hätten so Phasen und ein Kind holt sich was es braucht.
    Na ja, hat mir jetzt auch nicht wirklich weiter geholfen, außer dass ich weiss, dass er gesund ist und das ist ja die Hauptsache.

    Nun zu der Seite "Sorgenkinder". Die hab ich natürlich gelesen, aber auf mein Problem passt nichts so richtig. Wir haben schon verschiedene Sauger und Flaschen probiert, kein Unterschied.
    Auch Vakum kann ich ausschließen, denn ich habe die Tips bereits ale probiert. Kann man denn bei Avent überhaupt Vakum ziehen?
    Es ist immer sehr ruhig bei uns zu Hause, denn ich bin tagsüber mit meinem Sohn alleine. Papa kommt erst um 19h. Wir haben auch immer den gleichen Trinkplatz, natürlich auch schon andere ausprobiert, keine Besserung.
    Da er ansonsten total vergnügt ist, hat er meiner Meinung nach auch keine Verdauungsprobleme oder Unverräglichkeit. Zudem er ja auch zwischdurch schon Phasen hatten, wo er mehr getrunken hat.
    Also weiss ich nicht. er fängt ja auch immer gierig an zu trinken, bzw. Brei zu essen, hört dann aber schon bald wieder auf. Vielleicht ist er wirklich schon satt und isst lieber in kleinen Etappen. Ist das dann nachts wirklich hunger? was kann ich da tun, dass er nicht dauernd weint?
    Warum kann er denn nicht wieder alleine einschlafen, wenn er aufwacht, obwohl er abends so schön ins Bett geht? Darauf finde ich auch keine Antwort auf deinen Seiten Ute? Wie kann ich ihm das beibringen?
    Das Problem nacchts ist für mich zur Zeit schlimm, denn ich gehe auf dem Zahnfleich und bin gesundheitlich eh schon angeschlagen.

    Danke für Eure Hilfe!!!

    Gruß
    wembley
     
  6. Noreia

    Noreia Familienmitglied

    Registriert seit:
    28. März 2011
    Beiträge:
    5.374
    Zustimmungen:
    14
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Wie ist denn der Stuhlgang?

    Also ich würde jetzt auch mal sagen, dass das nachts Hunger ist, wenn er tagsüber so wenig zu sich nimmt. Klar gibt es Phasen, wo die Kleinen mal mehr mal weniger essen. Ich glaube ich würde nachts die Flasche auf jeden Fall geben. Komisch nur, dass er da auch so wenig trinkt. Gibt ja einige "Nachttrinker" die dann alles nachholen, was sie tagsüber nicht gegessen/getrunken haben.

    Hast du schon die Nuk-Flaschen probiert? Wie schläft er denn tagsüber?
     
  7. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Nimmst Du die 3-Loch von Avent?
    Und klar kann man mit JEDEM Sauger Vakuum ziehen. Das funktioniert mit allen Saugern.
     
  8. PePaMel

    PePaMel Familienmitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2011
    Beiträge:
    571
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    18
    AW: 6 Monate - trinkt kaum Milch, isst sehr schlecht - dauernd wach nachts- mache mir Sorgen

    Hi wembley,

    wir hatten auch am Anfang die AVENT- Flaschen, komischerweise trank er irgendwann fast nichts mehr aus den Flaschen, egal mit welchem Sauger.

    Auf anraten verschiedener User hier haben wir die MAM Flaschen ausprobiert. Aus diesen trank er spontan besser.

    Was uns noch geholfen hat, war der Besuch bei einer Osteopathin.

    Das sind meine Erfahrungen.

    LG, Mel
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...