6 kleine Fruchtzwerge

Dieses Thema im Forum "Ernährung ab dem 1. Geburtstag ins Kleinkindalter" wurde erstellt von zauberwolke, 4. März 2004.

  1. Hallo zusammen und auch Ute.

    Ist es Ok wenn ein 15 monate altes Mädel zu Mittag 6 kleine Fruchtzwerge bekommt????
    Die Mama war mit dem Kind bei einer Freundin und da es schon mittagszeit war und sie nicht weiß was sie ihren Kind alles schon anbieten kann, gab es halt mal ganz schnell die 6 kleinen Fruchtzwerge-Becher.
    Auch gibt es heufig Marmelade oder Nutellabrote.
    Babykost bis zum 8 Monat gibt es auch.
    Aber selbe kochen ist nicht so das große.
    Angeblich kann die kleine nicht so gut normale Kost kauen bzw schlucken, es muss lt. der Mutter püriertes sein.
    Die Mutter findet die Mittagsmahlzeit super Ok.... wo mir da die Haare zu Berge stehen.
    Was meint ihr???

    lg zaubi
     
  2. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    Also ich glaube, die Antwort hast Du Dir darauf eigentlich schon selbst gegeben :!: :?: :???:
    Oder würdest Du als Mutter eine solche Mahlzeit akzeptieren können 8-O
     
  3. rosmarie

    rosmarie Geliebte(r)

    Registriert seit:
    28. Juni 2003
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    :o :o vielleicht gibst du ihr mal die Adresse von Utes Seiten
     
  4. Jeder, der halbwegs vernünftig denken kann, weiss das das absolut nicht ok ist.
    Es ist mir wirklich schleierhaft, wie man so was machen kann. 6 Fruchtzwerge - nicht zu fassen.

    kopfschüttelnde Grüße

    Bärbel
     
  5. :shock: Eben hat sie mir via Messenger geschrieben, ihr KA findet es Ok das die kleine halt 6er Fruchtzwerge bekam, sei zwar nicht das beste aber hin und wieder geht das schon.

    Mein KA ist allerdings aus allen Wolken so wie ich gefallen...

    Aber diese Mutter meint leider das es völlig OK ist , wenn ihre 15 Monate alte Tochter ein 6er Pack zu Mittag erhält und morgens ein Marmeladenbrot, und dann abends ein Babyglas. Dafür gibt es ja ihrer Meinung nach diese Produkte.

    Naja, auch nach 15 Monaten hat sie nicht begriffen ihr Kind abwechslungsreich und gesund zu ernähren.

    Die Seiten von Ute nützen bei ihr gar nichts. Ich hab ihr schon mehrfach die Links gezeigt und sie selber ist hier mal zu lesen gewesen.
    Als Mutter ist sie meiner Meinung nach in Punkto Baby und Kinderernährung ........... ich finde keine worte für.

    Schon als die Tochter noch ein Säugling war, probierte sie als Mutter die ganze Palette an Babymilchnahrung aus und nun gibt es halt entweder nur Babyglaskost und oder Marmeladenbrot oder Nutella , oder der heutige Oberhammer ein 6er .

    :-( schreibt wölkchen......
     
  6. Jesse

    Jesse sprachlos im Spreewald

    Registriert seit:
    25. Juli 2002
    Beiträge:
    9.345
    Zustimmungen:
    75
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    In der tollsten Strasse der Welt
    @zauberwolke

    Also, wenn ich ganz ehrlich sein darf, dann wage ich wirklich zu bezweifeln, das es solche "unbekehrbaren" Eltern :!: wirklich geben soll :???:
     
  7. sandra.mo

    sandra.mo heisser Feger

    Registriert seit:
    30. Januar 2003
    Beiträge:
    7.502
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :jaja: Jesse...ich hab es nicht getraut zu sagen :oops: ...DANKE :bussi:


    LG
     
  8. Mullemaus

    Mullemaus Chatluder

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.885
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich weiß von einem Fall aus der Praxis meiner Kinderärztin, wo die Eltern einem jungen Säugling (nagelt mich nu nicht drauf fest, ob nu 2 oder 3 Monate alt) VOLLMILCH :o :o pur gegeben haben.... sie hat, nachdem sich die Eltern weigerten, die Ernährung umzustellen, umgehend das Jugendamt eingeschaltet.

    LG,
    Mullemaus
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...