6-fachimpfung...

Dieses Thema im Forum "Apotheke" wurde erstellt von Andreas, 14. April 2005.

  1. Hallo,
    dass Thema ist sicherlich schon mal durch hier, dann bitte ich eventuell um den link. Falls nicht, unsere Maus ist jetzt 10 Wochen und soll Ende des Monats geimpft werden. Nun haben zufällig meine Schwiegereltern im TV einen Bericht zur besagten 6-fachimpfung gesehn und uns mit ihrem Geningel gehörig verunsichert. Sie sagten, man solle darauf bestehen, einzeln impfen zu lassen, dass minimiere das Risiko von Impfschäden. Würde gerne mal Eure Meinung dazu hören und bitte keine so unsachliche Diskussion, wie ich sie auf anderen Seiten im Net zu diesem Thema gefunden habe!
     
  2. Leonie

    Leonie Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. April 2002
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo Andreas,

    einige Diskussionen um das Thema gibt es, da hast Du recht. Am Besten Du und Deine Frau lasst Euch vom Kinderarzt beraten, in einigen Ländern wird der Hep B Impfstoff ausgelassen und später ergänzt. Letztendlich kann man abschließend zu der 6er Impfung vermutlich noch wenig sagen, ich selbst habe meine Tochter damit impfen lassen, sie hat es recht gut vertragen und mir persönlich wäre es ein Horror, mir 24 Einzelimpfungen im Vergleich zu 4 normalen vorzustellen. Die Berichte, die durch die Presse gingen, haben schlußendlich zu keiner negativen Bewertung geführt, da in den beschriebenen Fällen andere Faktoren mitspieleten, bzw. kein Zusammenhang zur Impfung festgestellt wurde.
    Einige Kinderärzte verschieben die erste Impfung bei Stillkindern auch ein wenig nach hinten, damit sie etwas robuster sind.
    Liebe Grüße Leonie
     
  3. Ähm - wie ist das zu verstehen, sind Stillkinder nicht so robust oder wirkt sich das auf den Appetit aus? Ich war eigentlich immer der Ansicht, dass gerade Stillkinder robust sind. Also unsere Kleine wird vollgestillt und soll nächste Woche fällig sein (3 Mon.) - besser noch warten?
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Eigentlich habe ich nie größere Unterschiede in der Robustheit zwischen Still- und Flaschenkindern gesehen. Ich kann mir aber vorstellen, wie die Empfehlung, bei Stillkindern später zu impfen, zustande kommt: 1. bekommen Stillkinder ja mit jeder Mahlzeit Antikörper der Mutter - ist für die aktuell belastenden Erreger richtig, stimmt aber z.B. für Tetanus, Diphtherie, Polio nicht. Also muß hier der kindliche Körper selbst Antikörper bilden, um immun zu sein. 2. werden Flaschenkinder sicher mehr mit Erregern konfrontiert, da die Flaschennahrung nie soo steril ist, wie es die Muttermilch meist ist - ihr Immunsystem ist ständig gefordert. Trotzdem kein Argument, später zu impfen, da die Kinder den Erregern, gegen die geimpft werden soll, so oder so ausgesetzt werden können.

    Die Impfdiskussion ist ewig und bei allen Eltern kommen Gedanken, wann, was, wie impfen...
    Letzten Endes kennt der Kinderarzt das Kind mit seinen Voraussetzungen am besten und sollte bei Fragen auch die entsprechenden Argumente bringen können, warum er wann was impfen würde. Ein Argument, wenn man sein Kind impfen lassen will (also generell), sollte die Zeit sein, in der dann ein vollständiger Impfschutz erreicht wird. So sollte meiner Meinung nach ein Kind im Krabbelalter durchaus einen halbwegs ordentlichen Schutz z.B. gegen Tetanus haben.
    Saskia ist auch nach dem StIKo-Plan geimpft worden und hat es gut vertragen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  5. Hallo,

    ich kann dir nur von meinen persönlichen Erfahrungen bei Marlon berichten: Er hat die Erste 6-fach Impfung mit 2 Monaten und 2 Tagen erhalten und wurde zu diesem Zeitpunkt auch noch voll gestillt. Er hat die Impfung gut vertragen, kein Fieber oder Sonstiges. Lediglich ein wenig müder als sonst. Unsere Kinderärztin hatte uns Globuli empfohlen (Thuja 3x3 am Tag vor der Impfung, am Tag der Impfung und am Folgetag).

    Liebe Grüße
     
  6. Corinna

    Corinna Forenomi

    Registriert seit:
    22. November 2003
    Beiträge:
    25.620
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Im wunderschönen Irland
    Homepage:
    Hallo Andreas,


    ich kann auch nur von MEINER Erfahrung berichten.
    Als meine Großen geimpft werden mußten, gab es zu dem Zeitpunkt "nur" die Dreifachimpfungen, und die haben sie problemlos weggesteckt.

    David bekam die 6-Fach Impfung und kam damit ÜBERHAUPT nicht zurecht! :cry:
    Er wurde 4 Tage nach der Impfung übelst krank.
    Er bekam die zweite 6-Fach und wurde erneut 4 Tage später schwer krank.
    Da war für mich klar, daß ich David (und nun auch Dylan) nur einzeln impfen lasse, vorwiegend Tetanus und Diphterie.
    Bei Polio ringe ich noch mit mir...

    Ich persönlich finde, daß man so kleinen Zwergen nicht gleich 6 verschiedene Impfstoffe zumuten sollte.
    Wenn du z.B. erkältet bist, wie fühlst du dich dann??? - Das ist dann nur EIN Virus!
    Ich habe David SECHS gleichzeitig zugemutet und kann schon verstehen, daß es ihm zuviel war!...

    Für mich ist das Einzelimpfen ein Arrangement zwischen (wirklich WICHTIGEM!) Impfen und Kind schonen.

    Daß David nun so schlecht auf die 6-Fach reagiert hat heißt noch lange nicht, daß Dylan es auch würde... Aber ich würde es nicht "ausprobieren" wollen, wenn du weißt, was ich meine... :wink:

    Zusätzlich solltest du bedenken, daß ich von weiß nicht wie viel tausend Benutzern hier höchstwahrscheinlich die Einzige sein könnte, bei der der "Schuß nach hinten" losging....

    Sprich mit deiner Frau und dem Arzt über deine Bedenken und findet einen "Mittelweg", wenn dir unwohl bei dem Gedanken ist.

    Es besteht ja auch die Möglichkeit, euer Würmchen erst später impfen zu lassen... Gerade bei vollgestillten Kindern bin ich der Ansicht, daß man ruhig noch ein paar Wochen warten darf (Eben wegen der Abwehrstoffe, die Babys über MM bekommen).
    Aber ich denke, da kommt es noch mehr auf die Ansichten eures KiA an!

    :winke:
    Corinna
     
  7. imacine

    imacine Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Vreden
    Hallo zusammen,
    wir haben unseren Pascal auch erst nach langem hin und her nach STIKO impfen lassen. Wir haben aber erst lange mit dem Kinderarzt darüber gesprochen und waren dann der Meinung, dass es doch das beste wäre, ihn so Impfen zu lassen.
    Er hat es auch gut weggesteckt. Klar war er an diesem Tag etwas quengelig, aber das ist ja ganz normal.
     
  8. Trine

    Trine Familienmitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    426
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ich denke in diesem Punkt sind wir alle verunsichert. Nach Rücksprache mit meiner Kiärztin wurde die Kleine 5 - fach geimpft ( was sie im Großen und Ganzen gut vertragen hat ) und Hepatitis wird jetzt hinterhergeschoben.

    Viele Mamis im Bekanntenkreis haben aber auch 6 - fach geimpft und keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.

    Eine Patentlösung dafür gibt es glaube ich ( noch ) nicht...

    Liebe Grüße
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. stillkinder impfen

Die Seite wird geladen...