3 Tage hintereinander Nasenbluten

Dieses Thema im Forum "Kinderkrankenpflege" wurde erstellt von Vollzeitmama, 22. Juni 2005.

  1. Vollzeitmama

    Vollzeitmama formerly known as Silke und Baby Jannik

    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Hallo, ihr Lieben,

    Jannik hatte jetzt 3 Tage hintereinander Nasenbluten (heute, gestern und vorgestern jeweils 1mal). Und ich finde, es kam auch nicht gerade wenig aus der Nase, ich schätze so 50 ml waren das wohl. Nun mache ich mir halt Sorgen, daß etwas ernsteres dahintersteckt.
    Vorgestern hat er geweint und sich tierisch aufgeregt (seine Freundin durfte nicht mit seinen Sachen spielen, es kam zur Diskussion zwischen uns, ...). Dann bekam er das Nasenbluten. Gestern dann am Nachmittag als er bei mir draußen aufm Schoß saß und heute hat er es bekommen, als er sich morgens den Schlafi ausgezogen hat.
    Vorgestern habe ich es auf die Aufregung geschoben, gestern auf die Hitze, aber heute?
    Letztes Jahr im Sommer hat er schon die Polypen rausbekommen (und einen Schnitt ins Trommelfell bekommen). Jetzt befürchte ich, daß er da wieder Polypen o.ä. hat? Zumal er auch - wenn wir ihn dabei sehen - mit offenem Mund schläft...

    Liebe Grüße
     
  2. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Hallo Silke,
    Bei der Wärme derzeit sind die Gefäße auch in den Schleimhäuten maximal weitgestellt. Wenn dann vielleicht die Nasenschleimhaut noch etwas trocken ist, mechanisch vielleicht vor kurzem verletzt war oder einfach die Gefäße sehr dicht unter der Oberfläche liegen, kommt es schnell zum Nasenbluten. Und wenn es einmal war, neigt diese Stelle meist noch ein paar Tage wieder dazu.
    Wegen der Menge des Blutes täuscht man sich übrigens oft. Wenn Du einen Meßbecher oder eine Babyflasche mit Skala nimmst und mal 50 ml Wasser abmißt, ist das ausgekippt eine ganze Menge, Blut wirkt generell nochmal etwas mehr, wohl wegen der Signalfarbe Rot.
    Ich würde in den nächsten Tagen versuchen, die Nasenschleimhaut mit Kochsalz-Nasenspray oder -tropfen schön feucht zu halten und jede mechanische Irritation zu vermeiden. Wenn es dann nach ein paar Tagen immernoch wiederkommt, würde ich einen HNO-Arzt aufsuchen, der kann die Nase dann ja mal anschauen.
    Liebe Grüße, Anke
     
  3. Vollzeitmama

    Vollzeitmama formerly known as Silke und Baby Jannik

    Registriert seit:
    14. Juli 2002
    Beiträge:
    470
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Vielen Dank für Deine schnelle und beruhigende Antwort.


    Was hälst Du denn davon, daß Jannik (im Auto, auf dem Sofa,... eben wenn wir ihn sehen) mit offenem Mund schläft? Kann es sein, daß die Polypen nach mal gerade einem Jahr schon wieder nachgewachsen sind?

    LG
     
  4. Florence

    Florence Hautärztin

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    7.700
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    hier
    Da ich kein HNO-Arzt bin, kann ich Dir dazu keine Erfahrungen weitergeben. Ich würde mal schauen: Kann er im wachen Zustand durch die Nase atmen? Schnarcht er? Näselt er beim Sprechen? Werden die Infekte wieder häufiger? Wenn Du unsicher bist, würde ich auf jeden Fall einen Termin beim HNO-Arzt machen und es kontrollieren lassen. Es nützt ja wenig, zu spekulieren und sich selbst (und damit auch dem Kind) Angst zu machen.Liebe Grüße, Anke
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. nasenbluten 2 tage hintereinander

    ,
  2. nasenbluten bei kindern drei tage hintereinander

    ,
  3. kind 3 tage hintereinander nasenbluten

    ,
  4. 2 tage hintereinander nasenbluten,
  5. nasenbluten kleinkind oft hintereinander,
  6. 3 tage hintereinader nasenbluten
Die Seite wird geladen...