3. Kind! Und trotzdem wieder was Neues!!

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von minitaucher, 16. März 2005.

  1. Hallo,
    bevor ich zu dem Problem komme stelle ich kurz unsere Familie vor:
    1. der Jüngste ( 9 Wochen, trotz gegenteiliger Behauptung aller Beteiligten der " Kronprinz")
    2. die Aktive ( 9 Jahre, mit einem Temperament, dass einen kaum zu Atem kommen lässt)
    3. die Große ( 11 Jahre, unser Sonnenschein)
    4. die Mutter ( 41 Jahre, die beste Ehefrau von allen [frei nach Kishon] )
    und
    5. ich ( 44 Jahre, stolzer Vater und Ehemann )
    Zu unserem Problem:
    Der Jüngste kam nach einer unproblematischen Schwangerschaft pünktlich zur Welt. Die erste Untersuchung bescheinigte ihm völlige Gesundheit. Die ersten Tage im Krankenhaus und auch zu Hause verliefen absolut normal. Erst mit der U2 fingen die Probleme an.
    Der Kinderarzt stellte fest, dass der Jüngste erst nach sechs Wochen sein Geburtsgewicht von 4050g wieder erreicht hatte. Er vermutete eine gewisse Unterversorgung durch das 100%tige Stillen. Außerdem diagnostizierte er einen Pilz in der Mundhöhle, versicherte das dieser sich nicht überträgt. Natürlich kam es anders und die Mutter bekämpft jetzt den Pilz an zwei Fronten.
    Die zu Rate gezogene Hebamme versicherte der Mutter alles richtig zu machen und das der Jüngste genug Nahrung bekäme. Eine Ernährungsumstellung und ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit hatten zur Folge, dass der Jüngste in 14 Tagen 400 g zunahm.
    Hierauf erfolgte ein nochmaliges Wiegen beim Kinderarzt, aber der Jüngste war ihm noch zu dünn. Nach einer Ultraschalluntersuchung und dem zweimaligen Vermessen des Magenpförtners ( 1. Messung: 6 mm Durchmesser, 2. Messung : 9 -15 mm Durchmesser ( ab 16 mm spricht man von einem Magenpförtnerkrampf)hieß die Diagnose : Magenpförtnerkrampf. Aber außer des fragwürdigen Ergebnisses der Magenpförtnermessung bestehen keine Anzeichen für diesen Krampf ( kein Spucken, kein im hohen Bogen Erbrechen).
    Mittlerweile wissen wir nicht mehr weiter. Alle Salben, Tropfen , Pillen und hömopatischen Mittel hatten keinen Erfolg. Alle Untersuchungen bescheinigten dem Jüngsten ein völlig normales Wachstum, lediglich die Gewichtszunahme ist unterdurchschnittlich. Die eingehende Betrachtung der Fontanelle durch den Kinderarzt war absolut OK.
    Vielleicht habt Ihr ja noch eine gute Idee.

    Mit freundlichen Grüßen

    Minitaucher
     
  2. Kathi

    Kathi Dino

    Registriert seit:
    16. Oktober 2002
    Beiträge:
    18.334
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    zu Hause
    Hallo Minitaucher,

    herzlich willkommen hier.

    Es wäre sehr hilfreich, wenn du uns mal die Gewichtsentwicklung und die Mahlzeiten (Zeiten + evtl. Menge) deines "Kronprinzen" durchgibst.

    :winke:
     
  3. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Wieso? Die steht doch im Text.:nix:
    Geburtsgewicht: 4050g
    6 Wochen nach Geburt: 4050g
    8 Wochen nach der Geburt: 4450 g

    heute 9 Wochen alt

    Gruß
    Jill
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    hallo minitaucher und herzlich willkommen im forum!

    kathi hat recht, um sicher zu gehen dass wir mit den richtigen zahlen rechnen und genauen daten (also nicht pi mal daumen ;-) ) wäre es prima, wenn du uns detailliert aufschreiben könntest, wann der kleine kronprinz wieviel gewogen hat. am besten mit aktuellem gewicht....

    datum / gewicht
    datum / gewicht
    datum / gewicht

    ist der pilz mittlerweile abgeheilt?

    liebe grüße ersteinmal
    kim
     
  5. Hallo,

    - in den ersten Tagen ach der Geburt hat der Jüngste ca. 250 - 300 g an Gewicht verloren, also ziemlich normal.
    - er hat ca. alle 3 Stunden das Verlangen gestillt zu werden und holt sich ca. 100 - 150 ml, je nach Durst
    - Nachts schläft er ca. 6- 7 Stunden durch
    - im Rachenbereich der Zunge und in einer Wangentasche ist der Pilz noch etwas vorhanden, aber sicherlich bald weg.


    Gruß

    minitaucher
     
  6. Hallo und herzlich wollkommen,
    vielleicht zieht ihr einen zweiten Kinderarzt zu Rate und holt euch seine Meinung ein? Kann ja nicht schaden, wenn sonst alles in Ordnung ist?
     
  7. Hallo Minitaucher,

    was wurde denn gegen den Pilz unternommen ?

    Wiegt Ihr Euren Sohn vor und nach den Stillmahlzeiten, um genau festzustellen wieviel er getrunken hat ? Das würde ich mal machen und die Daten protokollieren.

    Und einen 2. Kinderarzt würde ich auch aufsuchen.

    lg makay
     
  8. Hallo noch mal,

    das mit dem Wiegen vorher und nachher haben wir gemacht. Gegen den Pilz bekommt er ein Mundgel.
    Das mit dem zweiten Kinderarzt ist so ein Problem, was Kinderärzte angeht wohnen wir in der Diaspora.

    Gruß

    Minitaucher
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...