2 unter 2-Aufbewahrung von No2 ?

Dieses Thema im Forum "Erfahrungsaustausch" wurde erstellt von makay, 9. Mai 2004.

  1. Hallo,

    an alle 2 unter 2 Erfahrenen.....wo habt Ihr das Baby gelassen wenn No1 auch im Haus unterwegs war. Ich habe ja den ganzen Tag beide "am hals" und so muss ich das gut überlegen. Mathilda hate ich damals immer in der Wippe oder auf einer Decke, aber das geht ja nun schlecht wenn Mathilda hier rumtobt.....ich möchte mich auch mal umdrehen können, um irgendetwas zu machen....Wippe auf den Esstisch ? Kinderwagen raus ?

    gar nicht so einfach...

    LG Makay
     
  2. Cathleen

    Cathleen Familienmitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.067
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    bei DD
    Hast du vielleicht ein Laufgitter? Darin kannst du ja dann Amanda legen, wenn Mathilda rumtollt, ansonsten würde ich vielleicht eine Ruheecke einrichten, wo Mathilda eben nicht rumtollen darf. Oder du legst Amanda in eine Wiege, falls du eine hast :-D

    Wippe auf Esstisch, .. hm, wenn ´die grosse da nicht rannkommt, dann geht ds ja vielleicht auch :)

    LG Cathy :blume:
     
  3. Schäfchen

    Schäfchen Copilotin

    Registriert seit:
    7. November 2002
    Beiträge:
    31.729
    Zustimmungen:
    76
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Groß Kreutz
    Homepage:
    Hallo,

    Laufgitter haben wir probiert, das haßt Fabienne aber. Habs jetzt abgebaut. Sie liegt nun auf der Decke oder im Bettchen und spielt, allerdings ist Ariane für ihre noch nicht mal zwei Jahre recht vorsichtig.

    Wippe auf Tisch nur, wenn Mathilda nicht ran kommt. Sonst zu gefährlich!

    Raus in den Kiwa zum Schlafen ist die Ideallösung, solange Amanda noch viel schläft. Fabienne genießt das.

    LG
    Andrea
     
  4. belladonna

    belladonna Tolle Kirsche

    Registriert seit:
    21. März 2002
    Beiträge:
    7.751
    Zustimmungen:
    24
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    Friedberg
    Am Anfang lag Johannes immer im Stubenwagen und hat dort auch geschlafen. Später dann auch mal auf einer Decke in der Sofaecke, aber nur, solange er sich noch nicht drehen konnte. Ansonsten in den Wachphasen auf einer Krabbeldecke auf dem Boden - Christina ist irgendwie instinktiv immer um ihn rum manövriert, obwohl es bei uns schon sehr eng ist!
    Wippe hatte ich nie im Einsatz (außer später zum Füttern), mochten meine Kinder beide nicht. Laufgitter wollte Johannes auch nicht bzw. hätte Christina dann ständig mit reingewollt oder was reingeworfen!

    LG, Bella :blume:
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    Hi Makay :winke:
    Levin ist zwar schon zweieinhalb, aber die Problematik ist ja die gleiche.
    Morgens, wenn Linnea noch schläft und wir anderen wach sind, liegt sie in unserem Schlafzimmer entweder in ihrer Wiege oder in unserem Bett. Ansonsten schläft sie im Kinderwagen - Indoor- und Outdoor-Nutzung quasi - oder ist wach auf Schoß oder Arm, oder sie liegt auf dem Sofa, wenn jemand mit ihr spielt. Ist sie wach und ich will in der Küche was machen, kommt sie im KiWa mit dorthin. Längerfristig haben wir im Spielteil des Wohnbereichs ein Futon stehen, das wird dann aufgeklappt werden, so daß sie dort im Liegen spielen kann, und wir hoffen das Levin als Kuschel- und Babyspielzeug-only-Zone verklickern zu können. Würde sie mal runterrollen, wären es nur 20 cm. Spieldecke kann mit wo ich bin und aufpassen kann (Hurra, Sommerbaby!). Die Wippe werden wir wohl wieder nutzen, wenn wir anderen essen, damit sie dabei sein kann.
    Ein so kleines Baby wie Amanda würde ich nicht zu lange in die Wippe legen, die Teile - zumindest unseres - kann man ja nicht ganz flach stellen und sie ermutigen später auch keine aktive Bewegung, sondern sind mehr so Kucker und Stillsteller.
    Ich hatte allerdings ersthaft mit dem Gedanken gespielt eine Babyhängematte anzuschaffen, die wir dann gaaaanz hoch aufhängen :-D. Eine Freundin meinte allerdings, Ihr Baby hätte mit 3 Monaten schon nicht mehr in die Anschnallgurte gepaßt und wäre auch nicht wirklich wach und zufrieden darin gewesen (scheit aber eh ein kleiner Schreihals zu sein). Damit habe ich aber irgendwie den Gedanken begraben.
    Lulu
    Lulu
     
  6. Hallo,

    ich würde auch das Laufgitter empfehlen, da mußt Du nicht immer so genau aufpassen und kannst Dich auch mal umdrehen....Die Wippe würde ich nicht auf den Tisch stellen, wäre mir zu gefährlich, die große kann ja evtl. auf einen Stuhl klettern und dann die Wippe vom Tisch ziehen, vor lauter Neugier.


    LG Doreen
     
  7. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    Hallo,

    Laufgitter hat bei uns nicht funktioniert, da ist Yannick dazu reingehüpft. Larissa hatte ihre Spieldecke auf der sie lag. Jetzt rutscht sie ja eh quer durch die Wohnung. Zum schalfen war sie in ihrem Korb der hängt bei uns im Schlafzimmer oder im Garten im Kinderwagen. Yannick hat immer gut aufgepasst, das er nicht auf sie steigt :D Hat super geklappt.

    Lg
    Su
     
  8. Hm....also Mathilda ist auch ganz lieb und vorsichtig, aber so richtig trauen würde ich ihr dann doch nicht. da muss ich schon bei sein.

    Unsere Wippe kann man flach machen und Mathilda hat es damals geliebt, aber die Bewegungsmöglichkeit ist ein Argument. Zumal Amanda jetzt schon so zappelig und mobil ist, das war Mathilda eher nicht.

    Kinderwagen ist natürlich gut, aber Mathilda hat es drauf sich so an den Wagen zu hängen, dass er umkippt :o und so muss ich auch dabei stehen.

    Gar nicht so einfach. Ich werde den Laufstall probieren und hoffen, dass Mathilda das Interesse am KiWa verliert wenn Papa heute abend ihre Schaukel aufhängt.

    LG Makay
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...