2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

Dieses Thema im Forum "Ratgeber" wurde erstellt von Che, 26. September 2006.

  1. Che

    Che

    Guten Abend,

    ich mal wieder.
    2 in 1, obwohl völlig unabhängig voneinander.
    Muss ja aber nicht zwei Threads hintereinander öffnen.

    Also, mein erstes Anliegen:
    Der Mo ist ja HB und uns wurde eine Einschulung mit 4 1/2 Jahren mit Hilfe spezieller Gutachten, etc. nahegelegt. Im Grunde stand unsere Entscheidung von Anfang an, aber wir haben uns dennoch die Zeit genommen Für und Wider abzuwägen und sind letztendlich zu dem gefestigten Schluss gekommen: Unser Kind wird 2008 eingeschult.
    a) Ist Moses sozial definitiv noch nicht bereit und b) O-Ton Joshua: "Ich will nicht, dass mein Kind von vornherein die Außenseiterposition einnimmt." Klingt so jetzt ziemlich platt, aber wir haben uns wirklich Gedanken gemacht. Sehr viel weiter ausführen mag ich das aber jetzt hier auch nicht.
    Unser Psychologe, bei dem Mo seit langer Zeit ist und zu dem wir vollstes Vertrauen haben, steht jedenfalls hinter uns und unserer Entscheidung. Und das ist bzw. war uns ganz wichtig. :)
    Ja, nun aber zu dem Eigentlichen: Der Mo soll nun anderweitig gefördert werden. Lieber mehr in die kreative Ecke, denn er ist definitiv kreativ.
    Allerdings leidet er unter Perfektionismus und steht sich damit oft selbst ziemlich im Weg.
    Schon länger äußerte er den Wunsch, Violine lernen zu wollen.
    Ok. Das werden wir nun Anfang des Jahres in Angriff nehmen. Dann ist er ca. vier Jahre alt.
    Zwar soll man eigentlich nicht so früh anfangen, aber bei Mo ist es definitiv richtig. Da sind andere Umstände gegeben. Auch die potenzielle Lehrerin hat uns das bestätigt - Moses hat drei Schnupperstunden bei ihr belegt.
    So weit, so gut.
    Ich würde gerne, dass der Mo bei den Bambini mit Hockey anfängt, wir werden wohl ebenfalls Anfang nächsten Jahres dort mal schnuppern gehen. Einen Mannschaftssport halte ich für ganz wichtig. Gerade für Mo.
    Dennoch wollte ich mal nachfragen: Habt ihr andere Ideen/Vorschläge?
    Auf der einen Seite suche ich einen Mannschaftssport, möchte meinem Sohn schließlich vieles anbieten können, damit er sich letztendlich selbst für eine Sache davon entscheiden kann. Auf der anderen Seite vllt. noch ein "Denker-Hobby". Schach wurde uns einst nahegelegt. Von anderen Seiten kam, er solle eine Fremdsprache lernen. Ich weiß nicht.. ich kann mir beides nicht wirklich bei einem Kleinkind vorstellen. :???: Klar, die geistigen Umstände sind nicht wie die eines durchschnittlichen knapp Vierjährigen, aber.. ich weiß nicht.
    Oder ein Kampfsport? Zur Stärkung des Selbstbewusstseins?
    Ich hänge da ein bisschen in der Luft. Er äußert sich selber total schwammig, nix Konkretes. Jeder Vorschlag wird mit "Ja, klingt gut." beantwortet. Was er wirklich denkt - keine Ahnung. Mir fällt es da schwer, mich in mein Kind hineinzudenken. Fiel es mir schon immer.

    Okay, 'tschuldigung, mal wieder ziemlich ausschweifend. Aber irgendwie bin ich den Umständen und dem, was ich eigentlich zu sagen habe bzw. sagen/schreiben wollte, weil es mir unbedingt noch wichtig vorkommt, um die Verhältnisse richtig zu verstehen, trotz des langen Textes noch nicht gerecht geworden.
    Deshalb: Wenn ihr noch Fragen habt, nur zu.
    Ich bin sowieso für jeden Austausch dankbar.
    Oder hat vielleicht jemand ein ähnliches Kind?

    Und nun noch kurz zu meinem zweiten Anliegen, ganz akut:
    Was macht man gegen Kreislaufprobleme?
    Ich habe momentan schwer damit zu kämpfen und bin heute Morgen dann sogar richtig umgeklappt, weil ich es nicht mehr geschafft habe, mich schnell irgendwie hinzusetzen. Und nu' hab' ich Angst, auch wegen des Bauchbewohners (dem 's allerdings gut geht - ich war heute Nachmittag direkt beim FA).
    Und: Im ganz akuten Fall, wenn ich merke, dass der Kreislauf dabei ist mich im Stich zu lassen, also dieses Rauschen in den Ohren beginnt, der Punkt kurz bevor die Kniekehlen wegknicken, ist es da irgendwie möglich noch zu reagieren? Oder ist man dann schon quasi "weg"? Und wenn ja, wie?

    Ich bedanke mich im Voraus für jegliche Antwort -
    besonders über eine Äußerung zu obigem würde ich mich freuen.
    [Wollte das eigentlich immer relativ hier raus halten, aber es ist doch eine Last - und ich brauche bitte die Gedanken anderer dazu.]

    Danke,
    Nicola
     
  2. Michi72

    Michi72 Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    8.380
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

    Hallo,

    ich hab jetzt grad nur kurz zeit, daher schreib ich auch nur kurz.

    Achtet bei der vorzeitigen Einschulung bitte auch darauf, das die Grundschule auf HB-Kids eingestellt ist.Schnell sind die Kids sonst nämlich unterfordert und werden ruck zuck ausgegrenzt.Ich habe Eric ganz normal eingeschult und musste schnell feststellen, das manche andere kids mit Erics Hb nicht klar kamen und er viel geärgert wurde.Mo sollte also bei einer vorzeitigen Einschulung schon seelisch soweit sein, dies durch zu stehen....

    In Erics Grundschule gibts gott sei dank seit diesem Jahr HB-Förderung, wo er mit anderen HB Kids gefördert wird, somit endlich "ehrliche freunde " hat!

    Sport lasse bei Mo noch bleiben, dazu is er noch zu jung.Musisch is in Ordnung und Schach ein guter "Denksport".

    Du kannst mich gern per PN anschreiben, die kann ich eher beantwortet .

    Lg,
    Michaela
     
  3. Su

    Su Das Luder

    Registriert seit:
    15. Oktober 2002
    Beiträge:
    24.849
    Zustimmungen:
    192
    Punkte für Erfolge:
    63
    Ort:
    Dahoam
    AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

    Hallo Nicola,

    ich denke Sport ist immer gut, weil er da dann einfach, so stelle ich mir das vor, dann auf einer Ebene mit anderen Kinder zusammentrifft oder eben auch mal jemand ev. beim laufen oder schlagen (Hockey) oder was auch immer dann mehr Talent hat, als er. So sieht er dann das er eben HB ist und in Wissendingen den anderen voraus und dafür andere in anderen Bereichen ihre Stärke haben.

    Die ganzen Mannschaftssportarten wie Hockey gehen normalerweise frühestens ab 5 Jahre los. Markus ist ja Hockeytrainer und empfhielt auch für seinen Sohn nichts anderes :zwinker: Yannick geht jetzt seid einer Woche in den Schwimmverein und ansonsten seid er laufen kann zum Turnen, zuerst mit mir zusammen und jetzt alleine, da machen die halt so Sachen wie Trampolin springen, Motorikübungen, Gleichgewicht. Wie sagt Markus so schön, eine Grundlagenausbildung die dann für alle Sportarten gut ist.

    Meine Kinder machen Early English Lara seid ihren 2ten Geburtstag (und ich glaube nicht das sie HB ist:)), das heißt aber nicht das sie jetzt toll Englisch spricht, Yannick und Lara können halt zählen auf Englisch und beliebige Vokabeln und so Fragen wie "Who do I see" meist in Form von Liedern alles recht spielerisch und vermittelt in kleinen Gruppen, bei uns sind es 5 Kinder. Lara geht sehr gerne hin, Yannick glaube ich mehr wegen seinen Freund Mas, heute hat er sich beschwert das sie zwischendurch auch hinsetzen müssen, das mag er nicht. Achtung Abschweifung: Ich habe ihn dann erzählt das er in der Schule nur sitzen muß (er will bald in die Schule), das dementierte er dann "Nein, da spielen wir" Ich:"Nur in den Pausen und nach der Schule" ich glaube er will jetzt doch noch warten mit der Schule....

    Jedenfalls frag doch im KiGa ob er da dann in der Vorschulgruppe mitmachen darf, da wird dann auch etwas mehr gefördert.

    Es gibt auch super Sachen für zu Hause, heute habe ich ein Sudoku Buch für Kinder gesehen, da müssen dann die fehlenden Farben eingemalt werden anstatt der Zahlen.

    Schwaffel sülz, kenn mich ja mit HB nicht so aus, aber mitgeredet:hahaha:
    Su
     
  4. Lilienfrau

    Lilienfrau Moderatorin
    Moderatorin

    Registriert seit:
    4. Januar 2003
    Beiträge:
    9.148
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

    Huhu,

    ich würd ihn einfach probieren lassen und dann soll er entscheiden, was er wirklich möchte ;) wenn er wirklich Geige spielen lernen will (wie kommt er denn darauf?) dann lass ihn. Wie kommst Du auf Hockey? War das seine oder Deine Idee?

    Mir wurde ja auch eine Hochbegabung attestiert - allerdings erst im späten Teenageralter, da war schon alles zu spät :hahaha: ich hab jedenfalls in der Schule arg gelitten, die ersten Grundschuljahre waren furchtbar, weil ich bei der Einschulung schon lesen und schreiben und rechnen konnte (hatte ich mir selber beigebracht, meine Eltern hatten für sowas nix über und wollten mir nie "helfen" ;). Mit gleichaltrigen Kindern konnte ich nie was anfangen, nur mit älteren. Das war aber für mich schwierig, mit älteren Kindern zusammenzukommen, weil meine Eltern auch nie irgendwelche "Aktivitäten" in der Freizeit mit mir gemacht haben - Musikschule oder sowas gab es bei uns auf dem Land gar nicht. Und ich wollte immer soooo gerne Klavier spielen lernen...

    Was ich sagen will ;) - gib ihm die Möglichkeit, so viel auszuprobieren wie möglich. Nacheinander natürlich, nicht gleichzeitig. Und dann lass ihn entscheiden, er wird wissen, was gut für ihn ist und was ihm Spaß macht. Wenn seine Begabung im kreativen Bereich liegt (wie bei mir), versuche einen Kanal für seine Kreativität zu finden. Bei mir war es immer das Schreiben - ist es auch heute noch. Malen oder so kann ich zB gar nicht *gg* und musikalisch bin ich zwar schon, hab aber "nur" einige Instrumente später als Spätjugendliche gelernt, als ich die Chance dazu hatte (Gitarre und Cello). Dafür hab ich dann mit 12 angefangen, wie wild Sprachen zu lernen (italienisch, spanisch, russisch, schwedisch, norwegisch, dänisch - englisch, französisch und latein hatte ich ja in der Schule zum Glück) und hab mit 11 einen ersten "Computerkurs" besucht - als eine von drei Teilnehmerinnen, die anderen beiden waren Erwachsene, die das plötzlich für ihren Beruf brauchten *gg*

    Liebe Grüße

    Alex
     
  5. lulu

    lulu Königin der Nacht
    Moderatorin

    Registriert seit:
    21. Juni 2002
    Beiträge:
    16.336
    Zustimmungen:
    65
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

    Fuer den Kreislauf hilft duschen mit Neroli-Oel, einfach ein bisschen des aetherischen Oels in ein unparfuemiertes Duschgel mischen.

    Bei einem hochbegabten Winzling wuerde ich aus dem Bauch raus neben dem Instrument noch einen Sport anbieten, in dem Alter vielleicht wirklich Turnen oder Kinderjudo/-karate, falls Du einen guten Trainer mit viel Kindererfahrung findest. Oder handwerkliche/Kunstkurse, falls er an so etwas Spass hat. Als Fremdsprache lieber kein Englisch, das lernt er spaeter eh in der Schule und Wissensvorspruenge sind ja ein Teil des Problems bei hochbegabten Kids in der Regelschule.
    Bloede Frage, warum ist Mo schon lange bei einem Psychologen in Behandlung?

    Liebe Gruesse von Lulu :winke:
     
  6. Jacqueline

    Jacqueline Ohneha mit der Lizenz zum Löschen
    Mitarbeiter Moderatorin

    Registriert seit:
    20. April 2003
    Beiträge:
    8.398
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    48
    Ort:
    Aargau, Schweiz
    Homepage:
    AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf


    Liebe Nicola,


    *fingerheb*

    Ich habe ein "ähnliches" Kind.

    Mein Grosser, Oliver, wurde als hochbegabt getestet (2 Tests im Abstand von 6 Monaten, K-ABC und HAWIK-II),eher zufällig, denn bis zu dem Tag ist uns zwar immer bewusst gewesen, dass er sehr wissbegierig und aufgeschlossen, vielseitig interessiert und clever ist, aber das ist hier nicht sonderlich aufgefallen, da es keine Vergleiche gab.
    Danach gab es dann doch das eine oder andere *aha*-Erlebnis rückblickend.

    Bei Oliver kommt zusätzlich noch ADHS dazu, das erfolgreich medikamentös therapiert wird, nachdem alle anderen Ansätze keinen Erfolg brachten.

    Oliver hat sich seine Interessen schon immer selber ausgesucht. Passend zu seinem Profil ist das z.Bsp. Legobauen - spielen interessiert ihn nicht sonderlich, nur das Zusammenbauen, je komplizierter, desto besser....
    Vor einigen Jahren habe ich ihm mal meine Origami-Bücher gegeben - unterdessen ist er ein richtiger Freak und faltet die kompliziertesten Figuren zusammen.
    Und dann halt lesen - seit dem Moment, wo er es konnte, ist kein Buch mehr vor ihm sicher. Er liest sich dann auch durch so Sachen wie ein medizinisches Lexikon.

    Wichtig scheint mir - auch wenn die Interessen ungewöhnlich sind, zulassen.
    Aber suchen - muss man nicht unbedingt. Und ich halte es auch nicht zwingend für nötig, von aussen die Impulse zu suchen - HB-Kinder finden ihre Interessen selber, wenn man hinguckt, dann weiss man schnell, was man an Input bieten soll.
    Es ist bestimmt wünschenswert, mit ausserschulischen Dingen zu fordern und zu fördern - es kann einfach sein, dass das Kind genau das nicht mitmacht :heilisch:

    Und - Wissensvorsprünge kann man nicht vermeiden, unmöglich. Wenn ein HB-Kind sich etwas aneignen will, tut es dann in einem umwerfenden Tempo, sodass jegliche Bremsversuche umsonst sind. Und ein HB-Kind wird immer Gebiete haben, wo es schulisch weit mehr als gefragt ist weiss.

    Liebe Grüsse, Jacqueline
     
  7. janniksmamie

    janniksmamie Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    21. Oktober 2003
    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Region Hannover
    AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

    ich würde Mo auf alle fälle einen Sport ausüben lassen. Jannik geht seit zwei Wochen zum Fußball und es macht ihm irren Spaß (er wollte aber auch unbedingt und eigendlich darf er auch erst ab 4 Jahren) dann habe ich mir überlegt das er zusätzlich (ich denke ab nächsten Jahr) eine Kampfsportart lernen wird. Denn er ist sehr jähzornig und ich hoffe das er da lernt das in den Griff zu bekommen (zusätzlich lernt er auch nocht vernünftig mit seiner Kraft umzugehen und das man nicht einfach so drauf los hauen darf). Geistigen Input würde ich danach anbieten was er fordert, wenn er Geige spielen will, lass ihn! wenn er Schach spielen möchte, auch gut. Nur bitte vergiss bei alledem nicht das er trotzdem noch ein Kind ist und seine Sozialen Kontakte braucht (und ich weiß das gerade da bei HB Kindern großes Defizit liegen kann)

    LG
    Heike
     
  8. AW: 2 in 1: Moses - HB & Kreislauf

    Liebe Nikola,

    zu Teil 1: Ich würde den Kopf ausschalten, aufhören drüber nachzudenken und nach dem gehen, was Mos Herz höher schlagen lässt und nach seinem Bauchgefühl gehen, denn Mo weiß instinktiv sicherlich am besten, was seiner Seele gut tut. Also kunst- und sportmäßig verschiednene Sachen anschauen, ohne zu erwähnen, dass er das ja machen könnte, und schauen, wie er drauf anspringt.
    Vielleicht mag er ja auch tanzen. Oder malen. Oder klettern. Oder singen. Oder Fußball spielen. Oder töpfern. Oder schwimmen. oder oder oder.

    Ich finde es wichtig, dass das Besondere an einem Menschen Raum bekommt. Das lässt sie glücklich sein. Es geht ja hier nicht darum, ihn besonders zu fördern, das braucht er ja nicht, sondern ihm mit seiner Persönlichkeit Raum zu geben.

    ZuTeil 2: Trinkst Du auch genug?

    Liebe Grüße
    Kerstin
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...