2. Anlauf HA Nahrung, nur wie und was?

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von miriamski, 9. September 2011.

  1. Ein freundliches HALLO in die Runde,

    meine Tochter Nelly (fast 4 Monate) wird gerade an die HA Nahrung gewöhnt.

    Geburtsgewicht: 3,5 kg
    2. Monat: 4,4 kg
    3. Monat: 5.5 kg

    Sie wurde bisher voll gestillt, entweder direkt an der Brust oder durch die Flasche.

    Ich habe ihr nun 4 Tage lang die Flasche gegeben mit Humana HA Nahrung. Sie war nicht begeistert, aber mit ein wenig zureden hat sie immer 120 ml getrunken.

    Folgeerscheinungen:

    - wacht Nachts alle zwei Stunden auf, ist unruhig, weint bisserl, ich stille sie dann (schläft normalerweise von 20 - 03h durch und dann nochmal bis 06h).
    - hat kleine rote Stellen am Hals bekommen, die sich ausgebreitet haben
    - hat kleine rote pickel im Windelbereich und dann auch an Bauch und Rücken bekommen
    - ist insgesamt unruhiger

    Was hab ich getan:

    - habe die HA Nahrung wieder abgesetzt um zu schauen, ob dann alles wieder weg geht.

    Jetzt nach fünf Tagen Pause:
    - fast keine Pickelchen mehr
    - schläft wieder wie gewohnt
    - rote Stellen am Hals besser, aber die brauchen noch ein Weilchen zum verheilen

    Was mache ich jetzt weiter?
    - andere Milch probieren?
    - gleiche Milch nochmal probieren?
    - gibt es Milch die bei Babys generell gut ankommt? geschmacklich als auch verträglich?
    - denkt Ihr, dass ich richtig liege mit der Annahme, dass sie das nicht vertragen hat mit der HA Nahrung?

    Ich wäre sehr dankbar über Geanken dazu, die mich weiter bringen.

    Herzlichst,
    Miriam
     
  2. Flugente75

    Flugente75 Familienmitglied

    Registriert seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Thüringen
    AW: 2. Anlauf HA Nahrung, nur wie und was?

    Warum willst du die Kleine denn überhaupt an diese Nahrung gewöhnen, wenn doch bisher mit Mumi alles super geklappt hat?

    Ansonsten mal bitte Utes Antwort abwarten, ich kann nicht mehr dazu sagen, da wir nie HA-Nahrung benutzt haben. Weiß nicht, ob das zu solchen Reaktionen führen kann...

    Trotzdem liebe Grüße und überhaupt erst mal willkommen hier!
    Kathrin
     
  3. AW: 2. Anlauf HA Nahrung, nur wie und was?

    Hallo,

    schön eine Antwort zu bekommen. Herzlichen Dank.

    Ich habe mich versucht so klar wie möglich auszudrücken und meine Fragen so deutlich wie möglich zu erläutern.

    Warum und weshalb sie HA Nahrung bekommt habe ich nciht reingeschrieben, um den Thread nicht unnötig lang und unübersichtlich zu machen und da das auch nicht die Frage ist.

    Ich habe Ausbildungsseminare an denen ich teilnehmen muß, 1x pro Monat und mich nur aufs abpumpen zu verlassen, das bei mir nicht sehr gut klappt ist mir zu unsicher, dann kann ich innerlich nicht entspannt sein und abschalten.

    Das zu Deiner Frage.

    Ich würde mich sehr über weitere Antworten und Gedanken zu meiner "eigentlichen" Frage freuen.

    Alles Liebe,
    Miriam
     
  4. Ute

    Ute mit Engeln unterwegs ....
    Moderatorin

    Registriert seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    16.584
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ort:
    BiBi in BW
    Homepage:
    AW: 2. Anlauf HA Nahrung, nur wie und was?

    Hallo und willkommen im Forum :)

    Was sagt denn euer Kidoc dazu?

    HA- Nahrungen schmecken alle bitter und Brustkinder sind nicht unbedingt davon begeistert. Aber mit Geduld geht es meistens.

    Die HA-Nahrungen sind im Grunde alle auf Molkenhydrolysatbasis und "grob" gespalten. Eben zur Prophylaxe. Wenn ein Kind mit Ausschlag, Unruhe oder sonstigem reagiert und nach absetzen der milch alles wieder "abheilt" müsste ein neuer Versuch gestartet werden um den berühmenten "Zufall" auszuschließen.
    Da aber auch eine allergische Reaktion in frage kommt, wird nur ausprobiert wenn der Kidoc sein o.k. dazu gibt. Denn es könnte bei weiterem Kontakt auch zu schlimmeren Symptomen kommen.

    Keiner kann ins Kind schauen - es wird immer ein ausprobieren sein. Daher würde ichl, an deiner Stelle, zunächst ein Gespräch mit dem Arzt suchen und besprechen wie es weitergeht.

    Grüßle und gute Besserung
    Ute
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...