18 Monate und schläft nicht durch

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von tany, 30. April 2006.

  1. Hallo,

    meine Tochter kostet mich soviele Nerven und Kraft.

    An Durchschlafen ist einfach nicht zu denken.

    Sie ging von Anfang an problemlos und gerne ins Bett, aber nacht für Nacht holt sie mich mehrmals aus dem Bett bzw. ist sie extrem unruhig.

    Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Für 5 Stunden Schlaf am Stück bin ich schon glücklich. Meistens muß ich alle 2-3 Stunden raus, oft auch jede Stunde oder sie ist mal 2 Stunden am Stück unruhig.

    Seit 2 Wochen schläft sie nachts ohne (verdünnte) Flasche, aber dafür mit Wasser.
    Schnuller liegen genügend im Bett, aber meistens muß doch die Mama am Bettchen erscheinen.

    Oft wimmert sie nur vor sich hin, aber da sie aus Platzmangel bei uns im Zimmer schläft, hör ich das natürlich auch.

    Nach durchwachten Nächten kann ich auch morgens nicht liegen bleiben, weil ich noch ein Schulkind habe. Und bin dementsprechend schlecht gelaunt.

    Das alles muß doch mal ein Ende haben.
    So kann es doch nicht ewig weiter gehen.

    Ich bin viel alleine, weil mein Mann viel unterwegs ist.

    Ich möchte abends ins Bett gehen, mit dem Wissen, daß ich bis in den Morgen schlafen darf. Wie viele andere Mütter doch auch.

    Ich weiß nicht, ob ein Schlafprogramm richtig ist,weil sie ja ohne Probleme ins Bett geht.

    Kann Osteopathie helfen?

    Ich freue mich über jede Antwort!!
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    Was macht sie denn wenn du sie in dien Bett holst?
    Meine beiden haben auch bzw tun es immer noch, bei uns geschlafen. Jul pennte nach kurzer Zeit durch und NIco pennt auch schon ruhiger als noch am Anfang

    sandra
     
  3. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    Hallo,

    ich kann dich richtig gut verstehen und mir gehts nicht besser. An manchen Tagen in den letzten Wochen war ich so fertig, dass ich tagsüber keine gute Mutter sein konnte. Seit ein paar Tagen ist es besser geworden. Mal sehen wie lange das anhält.

    Aber eins ist klar. Sie muß raus aus deinem Schlafzimmer! Oder du. Vielleicht kann sie bei der Großen schlafen? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich Geschwister nur selten gegenseitig wecken. Sie fühlen sich für das Geheul des anderen eben nicht so zuständig wie die Eltern und werden deshalb nicht so leicht wach. Dann überhörst du wenigstens die unruhigen Schlafphasen in denen sie dich ja gar nicht braucht.
    Oder du schläfst ab und zu im Wohnzimmer?

    Wann es besser wird, kann ich natürlich auch nicht sagen. Bei meinem Großen wurde es schleichend besser (mit ab und an wieder schlimmeren Phasen). Jetzt wird er meist nur noch einmal wach und manchmal schläft er durch. Aber er zahnt immernoch. Ich hoffe, dass es nochmal besser wird wenn endlich alle Backenzähne da sind.

    Bei meinem Kleinen hatte ich wahrscheinlich in den letzten Tagen mit einem Duftöl Erfolg. Jedenfalls seit ich es verwende, schläft er deutlich besser (aber auch nicht durch)

    Ich bin auch manchmal neidisch auf andere Mütter, deren Kinder so mir nichts dir nichts schon mit 6 Monaten dauerhaft durchschlafen und frage mich warum ausgerechnet meine Kinder das alle beide nicht können. Ich wär ja schon mit 1-2 Unterbrechungen pro Nacht total glücklich. Aber wenn ich länger drüber nachdenke, gibt es tatsächlich schlimmeres als solche schlechten Schläfer.... Da hat jeder so seine eigenen Probleme und wünscht sich manchmal es wäre ganz normal wie bei "allen" anderen. Aber kein Kind ist "normal":hahaha:

    fühl dich umarmt.
    Jill
     
  4. Jill A.L.

    Jill A.L. Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    1.457
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    Ergänzung: Achso unsere Kinder haben auch beide einen Schlafplatz in bzw. an unserem Bett. Manchmal brauchen sie das. Besser schlafen sie davon aber nichtmal ansatzweise. Sie lassen sich nur leichter beruhigen.
    Versuch macht kluch

    Gruß
    Jill
     
  5. AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    @Jill

    Das Kizi der Großen ist viel zu klein. Wir sind froh, daß ein großes Bett drin steht.
    Aber wir beginnen im Mai mit dem Hausbau. Zumindest ist ein ende in Sicht.

    Ich wandere mit der Matratze (die aber viel zu kurz ist) immer in die Küche aus, weil ich es da dunkler machen kann als im Wozi.
    Aber schön ist das auch nicht.

    Beide Kinder können nicht bei uns im Bett schlafen, sind dann total unruhig.
    Irgendwie bin ich auch froh, denn dann muß ich nicht noch dafür sorgen, daß sie später mal in ihrem Bett schlafen lernen müssen, aber wenn die Nacht dafür ruhiger wäre....

    Ich komme mir auch oft bestraft vor. Warum schlafen die anderen mit wenigen Wochen durch und ich bin heilfroh, wenn ich nur 2 x aufstehen muß.

    Und schläft die KLeine einmal gut, hat die Große einen Albtraum usw.

    Dazu kommt, daß Julchen ein Milchunverträglichkeit hat und schlecht ißt. Darum bin ich auch selber schuld, daß sie nachts noch ne Flasche gebraucht hat. Sie wiegt nur 9 kg bei 80 cm und da ist man froh um jede Nahrungsaufnahme.

    Ich habe halt leider auch keine Kraft nachts um 2 stundenlanges Entzugsprogramm durchzuziehen, aber irgendwann muß es doch einfach besser werden, oder?

    Aber ich bin ja schon froh, wenn ich Gleichgesinnte treffe. Dann hat man nicht mehr das Gefühl, alleine zu sein mit diesem Problem.

    Aber ich merke halt schon, wie ich tagsüber ungerecht zu den Kindern werde, weil ich einfach so kraftlos bin und nur noch meine Ruhe möchte.....

    Danke für den Trost!
     
  6. AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    Hi Tany,

    auch ich hab ein Kind (16 Monate`) das nicht an Durchschlafen denken möchte. Bei mir wars auch so wie bei Dir - alle 2-3 Stunden oder er hat komplett durchgeschrien. Als mein Mann noch gelebt hat, hab ich das immer irgendwie überstanden. Aber seit er seit 5 Monaten tot ist bin ich total überfordert gewesen, weil es noch schlimmer geworden ist. Ich bin dann zu einer Schreiambulanz. Dort bin ich jetzt seit 3 Monaten und es wird immer besser. Inzwischen muss ich nur noch 1 bis 2 aufstehen. Und der Hit - er hat schon zweimal durchgeschlafen.
    Also ich muss sagen die Schreiambulanz ist super.

    Hoffe ich konnte Dir ein bisschen Mut machen.

    LG Moni
     
  7. AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    :winke: Tany!

    Auch hier eine LEIDENSGENOSSIN!!! Mein kleiner ( übermorgen 16 Monate ) denkt nicht daran durch zu schlafen! Bei uns ist es genauso wie bei euch, allerdings bin ich froh 2-3 Std. schlafen zu können! GANZ selten schaffen wir auch mal 4 Std.! In regelmäßigen Phasen die sehr oft sind, wacht er alle 1-2 Std. auf. Zwar nicht immer, aber immer wieder bekommt er auch noch nachts ´ne Flasche, wenn er tagsüber z.B. nicht so gegessen hat. Ist auch so ein Problem mit dem Essen. Ansonsten hat er sich auch angewöhnt seit er paar mal hintereinander krank war und Fieber hatte zu trinken, also noch ein paar Unterbrechungen in der Nacht.
    Ich kann dir sooooo nachempfinden, man ist sehr oft einfach kein Mensch mehr, aber 24 Std. Mama, daß raubt einem jegliche Kraft! Und doch liebt man den kleinen Wurm über alles und HOFFT das es bald besser wird mit dem Schlafen :) !

    Liebe mitfühlende umarmende Grüße Selli mit
     
  8. AW: 18 Monate und schläft nicht durch

    Hallo Ihr!
    Auch ich bin Mitglied in eurem Klub und möchte uns ebenfalls viel Kraft, Durchhaltevermögen und positive Energie wünschen - die Hoffnung stirbt zuletzt.
    Mein Kleiner hat mit 12 Monaten noch keine Nacht durchgeschlafen; allerdings kann ich mich wohl noch recht glücklich schätzen. In guten Nächten wacht er nur 2x auf, meist gegen 22/23 Uhr und dann wieder ca. 3/4 Uhr. Er schreit zwar nicht wirklich, aber ich ziehe es dennoch vor ihn jedes Mal zu stillen, da er nämlich sonst irgendwann anfangen würde zu meckern ( dann sind wir beide plus mein Liebster erst richtig wach); außerdem braucht er fürs Trinken nur knapp 10min., schläft friedlich wieder ein und weiter (!), in seinem eigenen Bett.
    Ich habe auch schon mal ans Abgewöhnen dieser Mahlzeiten gedacht, konnte mich jedoch noch nicht recht dazu aufraffen. Joshua hat oft Tage, an denen er schlecht isst, so holt er sich seine Kalorien nachts, denke ich.
    Hat irgend jemand, ganz nebenbei gefragt, einen Tipp, wie man ihn dazu bekommt, tagsüber mehr zu essen, damit sich das nachts irgend wann mal einstellt?!
    Mitfühlende
    Grüße auch von mir
    Inka
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...