15 Ratschläge eines Angestellten an seinen Chef

Dieses Thema im Forum "Scherzkekse" wurde erstellt von Kathy, 26. August 2003.

  1. Kathy

    Kathy Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    15. August 2003
    Beiträge:
    5.010
    Zustimmungen:
    16
    Punkte für Erfolge:
    38
    1) Geben Sie mir niemals morgens Aufgaben. Tun Sie es nach 15.00 Uhr. Es ist immer schön, unter Druck zu arbeiten. Ich liebe das.

    2) Wenn es dringend ist, bitte unterbrechen Sie mich alle 10 Minuten, um zu sehen, wie weit ich bin. Das hilft wirklich. Oder noch besser, schauen Sie über meine Schulter und geben Sie mir Wärme, bis meine Ohren weh tun.

    :relievedface: Gehen Sie bitte immer aus ihrem Büro, ohne mir zu sagen, wo Sie hingehen. Dies bietet mir die einmalige Chance, meine Kreativität zu trainieren, wenn jemand nach Ihnen fragt.

    4) Wenn meine Arme voller Akten, Kartons, Bücher etc. sind, machen Sie mir NICHT die Tür auf! Ich muss lernen alleine zu arbeiten, falls Sie querschnittsgelähmt werden.

    5) Wenn Sie mir mehr als eine Aufgabe geben, sagen Sie mir nicht, welche Prioritäten ich setzen soll. Ich bin Telepath.

    6) Tun Sie alles, um mich möglichst lange im Büro zu halten. Ich liebe es, hier zu sein, und um ehrlich zu sein, habe ich auch keinen Ort, an den ich sonst gehen könnte, oder noch irgendwas anderes zu tun, was nicht an Ihrer Seite ist.

    7) Wenn meine Arbeit Sie zufrieden stellt, behalten Sie es für Sich. Wenn es bekannt würde, könnte es der Grund für eine Hochstufung sein. Außerdem, wenn ich es nicht weiß, werde ich mich weiter anstrengen, damit es so wird.

    8.) Wenn meine Arbeit sie nicht zufrieden stellt, lassen Sie es die ganze Welt wissen. Ich bin begeistert davon, wenn mein Name der Meistgenannte in sämtlichen Gesprächen ist.
    Aber sagen Sie es bitte nicht mir. Es könnte meine Gefühle verletzen.

    9) Wenn Sie besondere Anweisungen für eine bestimmte Aufgabe haben, schreiben Sie sie mir nicht auf. Bitte sprechen Sie auch nicht davon, bis ich fast fertig bin. Wieso mich mit unwichtigen Informationen durcheinander bringen?

    10) Stellen Sie mich niemals den Menschen vor, mit denen Sie ins Büro kommen. Ich habe kein Recht irgend etwas zu wissen. In der Ernährungskette der Firma bin ich nur das "Plankton".

    11) Wenn Sie sich auf eine Person in der Zukunft beziehen, nutze ich meine psychischen Kräfte, um zu wissen, von wem Sie sprechen.

    12) Seien Sie nur nett zu mir, wenn Ihre Haut in Gefahr ist oder wenn die schlechten Resultate der Arbeit nur Sie in die Hölle schicken würden.

    1:relievedface: Erzählen Sie mir alle Ihre kleinen Probleme. Niemand sonst hat solche Probleme und es ist immer gut zu wissen, dass es Menschen gibt, die noch schlechter dran sind als ich selber. Besonders liebe ich die Geschichten über die vielen Steuern, die Sie zahlen müssen, dadurch, daß man Ihnen ständig einen Bonus für gute Mitarbeit gibt.

    14) Warten Sie bis zum Jahresrückblick, um mir dann zu sagen, was ich hätte machen sollen, oder dass Sie Ihren Morgenkaffee ohne Milch trinken.

    15) Qualifizieren Sie meine Arbeit als durchschnittlich und geben Sie mir nur eine Lohnerhöhung, die die Inflationsrate ausgleicht. Ich bin schließlich nicht für Geld hier.



    Kathy :tippen:
     
  2. Ignatia

    Ignatia die mit dem Efeu tanzt

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    22.192
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    38
  3. Sonja

    Sonja Integrationsbeauftragte

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    24.488
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    östlich eines kleinen diebischen Bergvolkes am Ran
    Woher kennst du meinen Chef 8O :-D
     
  4. Vanilla

    Vanilla Gehört zum Inventar

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    2.683
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Ort:
    Berlin
    Homepage:
  5. Das kenn ich doch-*lachkugel*

    Gruß
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...