14Monate, keinen Mittagsschlaf und nachts hellwach HILFE!!

Dieses Thema im Forum "Schlafprobleme" wurde erstellt von MamivonPrinzTom, 21. Oktober 2005.

  1. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Guten Morgähn!

    Ich bin langsam wirklich mit meinem Latein am Ende. Mein Sohn ist 14 Monate alt und tagsüber das liebste Kind, das man sich vorstellen kann. Er spielt für sich alleine, fährt gerne Auto und ist bei Treffen mit anderen Kindern immer "der Liebste" durch seine ruhige, nachgebende Art. :prima: Genau wie der Papa! :p
    Sonst hat er immer "ganz normal" zwischen 13 und 14.30h ca seinen Mittagsschlaf gemacht und ist dann gegen 20h ins Bett gegangen. Seit einigen Tagen jedoch, bzw. die Problematik hatten wir immer mal wieder: Er wacht nachts zwischen 3 und 5h auf und ist hellwach. Er weigert sich weiterzuschlafen. Einer von uns geht dann an sein Bett, gibt ihm was zu trinken, streichelt sein Gesicht, zieht die Heiamusik und bleibt noch kurz bei ihm. Sobald man dann jedoch das Zimmer verlässt, geht die Schreierei los. Und er hört dann auch nicht mehr auf! Das kann dann zwei Std so gehen. Gestern nacht waren wir beide am Ende und sind gar nicht mehr reingegangen (also nur zwei-dreimal anfangs) und haben beide Türen zugemacht und das Kind schreien lassen. Natürlich lassen wir ihn nur schreien, wenn wir uns vorher davon überzeugt haben, dass er nicht krank ist (Zähne bekommen, Fieber haben, Bauchweh usw) Beim Zahnen schreit er nämlich anders, Fieber fühlt man ja und wenn er Bauchweh hat, liegt er ganz komisch auf dem Bauch!) Nehmen wir das Kind mit zu uns ins Bett, setzt er sich auf, und erzählt ganz laut in seiner Babysprache bzw. turnt auf uns rum. Nimmt man ihn in den Arm bzw. legt ihn immer wieder hin, schreit er, weil er sich nicht umdrehen kann.

    Habt ihr einen Rat??

    Den Mittagsschlaf haben wir ihm gestrichen inwzsichen, aber auch das bringt ihn nicht zur friedlichen Nachtruhe!

    Gruß Nina
     
  2. Hallo Nina!

    Ich kenne solche Nächte in denen das Kind ein, zwei Stunden putzmunter ist auch von Marlene. Bei ihr hing das meistens mit dem Zähnchenkriegen oder ner Erkältung zusammen. Nach ca. einer Woche war das Ganze meist aber wieder vorbei und ein neuer Zahn durch oder der Schnupfen weg ;-) .

    Es kann also durchaus auch sein, dass Tom grad zahnt und vielleicht keine Schmerzen hat, aber sein Schlafrhythmus doch durcheinander ist. Es kann auch sein, dass er auf den Vollmond diese Woche reagiert hat. Vielleicht macht er grad auch einen Entwicklungssprung oder er stellt seinen Schlafbedarf um. Fakt ist jedenfalls, der Kleine kann nichts dafür, dass er plötzlich putzmunter ist in den frühen Morgenstunden ;-) .
    Wenn du solche "Phasen" eh schon kennst, dann kannst du dich ja damit trösten, dass es bald wieder vorbei sein wird.

    Das Streichen vom Mittagsschlaf hilft so kurzfristig nicht zu ruhigeren Nächten, da es mindestens eine Woche dauert bis sich ein neuer Rhythmus eingependelt hat. So lange braucht nämlich der "innere Zeitgber" jedes Menschen, um sich an eine neue Schlafenszeit zu gewöhnen.
    Ich würd mal abwarten, ob Tom nicht von alleine wieder einen Schlafrhythmus findet. Wenn nicht, kannst du ja noch immer eingreifen.

    Ansonsten lass den Kleinen nicht allein weinen. Es ist ganz schrecklich für eine Kleinkind, wenn es wiederholt die Erfahrung machen muss, dass niemand kommt wenn es weint. Ich würd bei Tom bleiben oder ihn ins Elternbett holen wenn er wach ist, aber selber extrem langweilig sein und freundlich aber bestimmt klarmachen, dass Mama und Papa müde sind und schlafen wollen.
    Und dabei das Müttermantra denken:

    "ESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASE"

    lg und gute Nerven,

    Johanna
     
  3. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    Hallo Nina,


    *handreich* wir hatten das heute Nacht auch.
    Ich hab mich dann (nachdem alles andere aussichtslos war) zu ihr ins Bett geknüllt, so war wenigstens Ruhe. Sie hat dann aber noch bestimmt 1 Stunde rumgehampelt und ständig auf dem Schnulli rumgebissen. Ich denke also mal, dass es mit dem Zahnen zusammenhängt. Als sie endlich eingeschlafen war bin ich dann wieder ins eigene Bett. :schnarch:
    Hab noch ein wenig Geduld, meistens erledigen sich solche Phasen schneller als man denkt.

    :winke:
     
  4. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Marlene,

    ich finde es auch schrecklich, dass Kind schreien zu lassen. Aber es macht keinen Sinn, ihn in unser Bett zu holen, denn da turnt er nur rum und brabbelt ganz laut vor sich hin.
    Und ihm klar zu machen, dass wir schlafen wollen, versteht er noch nicht bzw. ist es für ihn keinen Grund sich zu beruhigen.
    Die ganze Zeit an seinem Bett zu sitzen, während mein Kind lustig und fröhlich rumturnt und mir etwas vorbrabbelt, macht auch keinen Sinn.
    Ich schaffe es auch inzwischen nicht mehr, da ich tagsüber echt auf dem Zahnfleisch gehe und scheinbar jedenfalls in meiner momentanen Situation mehr Schlaf brauche als mein Sohn.
    Mein Mann arbeitete 10-11Std. täglich und auch von ihm kann ich nicht verlangen, stundenlang neben dem Bett von unserem turnenden Sohn zu sitzen.
    Ich fühle mich jedenfalls in der momentanen Situation sehr unwohl und hoffe, dass es sich bald wieder ändert.

    Gruß, die müde Nina :-(
     
  5. Klar ist das ins Bett holen kein Zaubermittel damit Tom wieder einschläft. So war das auch nicht gemeint ;-) . Er braucht eben grad ganz wenig Schlaf und ist deshalb nachts mal ein, zwei Stunden hellwach und fröhlich weil gut ausgeschlafen. Dagegen kannst du nichts tun, außer Müttermantra beten.

    Aber wenn ihr ihn zu euch holt dann wird er sich nicht allein fühlen und deshalb fröhlich und friedlich vor sich hinplaudern. Wenn ihr die Türen zumacht und ihn in seinem Zimmer lasst, dann wird er brüllen weil er sich verlassen fühlt und nicht weiß wie er sich selber trösten kann. Das ist der große Unterschied und auch der Vorteil vom ins Elternbett holen. Euer Kleiner wird zwar weiterhin wach sein, aber eben glücklich und ihr könnt wenigstens liegenbleiben und müsst nicht an seinem Bett ausharren oder das klägliche Weinen ertragen. Und mit schlechtem Gewissen und dem brüllenden Kind im Kinderzimmer kann man ja auch kein Auge zutun, oder?

    Aber ich kann dich gut verstehen, Nina, mir gehts auch grad so. Ich hab seit Dienstag ein quietschvergnügtes, etwas überdrehtes 2jähriges Mädel hier, dass momentan mit 10 Stunden Schlaf auskommt :verdutz: .

    Wirst sehen "ESISTNUREINEPHASEESISTNUREINEPHASE....".
    Vielleicht liegts ja am Wetter oder am Mond, wer weiß....

    glg, Johanna
     
  6. Oh Mann
    es tut gut zu lesen, daß man nicht allein ist! Ich habe auch eine Nacht mit einer 4 stündigen Wachphase hintermir und bete besagtes Mantra!
     
  7. MamivonPrinzTom

    MamivonPrinzTom Familienmitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2005
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    Ort:
    Ruhrgebiet
    So ein kleiner Zwischenbericht:
    Heute nacht hat Tom von 7.20h bis 5.10h geschlafen (und zwar ohne Unterbrechung!!) und dann nocheinmal bis 8.10h!! Und zwar ohne schreien, weinen oder irgendwelche Probleme! Es geht also doch! Wie gut man sich fühlt, wenn man mal etwas Schlaf bekommen hat!
    Gruß Nina
     
  8. Isi und Lina

    Isi und Lina Dauerschnullerer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2004
    Beiträge:
    1.365
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    :prima: das hört sich doch schon viel besser an!


    Dann drück ich die Däumchen dass die Phase jetzt vorbei ist.

    LG Isi
     

Diese Seite empfehlen

Die Seite wird geladen...