1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

Dieses Thema im Forum "Rund um Babys Ernährung" wurde erstellt von vonnie1702, 22. Februar 2006.

  1. Hallo,

    wir haben vor 4 Tagen mit den ersten Löffelchen Brei angefangen. Kürbis aus dem Gläschen von Hipp. Seit Rebecca das bekommt, hat sie Bauchschmerzen und sehr feste "Häufchen". Auch jeder Pups tut ihr weh und sie muß bevor der rauskommt ganz arg weinen. Bis jetzt isst sie nur wenige Löffelchen und trinkt dannach noch ihre Flasche mit Pre-Nahrung (auch Hipp).
    Ansonsten trinkt sie tagsüber immer mal wieder ein paar Schlucke dünnen Fencheltee. (insgesamt ca. 50 ml am Tag)
    Sind diese Bauchschmerzen "normal", weil sich die Verdauung umstellen muß?
    Oder soll ich lieber mit dem Kürbis aufhören. Aber mit was dann anfangen? Karotte ist ja noch stopfender.
    Solche Bauchschmerzen hatte Rebecca auch in den ersten 3 Monaten. Wir waren eigentlich froh, daß diese Zeiten vorbei waren.
    Seit sie nur noch Pre-Nahrung bekommt, ist ihr "Häufchen" auch fester geworden (im Vergleich zu nur Muttermilch), aber sie hatte keine Probleme mit der Verdauung. Das fing genau einen Tag nach dem ersten Brei an.

    Kann mir jemand Tips dazu geben? Und vor allem, soll ich weiter füttern?

    Danke für eure Hilfe,
    liebe Grüße, Yvonne
     
  2. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    Hallo Yvonne und willkommen im Forum,

    schreib mir doch bitte erstmal wie alt deine Maus ist.
    Dann brauch ich einen detaillierten Trink-/Essensplan.
    Wann / Was / Wieviel?

    und die Gewichtsentwicklung
    Datum / Gewicht
    Datum / Gewicht

    Liebe Grüße
    Kim
     
  3. AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    :winke: Hallo Kim,

    danke für deine Hilfe.
    Rebecca ist am 16.09.2005 geboren.
    Feste Essenszeiten haben wir leider noch nicht. Sie trinkt (fast) immer 5 Flaschen am Tag á 180 ml Pre-Nahrung.
    Die Zeiten sind leider sehr unterschiedlich, da sie noch nachts wach wird, dass immer zu anderen Zeiten und dann aber was zum essen braucht. Dadurch verschieben sich die Zeiten jeden Tag. Sie hält aber nach jeder Flasche ihre 4 Stunden aus, mal etwas kürzer, mal auch länger.
    Gewicht Geburt: 3020 gr 47 cm
    U3 25.10. : 4210 gr 52 cm
    U4 09.01. : 5845 gr 61 cm
    Das aktuelle Gewicht weiß ich leider nicht, laut U-Untersuchungen ist sie aber genau richtig.
    Ich habe jetzt im Bio-Laden selber Kürbis gekauft und den gekocht. Ohne Reisflocken .... Seit sie das bekommt sind die Bauchschmerzen wieder weg, pupsen geht besser und die "Häufchen" sind auch wieder "cremig" (Hört sich voll blöd an, aber ist ja so).
    Wahrscheinlich hat sie doch eine Umgewöhnungszeit gebraucht. Ich koche jetzt halt selber und werde mal sehen wie´s weiter geht.
    Leider isst sie vom Brei nur ca. 50 g. Dann möchte sie nicht mehr und fängt an zu weinen und den Löffel wegzuschieben.
    Wie schnell "müssen" denn die Kleinen eine ganze Portion essen?
    Oder kann ich auch irgendwann mit Kartoffeln dazu anfangen, ohne das bereits nur Brei zum Mittag gegessen wird. Also ganze Portion und dann keine Milch mehr.

    Ich hoffe, du kannst auch ohne Gewichtsdaten damit was anfangen,

    :danke: für die Hilfe,
    Gruß, Yvonne
     
  4. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    Hallo Yvonne,

    wie ausschaut hat sich das Problem erledigt? :wink:
    Zu deiner Frage wies weitergeht mit Beikost klick dich mal hier durch
    http://www.babyernaehrung.de/beikost_i.htm

    Liebe Grüße
    Kim
     
  5. AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    Hallo Hedwig,

    erst mal danke für die Antworten.
    Ich habe mir die Seite von babyernaehrung.de mal durchgelesen.
    Da steht, daß man wenn das Gemüse (da Karotte) vertragen wird, man nach 1 Woche auf Gemüse-Kartoffel ( da Karotte-Kartoffel) umsteigen kann.
    Was ich nur nicht gefunden habe(oder bin ich zu doof zum lesen???), muß Rebecca wenn ich mit Gemüse-Kartoffel-Brei anfangen möchte, bereits eine richtige Mahlzeit nur Gemüsebrei essen? Also solange nur Gemüse pur, bis sie die Menge von ca. einem Gläschen schafft?
    Oder kann ich auch eher auf Gemüse-Kartoffel umsteigen und da dann halt auch nur Mini-Mengen füttern.
    Ich hab den selbstgekochten Kürbisbrei in übrige Avent-Mumi-Becher gefüllt und dann eingefroren. Füllhöhe bis zur ca. 60-80 ml Markierung. Mehr schafft Rebecca einfach nicht. Dann gequängel und geschrei bis ihre Milch kommt.
    Sie mag den Kürbisbrei, aber ich habe den Eindruck, daß der für sie kein "Satt-Machen" bedeutet.
    Ich hoffe halt, daß wenn noch Kartoffel dazu kommt, daß sie dann eher ein Satt-Gefühl bekommt und ich dadurch mal auf eine komplette Mahlzeit erhöhen kann.

    Ich hoffe, du kannst verstehen, auf was ich hinaus möchte.
    So, noch mal Danke,

    Gruß, Yvonne + Minimonster Rebecca
     
  6. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    Hallo Yvonne,

    du kannst die Kartoffel auch dazu nehmen, bevor ein komplettes Gläschen gelöffelt wird. Es sollten nur ein paar Tage dazwischen liegen um zu sehen, wie das Gemüse vertragen wird.

    Es ist normal, das Anfangs nur kleine Mengen gelöffelt werden. Löffeln ist ganz schön anstrengend. Für die Geschmacksnerven und auch motorisch gesehen. Es kann schon bis zu vier Wochen dauern, bis eine Mahlzeit ersetzt ist.
    Am besten fütterst du mit einem ziemlich flachen, kleinen Löffel. Den können die Minis abschlabbern, wenn du ihn so vor den Mund hälst, als ob die Kleine den Innenteil küssen sollte *g*
    Versteht man das so?

    Liebe Grüße
    Kim
     
  7. AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    Hallo Kim,

    super, dann gibts bei uns demnächst noch leckere Kartöffelchen dazu.
    Das mit dem Löffel hab ich verstanden, mit denen haben wir es zum Anfang auch probiert. Rebecca isst aber viel besser von den etwas tieferen Löffeln. Seit wir Brei füttern ist sie jetzt auch ein Meister im Zunge-Rausstrecken!!!!

    Schönen Abend noch,
    liebe Grüße, Yvonne + Rebecca
     
  8. Hedwig

    Hedwig Sternenfee

    Registriert seit:
    30. Dezember 2003
    Beiträge:
    14.673
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    36
    AW: 1. Brei - Kürbis, jetzt Bauchschmerzen

    :baetsch:

    so etwa? :)

    Lieben Gruß
    KIm
     

Diese Seite empfehlen

Stichworte:

  1. kürbisbrei bauchweh

    ,
  2. kürbis bauchschmerzen

    ,
  3. erster brei kürbis

    ,
  4. baby kürbis bauchweh,
  5. baby bauchschmerzen kürbis
Die Seite wird geladen...