Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 8 von 19
Diskutiere

@ Ute: Beikost doch noch zu früh ???

im Rund um Babys Ernährung Forum auf Schnullerfamilie - Das Elternforum mit Herz und Verstand; Ute, seit 14 Tagen bekommt Leon mittags Gemüsebrei zugefüttert. Es hat sofort super geklappt, ihm ...
  1. #1
    Prinzessin Avatar von Tamara
    Registriert seit
    01.08.2002
    Ort
    hinterm Berg
    Beiträge
    28.547

    @ Ute: Beikost doch noch zu früh ???

    Ute,
    seit 14 Tagen bekommt Leon mittags Gemüsebrei zugefüttert. Es hat sofort super geklappt, ihm schmeckt es und es macht ihm Spaß vom Löffel zu essen. Nun war es so, das er, solange ich nur gestillt habe, nach jeder Mahlzeit Stuhl abgesetzt hat. Seit ich Gläschen gebe (natürlich mit Öl und auch eine Flasche mit Tee dazu), ist er total verstopft. Vorgestern habe ich mit dem Thermometer nachgeholfen (habe erst hinterher gelesen das man das nicht machen soll und habe es auch nur einmal gemacht ) und es kamen Massen an Kot aus ihm raus. Seitdem lasse ich das Gläschen wieder ganz weg und stille alle Mahlzeiten und seine Verdauung ist wieder normal. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll ??? Soll ich weiter mittags Gemüsebrei füttern, in der Hoffnung das sich der Verdauungstrakt an die neue Nahrung gewöhnt oder doch lieber noch ein bißchen mit dem Zufüttern warten ??? Mein Mann meint, es sei "gemein" jetzt mit dem Löffeln wieder auf zu hören, weil Leon da so einen Spaß dran hat, aber ich möchte ihn ja auch nicht quälen.
    Vielen Dank schon mal für Antworten.

    Liebe Grüße
    Tami70
    Leon 24.03.2003 & Luna 22.11.2005

  2. #2
    ShaRi
    Gast
    Ich habe das gleiche Problem.
    Nur hat meine Kleine seit 7 :o Tagen keinen Stuhlgang gehabt, obwohl ich nur noch Mumi gebe.

    Sie scheint aber noch keine Probleme zu haben.

    Ich weiß jetzt auch nicht, ob ich weiter zufüttern soll oder nicht?

    Bin schon gespannt auf Ute´s Antwort.

    Susi mit Christian

    Anna-Maria 10/96

    Maximilian 11/98
    Katharina 03/03

  3. #3
    Miss Tchibo Avatar von Birkchen
    Registriert seit
    29.07.2003
    Beiträge
    8.395
    Hallo,
    bin zwar nicht Ute, aber ich hoffe einen kleinen Tipp weiterzugeben. Jannik hatte zuerst auch Probleme mit dem Stuhlgang! Ich habe mit Möhren angefangen, die stuhlfestigend sind! Man sagte mir, ich solle Möhren mit Kartoffeln zufüttern. Habe ich natürlich sofort getan und es hat geklappt. Mais ist übrigens auch ein stuhlauflockerndes Gemüse, dass man sehr gut mit den Möhren füttern kann - gibt es auch in Gläschen zu kaufen! Mein Sohn hat den Mais leider verweigert und ich musste weiter kämpfen
    Habt Ihr es schon mit Obst probiert??? Bitte keine Banane: VERSTOPFUNG droht
    Viel Trinken ist auch eine Alternative

    Ich hoffe wenigstens ein bisschen geholfen zu haben
    Grüße
    Katja

  4. #4
    gabriela
    Gast
    @katja

    auch hier etwas für dich www.babyernaehrung.de/obst.htm

    @tami

    wieso hast du so früh mit der beikost angefangen? ich habe nochmal auf geb-datum geschaut, ist etwas früh, aber wenn leon gut und gerne löffelt... vielleicht ist seine verdauung doch nicht reif für beikost?

    kennst du diese seite? www.babyernaehrung.de/verstopfung.htm ich würde ihm weiterhin gemüse füttern wenn es so gut klappt, die verdauung muss sich auch auf beikost einstellen und das braucht zeit. welches gemüse fütterst du? nimm etwas stuhlauflockerndes, zumindest stuhlregulierend. auf jedem gläschen steht drauf ob es stuhlfestigend usw. ist, meide diese gläschen. mais, kohlrabi, blumenkohl, spinat sind stuhlauflockernd, pastinake stuhlregulierend, karotte stuhlfestigend. die kombinationen sind meistens stuhlregulierend.

    meide reis ins gemüse, nimm lieber kartoffel. gibst du genügend zum trinken dazu? trinken ist ganz wichtig, um die fehlende mumi bei dieser mahlzeit zu ersetzen. lies utes seite und melde dich wieder wenn du noch fragen hast.

    liebe grüsse,
    gabriela

  5. #5
    Ute
    Ute ist offline
    mit Engeln unterwegs .... Avatar von Ute
    Registriert seit
    19.03.2002
    Ort
    BiBi in BW
    Beiträge
    19.368
    Hallo,

    die passenden Links hat Gabriela ja schon gesetzt Danke.

    Keine Karotte, sondern anderes Gemüse ist die Devise. Trinken und danach stillen. Dann müsste es klappen.

    @ Shari
    Wenn auch nach weiteren 5 Tagen ohne Beikost und nur Stillen kein Stuhl kommt, mal mit Fieberthermometer versuchen. Fühlt sich dein Kind wohl, nimmt gut zu ... dann ist alles im grünen Bereich. Nächste Beikost sollte entweder Milchbrei oder eine wenig stopfende Gemüsevariante sein. www.babyernaehrung.de/entwicklung.htm hier findest Du weitere Fütterbeginntipps.

    Grüßle in die Runde
    Ute

  6. #6
    Prinzessin Avatar von Tamara
    Registriert seit
    01.08.2002
    Ort
    hinterm Berg
    Beiträge
    28.547
    Lieben Dank für Eure Antworten ! Also Karotte habe ich sofort wieder sein lassen ! Glaube ich habe den Fehler gemacht ihm jeden Tag etwas anderes zu füttern, war zwar alles stuhllockernd, aber wahrscheinlich zuviel durcheinander !? Dabei habe ich es gut gemeint und wollte ihm Abwechslung bieten. Und er hat am ersten Tag fast ein Gläschen weggeputzt und die nächsten Tage dann jeweils ein ganzes... Er trinkt dazu Kräutertee (Fenchel mag er nicht) ! Fand es auch früh mit der Beikost, aber die Zeichen (speicheln, Hände lutschen, unser Essen bis in den Mund verfolgen...) waren da. Nun bin ich wirklich unsicher, ob ich es nochmal wage oder noch etwas warte ? Ach, es ist gar nicht so einfach... Ute´s Seiten habe ich alle dutzendmal gelesen und mich eigentlich auf der sicheren Seite gefühlt.

    Liebe Grüße
    Tami70
    Leon 24.03.2003 & Luna 22.11.2005

  7. #7
    Tolle Kirsche Avatar von belladonna
    Registriert seit
    21.03.2002
    Ort
    Friedberg
    Beiträge
    7.268
    Hallo Tami,
    ja, mit der Abwechslung ist es so eine Sache... Babys brauchen die nämlich absolut nicht, auch wenn wir Erwachsene das nur schwer nachvollziehen können! Also ruhig erstmal eine Woche lang dieselbe Gemüsesorte geben (z.B. Pastinake), dann eine Woche lang dieses Gemüse plus Kartoffel und dann schön langsam weitere Gemüsesorten und auch Fleisch einführen. Wenn Du Dir viel Zeit läßt, siehst Du auch sofort, wer der Übeltäter ist, wenn Dein Kleiner mal was nicht vertragen sollte.
    Vielleicht warst Du auch von den Mengen her ein bißchen zu schnell? Fast ein ganzen Gläschen am allerersten Tag finde ich ganz schön viel! Das Verdauungssystem muß sich ja erst an die ungewohnte Kost gewöhnen! Vielleicht lag es daran, daß einiges durcheinander geraten ist?

    Ich habe mit Johannes wie mit Christina auch mit dem Abendbrei angefangen (ist mir irgendwie sympathischer! ). Montag abend gab es 7 Löffelchen "Miluvit mit" ab 4. Monat, Dienstag auch, gestern 10 Löffelchen und heute hat Johannes schon eine Drittelportion (50ml Wasser + entsprechende Menge Pulver) geschafft. Danach wird er immer noch gestillt bis zur Sättigung und sein Stuhlgang ist einwandfrei.
    Beim Mittagsbrei werde ich es auch wieder so machen wie bei Christina: anfangen mit Pastinake (stopft nicht so), dann mit Karotte kombinieren und dann als nächstes Karotte-Kartoffel dazu. Auf die Art und Weise hatte Christina so gut wie nie Probleme mit festem Stuhl, obwohl sie anfangs nur winzige Mengen zum Essen getrunken hat. Ich hoffe mal, daß wir bei Johannes genauso gut hinkommen.

    Ganz mit dem Löffeln aufhören würde ich an Deiner Stelle nicht, wenn es Deinem Kleinen soviel Spaß macht. Aber einfach die Menge nochmal ein bißchen reduzieren, keine stopfenden Gemüsesorten (und ruhig etwas eintönig! ) und viiiieeeellll zu trinken geben, dann müßte es eigentlich funktionieren!

    Alles Gute fürs weitere Löffeln wünscht Euch
    Bella
    Belladonna mit Christina (* 06.10.2001), Johannes (*05.03.2003) und Charlotte (*10.02.2007)

    Eigensinn ist die Energie der Dummheit.

    "Ich wäre gern wieder so schlank wie damals, als ich dachte, ich sei dick!"




  8. #8
    Prinzessin Avatar von Tamara
    Registriert seit
    01.08.2002
    Ort
    hinterm Berg
    Beiträge
    28.547

    Ja, das mit der Menge leuchtet mir jetzt auch ein ! Bei den Empfehlungen, erst nur ein paar Löffel und dann steigern, dachte ich es ginge um die Gewöhnung für das Baby. An den Stuhlgang hatte ich dabei gar nicht gedacht ! Und da wir ja gerne Abwechslung auf dem Mittagstisch haben, wollte ich die auch Leon zugute kommen lassen. Muss wohl doch noch ganz schön umdenken ! Habe mir jetzt überlegt, das ich ihm ab morgen wieder löffeln lasse und mich an Eure Ratschläge halte, erstmal ganz wenig und ihn danach stillen bis er satt ist. Hoffe das es dann klappt und wir dann in Zukunft keine Probleme mehr mit Verstopfung haben.
    Wo bekomme ich denn Pastinaken ? Bei uns im Supermarkt habe ich die noch nicht gesehen. Gibt es die im Reformhaus ? Musste übrigens erstmal unseren Brockhaus heraus kramen und gucken was das ist , kannte ich gar nicht !

    Also, nochmal gaaanz lieben Dank für Eure ausführliche Hilfe,
    eine gute Nacht
    liebe Grüße
    Tami70
    Leon 24.03.2003 & Luna 22.11.2005

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. War es doch zu früh für die Kita??
    Von juliafinchen im Forum Erfahrungsaustausch
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 11.01.2012, 15:35
  2. Zu früh mit Beikost angefangen?
    Von billchen im Forum Rund um Babys Ernährung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 08:43
  3. Jetzt doch mal ne Frage zur Beikost!!
    Von Flummi im Forum Rund um Babys Ernährung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.08.2005, 08:40
  4. Beikost - auch bei Anne zu früh?
    Von Heidi im Forum Rund um Babys Ernährung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2004, 14:19

Visitors found this page by searching for:

köttel beikost

beikost doch zu früh

beikostbeginn total verstopft

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •